FAQ
© 2021 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Plakat _Borchert HAWAls willkommene Ergänzung zu unseren eigenen Veranstaltungen und Ausstellungen zu Wolfgang Borchert in dessen Jubiläumsjahr weisen wir sehr gerne auf diese tolle Ausstellung hin: Anlässlich des 100. Geburtstages des Hamburger Schriftstellers Wolfgang Borchert stellen Illustratoren der HAW Hamburg (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg) in der Fabrik der Künste ihre Arbeiten aus.

Vernissage: Mo., 15.11.2021 19 Uhr

Öffnungszeiten: Di. – Fr.: 15 – 19 Uhr; Sa. – So.: 12 – 18 Uhr

Eintritt frei. Adresse / Anfahrt Fabrik der Künste

TOD: Überfressen. Glatt Überfressen. Das ist alles.

Heutzutage kommt man aus dem Rülpsen gar nicht heraus.

Rums! Tschuldigung.

Weiter lesen “Wolfgang Borchert – Heutzutage: Ausstellung in Fabrik der Künste (15.-21.11.)”

Mit Borchert an Bord

21. Oktober 2021
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Hamburg — 367 Aufrufe

Stabi gestaltet HADAG-Fähre in Erinnerung an den Jubilar

Im 100. Geburtsjahr Wolfgang Borcherts wurde in Hamburg, der Heimatstadt des frühverstorbenen Autors, mit einem bunten Festivalprogramm an den großen Sohn der Hansestadt erinnert. Zum Abschluss des Festjahres hat sich die Staats- und Universitätsbibliothek gemeinsam mit der HADAG, Betreiberin der Fährlinien im Hafen, etwas Besonderes einfallen lassen: Sie hat die Fähre „Wolfgang Borchert“ als schwimmende Dependance der neuen Dauerausstellung Dissonanzen. Wolfgang Borchert (1921-1947) gestaltet, die im Mai im Hauptgebäude der Stabi eröffnet worden war.
Weiter lesen “Mit Borchert an Bord”

Besuch Borchert-Box

2. Juni 2021
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 942 Aufrufe

Derzeit sind Besuche der Borchert-Box im Informationszentum in der ersten Etage

zwischen 10 – 15 Uhr sowie zwischen 18 – 22 Uhr

für Zeitfenster von jeweils einer Stunde möglich. Wegen der geringen Quadratmeterzahl des Ausstellungsraums können wir die Termine nur für eine Person oder zwei zusammengehörige Personen vergeben. Die Registrierung erfolgt im Foyer über die Luca-App oder über unseren Vordruck vor Ort. Der Eintritt ist frei. Für einen Termin (Mo-So) fragen Sie bitte werktags (Mo-Fr) per Mail bei pr@sub.uni-hamburg.de an. Die Bestätigungsmail mit Termin und Uhrzeit zeigen Sie beim Empfang im Foyer vor.

Update 14.6.2021: Mit einem Stabi-Bibliotheksausweis und nach einer Registrierung am Empfang ist der Besuch auch ohne Anmeldung möglich, allerdings nur, wenn sich zu dem Zeitpunkt keine weiteren Besucher*innen in der Borchert-Box befinden bzw. angemeldet sind und die Maximalgrenze für Besucher*innen der Stabi insgesamt noch nicht erreicht ist.

Weiter lesen “Besuch Borchert-Box”

Wolfgang Borcherts Nachlass im Netz

18. Mai 2021
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg,Medienecho,Schätze der Stabi — 1.047 Aufrufe



Briefe, Manuskripte und Bilder digitalisiert.

Digitalisierte Bestände Wolfgang Borchert

Das 100. Geburtsjahr Wolfgang Borcherts feiert Hamburg, die Heimatstadt des frühverstorbenen Autors, mit einem großen Festival. Die Staats- und Universitätsbibliothek trägt dazu neben einer Reihe von Veranstaltungen und der kürzlich eröffneten Dauerausstellung Dissonanzen. Wolfgang Borchert (1921-1947) noch ein weiteres Highlight bei: Alle Briefe, Manuskripte, Fotos und Grafiken von Wolfgang Borchert, dessen Nachlass Borcherts Mutter Hertha der Stabi 1976 übergeben hatte, sind digitalisiert worden und stehen fortan allen Interessierten weltweit zur Verfügung.
Weiter lesen “Wolfgang Borcherts Nachlass im Netz”

Borchert-Box: Ausstellung Im 100. Geburtsjahr Wolfgang Borcherts hat die Hamburger Staats- und Universitätsbibliothek ein besonderes Geschenk geschnürt:

Am Dienstag, den 11. Mai 2021 um 17 Uhr

eröffnet im Hauptgebäude der Bibliothek die „Borchert-Box“, ein Glaskasten mit zwei Räumen, in denen die neue Dauerausstellung zu Leben und Werk des berühmten Autors mit dem Titel “Dissonanzen. Wolfgang Borchert (1921-1947)” Platz findet.

Die Ausstellungseröffnung wird als Onlineveranstaltung mit einer virtuellen Ausstellungsführung, einer Lesung, einer Musik-Darbietung und einem Grußwort gefeiert:
Weiter lesen “Ausstellung “Dissonanzen. Wolfgang Borchert (1921-1947)””

Veranstaltungen zu Wolfgang Borcherts 100. Geburtstag

26. April 2021
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Hamburg — 1.592 Aufrufe

Lesung von Frauke Volkland aus ihrem Borchert-Roman. Do., 27. Mai, 19:30 Uhr.

Seit 1976 bewahrt die Stabi den Nachlass Wolfgang Borcherts, der seiner Geburtsstadt Hamburg in Leben und Werk eng verbunden war. Den 100. Geburtstag des Schriftstellers am 20. Mai 2021 feiern wir mit einer neuen Dauerausstellung und einer Reihe von Veranstaltungen:

Im 100. Geburtsjahr des Hamburger Autors Wolfgang Borchert führen Stella Roberts und Jens Wawrczeck mit ihrer Performance durch sein Leben und Werk. Natalie Böttcher auf dem Akkordeon und Johannes Kirchberg am Klavier begleiten das Duo musikalisch.
Weiter lesen ““Lebe, liebe, leide und schreibe” – Wolfgang Borchert im 100. Geburtsjahr. Liveübertragung der Lesung mit Musik. (20.4.)”

Wie so viele ihrer Generation kehrten Wolfgang Borchert und Walter Raum 1945 aus dem Krieg in ein zerstörtes, zerrissenes Deutschland zurück. Der Schriftsteller Borchert schuf für diese Generation mit seinem Drama Draußen vor der Tür ein Mahnmal. Für sie, die Heimkehrer, lag alles in Trümmern, innerlich wie äußerlich. Sie kehrten heim in eine Welt voller Wunden, die sich wegen der fehlenden gesellschaftlichen Aufarbeitung nicht schlossen.
Weiter lesen “Vorträge zur Ausstellung “Wund-Bilder. Walter Raum und Wolfgang Borchert””

Wolfgang Borcherts junge Männer (22.10.)

7. Oktober 2014
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Hamburg — 3.642 Aufrufe

Barbara Nüsse - Foto: Ralf Brinkhoff Felix Knopp – Foto: Philipp Rathmer „Horch’ hinein in den Tumult deiner Abgründe“ – Wolfgang Borcherts junge Männer

Lesung mit Barbara Nüsse und Felix Knopp,
Musik: Café Royal Salonorchester
Konzeption: Sonja Valentin / Hans-Gerd Winter

Wolfgang Borchert (1921-1947), jung verstorbener Hamburger Autor: seine Anti-Helden, die aus dem zweiten Weltkrieg zurückkommen, sind unfertig, kaum der Pubertät entronnen, ohne Identität, unfähig zur Kommunikation und zum Funktionieren in der Gesellschaft. Sie hadern mit ihrem eigenen und dem weiblichen Geschlecht, zu dem sie sich doch hingezogen fühlen. Eher weich und narzisstisch, widersprechen sie dem harten Männerbild, das aus dem untergegangenen Nazi-Reich in die Nachkriegsgesellschaft hineinwirkte. Ohne Sicherheiten stehen sie vor dem „Tumult“ ihrer eigenen „Abgründe“. In der Swing-Musik können sie diese Erregung ausleben, und ihr „heißkalter Rhythmus“ pulsiert auch in Borcherts Sprache. Gedichte, Erzählungen, Szenen, Briefe und Swing-Musik werden sich an diesem Abend zu einer Einheit verbinden, die das Publikum mitreißen wird.

Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro, Kartenvorbestellung: grau@sub.uni-hamburg.de
Mittwoch, 22. Oktober 2014, 19.30 Uhr
Ort: Lichthof im Altbau, Eingang Edmund-Siemers-Allee / Ecke Grindelallee

Weiter lesen “Wolfgang Borcherts junge Männer (22.10.)”

Beckett, Bergedorf, Borchert & Co.

8. Juni 2014
von HS — abgelegt in: Aktuelles,Aufgelesen,Hamburg — 2.489 Aufrufe

Wolfgang Borchert: Biografie in Bildern Friedrich Gottlieb Klopstock Leben und Werk Bergedorf-Blog: Historische Betrachtungen anhand von Quellen der SUB HH Johann Adolf Hasse: Online-Katalog der Hamburger Hasse-Handschriften Online-Ausstellung: Operation Gomorrha - die Zerstörung der Hamburger Staatsbibliothek 1943 Carlos Linga: Kurzbiographie Online-Ausstellung: Beckett in Hamburg Bergedorf 1914: Historische Betrachtungen anhand von Quellen der SUB HH Die Hamburg-Seiten der Stabi: Mehr Service- und Rechercheangebote der Stabi zu Hamburg

Kachelteaser-Neunercollage-fernsehturm-400x386 Auf den Stabi-Webseiten bieten wir Ihnen eine ganze Reihe von gehaltvollen Informationsangeboten zu Hamburg oder Hamburger Persönlichkeiten. Wir erleichtern Ihnen den Einstieg in diese Themenseiten, die an verschiedenen – zum Teil etwas abgelegenen – Stellen der Website liegen, durch die Zusammenführung in einer Bildercollage.

So können Sie z.B. den Hamburg-Aufenthalt von Samuel Beckett im Jahr 1936 in der Online-Ausstellung “Beckett in Hamburg” nachvollziehen, sich einen biographischen Überblick zu Wolfgang Borchert oder Friedrich Gottlieb Klopstock anhand von Nachlassmaterialien der Stabi verschaffen oder zu Bergedorfs Geschichte in unserem Bergedorf-Blog stöbern.

Zunächst präsentieren wir Ihnen so sieben Hamburg-Themen und wollen in den kommenden Monaten stetig neue hinzukommen lassen. In den meisten Fällen werden digitalisierte Materialien aus der Stabi zur Illustration verwandt. Klicken Sie auf ein Quadrat in der nebenstehenden Collage und Sie gelangen zum jeweiligen Thema.

Zugang zu den Hamburg-Themen haben Sie neben diesem Blogartikel immer auch über unsere Hamburg-Seiten, auf denen Sie zusätzliche Service- und Rechercheangebote der Stabi zu Hamburg finden.