Logo der Staatsbibliothek Hamburg
Fachbibliotheken
Deutsch
down
Bibliothekssystem Universität Hamburg
Staats- und Universitätsbibliothek
Fachbibliotheken

Ich heisse Stella!

Kategorie ‘Ausstellungen und Veranstaltungen’

10

April

2014

Veranstaltungsflyer Mai

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 274 Aufrufe

Flyer Mai 2014

In unserem monatlich erscheinenden Flyer bieten wir Ihnen einen Überblick über das umfangreiche Veranstaltungsprogramm der Stabi. Sie finden dort die kommenden Vorträge, Konzerte, Lesungen und Ausstellungen. Als gedrucktes Exemplar liegt er im Foyer der Stabi aus und wird an vielen Stellen in der Stadt verteilt. Sie können den Flyer auch bequem auf Ihren Rechner herunter laden. Die neueste Ausgabe mit dem Programm für den kommenden Monat Mai ist bereits da: Flyer Mai 2014 (PDF; 1,5 MB).

Schauen Sie doch mal rein, ob aus dem Veranstaltungsangebot nicht etwas dabei ist, was Sie interessiert und das Sie vielleicht schon jetzt in Ihrem Kalender vormerken möchten. Wie immer gibt es alle Informationen auch fortlaufend hier im Blog, auf Facebook und auf Twitter.

Keine Kommentare

7

April

2014

Bilder der “Neuen Welt”: Die Wahrnehmung Neuspaniens im Europa des 16. Jhdts (24.4.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 199 Aufrufe

Hans Burgkmair, Figur eines indianischen Eingeborenen, um 1519

Hans Burgkmair, Figur eines indianischen Eingeborenen, um 1519

PD Dr. habil Hildegard Frübis, Humboldt-Universität zu Berlin:

Bilder der “Neuen Welt”: Die Wahrnehmung Neuspaniens im Europa des 16. Jahrhunderts

Donnerstag, 24. April 2014, 18:15 Uhr
Ort: Vortragsraum, 1. Etage, Eintritt frei.

Die wenigsten Darstellungen zur Entdeckung der Neuen Welt stammen von so berühmten Künstlern wie Hans Burgkmair oder Albrecht Dürer. Der Großteil besteht aus anonym gefertigten Illustrationen, wie die grafisch gestalteten Flugblätter der Kolumbus- und Vespuccibriefe. Sie gehören zu den ersten Zeugnissen der Entdeckung einer „Neuen Welt“, die die Nachricht in Bild und Text verbreiteten. Es folgten Reiseberichte, die mit ihren Illustrationen das europäische Bild der „Neuen Welt“ gestalteten.

Zu den Neuheiten gehörten aber auch die „wunderbarlich Ding zu männiglichem Brauch, das so viel schöner anzusehen ist dann Wunderding“ – wie Albrecht Dürer die Objekte nannte, die er 1520 im Palast Karls V. in Brüssel zu sehen bekam. Sie stammten aus einer Sendung von Hernán Cortés, dem Eroberer des Aztekenreiches, an seinen König. Neben den Briefen und Reiseberichten sind es vor allem die Gegenstände selbst – Idole, Masken und Federarbeiten -, die in Europa das Ereignis der Entdeckung fassbar machten. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Vielfalt der visuellen Repräsentation der „Neuen Welt“ in Europa.
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

2

April

2014

„Todeszone“ – Fotos aus Prypjat, Ukraine (26.4.-22.6.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 517 Aufrufe

„Todeszone“ – Fotos aus Prypjat, Ukraine (26.4.-22.6.)

Foto-Ausstellung im Gang zum Lichthof im Altbau
Dauer: 26. April bis 22. Juni 2014

Am 26. April 1986 ereignete sich im Kernkraftwerk Tschernobyl der bis dato erste atomare Super-GAU. In etwa vier Kilometern Luftlinie des Reaktors, im Ort Prypjat, der 1970 eigens für die Mitarbeiter des Reaktors und ihre Familien gegründet wurde, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch kaum jemand etwas von der Schwere des Unglücks. Erst knapp zwei Tage nach der Katastrophe wurde die Stadt geräumt, was für viele der knapp 50 000 Bewohner schwerste gesundheitliche Folgen hatte. Seit der überstürzten Evakuierung, bei der die Menschen nur das Notwendigste ihrer Habe mitnehmen durften und zunächst von einer vorübergehenden Abwesenheit ausgingen, ist Prypjat eine Geisterstadt in der so genannten „Todeszone“, die in einem Radius von zehn Kilometern rund um den Reaktor eingerichtet wurde.
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

1

April

2014

Coding da Vinci – Kultur-Hackathon in Berlin

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 501 Aufrufe

Wenn Kultur gehackt wird, entstehen solch wunderbare Werke wie obiges Video des niederländischen Künstlers Christian Borstlapaus, geschaffen aus 211 frei verfügbaren Kunstwerken des Rijksmuseum.

Eine ausdrückliche Aufforderung, offene Daten und Inhalte im Kulturbereich zu hacken, ergeht durch Coding da Vinci:

Immer mehr Bibliotheken, Galerien, Archive und Museen digitalisieren ihre Bestände. Bis Januar 2014 wurden über 30 Millionen Objekte allein über die Europeana erschlossen, davon stellt Deutschland mit über 4,5 Millionen den größten Anteil. In der Deutschen Digitalen Bibliothek sind fast 8 Millionen Verweise verzeichnet. Aber wer kann schon diese Menge übersehen? Was für Schätze sind dort zu finden?

Nun ist es an der Zeit herauszufinden, welche neuen Perspektiven und Fragestellungen sich im digitalen Umfeld für das kulturelle Erbe ergeben.

Coding da Vinci

Dem Wettbewerb, der ein Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Digitalen Bibliothek, der Servicestelle Digitalisierung Berlin, der Open Knowledge Foundation Deutschland und Wikimedia Deutschland ist, sehen wir mit Spannung entgegen. Coding da Vinci läuft insgesamt zehn Wochen vom 26. April bis 6. Juli 2014. Gemeinsam wollen die Veranstalter und Teilnehmer (m/w) neue Anwendungen, Visualisierungen und Spiele entwickeln (Info). Die Direktorin der Stabi, Gabriele Beger, ist Mitglied der Jury.

Keine Kommentare

31

März

2014

Recherche-Kurse im April

von AP — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 529 Aufrufe

Für Angehörige der Universität Hamburg bieten wir Einführungen in die thematische Recherche in Bibliothekskatalogen und Datenbanken (für max. 16 Teilnehmer/innen pro Kurs).

Termine und Anmeldung:

  • Do, 3. April, 14-16 Uhr s.t.
  • Do, 24. April, 10-12 Uhr s.t.
  • Anmeldung

Inhalt

Vermittelt wird die thematische Suche in verschiedenen Rechercheinstrumenten. Die Studierenden erfahren wie sie eine Forschungsfrage in sinnvolle Suchbegriffe übersetzen und auf die für sie relevanten Kataloge und Datenbanken übertragen.

Ort
SUB Hamburg, Von-Melle-Park 3, EDV-Schulungsraum

Anmeldebestätigung
Ihre Anmeldung ist verbindlich, es wird keine Anmeldebestätigung verschickt.

Vorbereitung
Eine Vorbereitung ist nicht erforderlich.

Keine Kommentare

31

März

2014

Neue Citavi-Kurse im April

von AP — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 645 Aufrufe

Für Angehörige der Universität Hamburg bieten wir auch wieder im März Schulungen in die Literaturverwaltungssoftware Citavi an (für max. 20 Teilnehmer/innen pro Kurs).Citavi_Logo_183px

Einführungskurse:

Aufbaukurse:

Inhalt

Im Einführungskurs werden ein Überblick über die wichtigsten Funktionsbereiche und Einsatzmöglichkeiten sowie Tipps zu Installation und Betrieb der Software gegeben. Besonders werden die Funktionsbereiche Literaturrecherche und Literaturverwaltung betrachtet.

Im Aufbaukurs stehen dann die Aspekte Wissensorganisation, die Verknüpfung von Citavi und Word sowie die Bearbeitung des Zitationsstils im Vordergrund.

Ort
Regionales Rechenzentrum der Universität Hamburg, Schlüterstraße 70, Hamburg, Raum 305

Anmeldebestätigung
Ihre Anmeldung ist verbindlich, es wird keine Anmeldebestätigung verschickt.

Vorbereitung
Eine Vorbereitung ist nicht erforderlich, wir empfehlen jedoch, sich vorab mit einem Beispielprojekt, das Ihnen nach der Installation der Software zur Verfügung steht, zu befassen. Etwaige Fragen können dann in der Schulungsveranstaltung geklärt werden.

Keine Kommentare

19

März

2014

Rechtsruck in Europa? Europa vor den Wahlen (15.4.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 721 Aufrufe

Andreas Speit Mit Andreas Speit – Journalist, Experte im Bereich Rechtsextremismus, und weiteren Gästen aus Medien, Politik und Wissenschaft.

Die Idee von einem vereinten Europa wird in vielen Staaten der Union zunehmend infrage gestellt. Diese Renationalisierung bereitet auch den gefährlichen Nährboden für rechtspopulistische und extrem rechte Parteien innerhalb der einzelnen Staaten. Dabei schmieden sich Bündnisse über nationale Grenzen hinweg, z.B. die anti-europäische Allianz zwischen der Französin Marine Le Pen und dem Holländer Geert Wilders. In Deutschland zeigt der Wahlerfolg der euro(pa)kritischen Alternative für Deutschland (AfD), dass populistische Parteien auf dem Vormarsch sind.
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

19

März

2014

Ringvorlesung Mesoamerika: Neu Spanien nach der Eroberung (10.4.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 768 Aufrufe

Update: In Absprache mit der Referentin Dr. Elke Ruhnau, finden Sie die im Vortrag gezeigten Exponate am Ende des Artikels in hoher Auflösung verlinkt.

Gute Nachricht für alle am Thema Mesoamerika Interessierten: Die beliebte Ringvorlesung wird auch im Sommersemester 2014 fortgesetzt. Zum Auftakt referiert…:

Codex Telleriano

Codex Telleriano Remensis-44v, 16. Jahrhundert.
Mit freundl. Genehmigung von famsi.org

Dr. Elke Ruhnau, FU Berlin: Das Leben geht weiter. Neu Spanien nach der Eroberung

Die spanische Eroberung und die Gründung der Kolonie Neu Spanien, in der sich eine europäisch geprägte Gesellschaft entwickelte, stellte die indigene Bevölkerung vor gewaltige Herausforderungen. Quasi über Nacht waren die Menschen Untertanen des Königs von Spanien und nicht mehr ihrer angestammten Herrscher, die mit einem Federstrich entmachtet worden waren. Die alten Eliten – Herrscher und Adelige – waren nun, wie ihre Untergebenen, „Indianer“, unabhängig von internen politischen und sozialen Differenzen. Auch ihre Götter durften die Menschen nicht mehr verehren, sie hatten als Untertanen der spanischen Krone gute Christen zu sein.
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

10

März

2014

Veranstaltungsflyer April

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 581 Aufrufe

Flyer April 2014

Wer das Kulturprogramm der Stabi gerne kompakt im Überblick hat, freut sich immer, wenn unser neuer Veranstaltungsflyer erscheint. Denn darin finden sich die kommenden Vorträge, Konzerte, Lesungen und Ausstellungen für die Planung des persönlichen Kulturprogramms. Als gedrucktes Exemplar liegt der beliebte Flyer im Foyer der Stabi aus und wird an vielen Stellen in der Stadt verteilt. Sie können ihn aber auch bequem auf Ihren Rechner herunter laden. Die neueste Ausgabe mit dem Programm für den kommenden Monat April ist bereits da: Flyer April 2014 (PDF; 1,6 MB).

Schauen Sie doch mal rein, ob aus dem Veranstaltungsangebot nicht etwas dabei ist, was Sie interessiert und das Sie vielleicht schon jetzt in Ihrem Kalender vormerken möchten. Wie immer gibt es alle Informationen auch fortlaufend hier im Blog, auf Facebook und auf Twitter.

Keine Kommentare

6

März

2014

Zur aktuellen Situation in der Ukraine (14.3.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 802 Aufrufe

Heinrich-Böll-Stiftung Informationsveranstaltung:
Ein Land zwischen der EU und Russland?
Zur aktuellen Situation in der Ukraine

Freitag, 14.03.2014; 18 – 20 Uhr

Mit:

Manuel Sarrazin MdB,
Bündnis 90/Die Grünen stellv. Vorsitzender der Europa-Union Hamburg e.V.

Nataliya Schapeler
Politikwissenschaftlerin aus der Ukraine Mitinitiatorin der Euromaidan-Wache in Berlin (Alternative Botschaft der Ukraine) freiberufliche Mitarbeiterin am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik, Hamburg

Ort: Vortragsraum der der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky, Eintritt frei
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare