FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Stellenausschreibung: Entwickler/-in für digitale Repositorien (E13)

20. September 2017
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 185 Aufrufe

An der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Logo Stabi Hamburg

Entwickler/-in für digitale Repositorien der SUB Hamburg

Die Stelle ist:

  • unbefristet
  • Vollzeit auch teilzeitgeeignet
  • ohne Führungsfunktion
  • schnellstmöglichst zu besetzen

Stellennummer:

149153

Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten

Entgelt-/Besoldungsgruppe:

EGr. 13 TV-L

Bewerbungsschluss:

11.10.2017

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Weiter lesen „Stellenausschreibung: Entwickler/-in für digitale Repositorien (E13)“

Erlebte Inklusion im 19. Jahrhundert (11.10.)

20. September 2017
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Hamburg — 70 Aufrufe

Martina G. Herrmann (Freiburg i. Br.): Erlebte Inklusion im 19. Jahrhundert.
Erfahrungen aus dem privaten Briefwechsel der jüdischen Familie Isler in Hamburg

Stadtplan von 1904

Stadtplan von 1904

Rund 4000 Briefe der Familie Isler berichten vom ganz alltäglichen Leben – was man so schreibt, wenn ein Familienmitglied nicht zu Hause ist. Sie erzählen nicht nur vom bildungsbürgerlichen Alltag und von Fortschritten in der Frauenfrage. Islers waren Juden. Und so teilen die Briefe in vielen Details mit, wie der Prozess der Inklusion in der Sicht der Betroffenen aussah, sehr anders nämlich als aus der Sicht der Mehrheitsgesellschaft damals und heute. Der Briefwechsel reicht von 1827 bis 1888 und umfasst drei Generationen. Inklusion, so erfahren wir, ist auch mit gutem Willen nicht im Handumdrehen zu erreichen.

Im Vortrag wird dieser Prozess anhand der Briefe und ihrer Verarbeitung in dem Buch „Sophie Isler verlobt sich“ nachgezeichnet.
Weiter lesen „Erlebte Inklusion im 19. Jahrhundert (11.10.)“

Studentische Hilfskräfte für die Medienwerkstatt gesucht

19. September 2017
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 176 Aufrufe

Logo Stabi Hamburg Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky sucht für die Medienwerkstatt zwei studentische Hilfskräfte zur tatkräftigen Unterstützung:

  • Mitarbeit im Publikumsdienst

    · Betreuung des Publikumsbereiches im Spätdienst
    · Beratung des Publikums zum Dienstleistungsangebot

  • Mitarbeit bei Digitalisierungsprojekten

    · Scannen / Digitalisierung von Projektvorlagen
    · Bildkontrollen im Rahmen der Qualitätssicherung

Weiter lesen „Studentische Hilfskräfte für die Medienwerkstatt gesucht“

Kolloquium niederdeutsche Sprachforschung (5./6.10.)

18. September 2017
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 130 Aufrufe

8. Kolloquium des Forums Sprachvariation der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD) / 6. Nachwuchskolloquium des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung (VndS)

Auf der gemeinsamen Nachwuchstagung stellen NachwuchswissenschaftlerInnen ihre Forschungsprojekte vor und diskutieren sie. Die Vorträge beschäftigen sich mit Themen der Dialektologie und Regionalsprachenforschung sowie der historischen Sprach- und Literaturwissenschaft. Neben ergebnisorientierten Vorträgen gibt es auch Beiträge, in denen die Darstellung der Forschungsmethode im Fokus steht.

Organisation: Katharina Dreessen, Yvonne Hettler, Sarah Ihden (Hamburg), Andrea Kleene(Mannheim), Robert Langhanke (Flensburg/Kiel) und Lars Vorberger (Marburg)

Kontakt / Anmeldung: sarah.ihden@uni-hamburg.de
Website: https://www.slm.uni-hamburg.de/germanistik/forschung/veranstaltungen/kolloquium-igdd-und-vnds.html

Donnerstag, 5. Oktober, und Freitag, 6. Oktober 2017
Ort: Vortragsraum, 1. Etage, der Eintritt ist frei.

Wahlsonntag: Stabi schon ab 8 Uhr geöffnet!

15. September 2017
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 280 Aufrufe

Bürgerschafts-, Bundestags-  und Europawahlen plus Bezirkswahlen sowie Abstimmungsstelle für ein Referendum: die Stabi ist nicht mehr von der Wahllokal-Landkarte wegzudenken. Am 24. September begrüßen wir wieder die Wähler der Wahlbezirke 31106 und 31203. Und das heißt für alle Bibliotheksbesucher: die Stabi öffnet am Sonntag, 24.9. bereits um 8 Uhr.

Als Lernort steht Ihnen die Bibliothek am Wahlsonntag damit 16 Stunden zur Verfügung.
Aber auch für unsere (noch) Nicht-Bibliotheksnutzer ist die Kombination aus Bibliothek und Wahllokal doch eine gute Gelegenheit, mal durch die Präsenzbestände der Lesesäle zu schnuppern – immerhin über 120.000 Bände. Oder Sie setzen sich an einen der frei zugänglichen Recherche-PCs im Informationszentrum und klicken sich durch unsere E-Medien, wie z.B. die Süddeutsche Zeitung oder die FAZ, inkl. Sonntagszeitung – für die es für den Fernzugriff zwar Lizenzen gibt, aber zumindest einen gültigen Bibliotheksausweis oder gar eine Uni-Zugehörigkeit voraussetzt.

Unsere Sonntagsfrage dürfte damit entschieden sein: „Wir treffen uns in der Stabi.“

AAI-Ausstellung: Schöne Einbände und besondere Formate

15. September 2017
von MJGT — abgelegt in: Fachbibliotheken — 205 Aufrufe

Die Bibliothek des Asien-Afrika-Instituts zeigt in der Eingangsvitrine eine kleine Auswahl an Büchern, die auch von außen interessant sind.

Zu sehen sind neben schön gestalteten Einbänden unter anderem auch ein Po Ti aus Tibet, Minibücher und ein Leporello.

Kuratiert wurde die Ausstellung von Veronika Roth, einer Praktikantin der Humboldt-Universität Berlin.

Ein Klick auf die Vorschaubilder bringt die Fotos in groß zur Abbildung:
Weiter lesen „AAI-Ausstellung: Schöne Einbände und besondere Formate“

Stellenausschreibung: Systemadministrator/In (E11)

13. September 2017
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 639 Aufrufe

An der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Logo Stabi Hamburg

Systemadministratorin bzw. Systemadministrator, Schwerpunkt Windows-Administration

Die Stelle ist:

  • unbefristet
  • Vollzeit auch teilzeitgeeignet
  • ohne Führungsfunktion
  • schnellstmöglichst zu besetzen

Stellennummer:

148846

Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten

Entgelt-/Besoldungsgruppe:

EGr. 11 TV-L

Bewerbungsschluss:

09.10.2017

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Weiter lesen „Stellenausschreibung: Systemadministrator/In (E11)“

Jean Weidt: „Die Zelle“ (1947), Neuinzenierung: Nele Lipp 2016. Tänzer: Bogdan Bogdanov, Bella Boldt, Foto: Daniel Kulle. Eine Produktion von KOÏNZI-DANCE e.V.

Über das Fremde das Eigene begreifen.

Auch wenn die Kunstgattungen heute einander viel offener gegenüberstehen, als noch vor zwanzig Jahren, ist der Bereich zwischen ihnen wenig präsent; weder in der Wissenschaft noch im Bewusstsein der Öffentlichkeit. Um seine Aspekte theoretisch auszuloten und praktisch erfahrbar zu machen, schlossen sich in dem Verein KOÏNZI-DANCE Künstler und Kulturwissenschaftler verschiedener Sparten zusammen.
Weiter lesen „Dialogischer Vortrag zum 20. Jubiläum des Vereins KOÏNZI-DANCE (27.9.)“

Stabi-Veranstaltungsflyer Oktober

12. September 2017
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 356 Aufrufe

Veranstaltungsflyer Oktober 2017

In unserem monatlich erscheinenden Flyer zeigen wir das umfangreiche Veranstaltungsprogramm der Stabi im Überblick. Sie finden dort die kommenden Vorträge, Konzerte, Lesungen und Ausstellungen. Als gedrucktes Exemplar liegt er im Foyer der Stabi aus und wird an vielen Stellen in der Stadt verteilt. Die neueste Ausgabe mit dem umfangreichen Programm für den kommenden Monat Oktober ist in diesen Tagen eingetroffen. Sie können den Flyer auch bequem auf Ihren Rechner herunter laden: Flyer Oktober 2017 (PDF, 1,4 MB).
Weiter lesen „Stabi-Veranstaltungsflyer Oktober“

Foto Credit: Conquistador, wikimedia.org, Karl Marx monochromatic

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung, Julius-Leber-Forum Hamburg

Montag, 18. September 2017, 19 Uhr
Ort: Vortragsraum, 1. Etage. Eintritt frei.

Die Finanzmärkte außer Kontrolle, Megafusionen wie zwischen Bayer und Monsanto oder die Dominanz der Internet-Giganten Google und Facebook: Mehr denn je scheinen die Prozesse der Kapitalanhäufung Karl Marx’ Analysen in „Das Kapital“ recht zu geben. Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Staaten erlebt die Welt den vorläufigen Höhepunkt der Verbreitung des Kapitalismus. Doch viele Gesellschaften sind tief gespalten in Arm und Reich.
Weiter lesen „Hatte Marx recht? Ein Streitgespräch zu 150 Jahren „Das Kapital““