Kategorie ‘E-Medien’

17

Juli

2015

Neue Datenbanken: Mirabile & Oxford Constitutions of the World

von MJGT — abgelegt in: E-Medien — 446 Aufrufe

In den Auskunftsgesprächen und in unseren Rechercheschulungen weisen wir immer wieder darauf hin, dass Fachdatenbanken eine wichtige Quelle für gute Rechercheergebnisse sind. Wenn im Bibliothekssystem Hamburg neue Datenbanken lizenziert werden, stellen wir diese in loser Folge im Stabi-Blog vor. Heute dürfen wir Ihnen wieder zwei neue Datenbanken vorstellen, die für die betreffenden Fachbereiche ein mächtiges Recherchewerkzeug darstellen:

1. Mirabile – Online-Portal zur lateinischen Mediävistik

Mirabile – Online-Portal zur lateinischen Mediävistik

Fachgebiete:

  • Allgemein / Fachübergreifend
  • Geschichte
  • Klassische Philologie
  • Musikwissenschaft

Sprachen: italienisch und englisch (unten rechts über Flagge Sprache umschalten) 339.250 bibliographische Nachweise, 17.816 Autoren, 108.436 Handschriften; u.a. mit den folgenden Komponenten:
Bitte weiter lesen »

2 Kommentare

13

Juli

2015

Dokumentenserver Klimawandel: neues Angebot aus Hamburg

von IM — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Hamburg University Press — 645 Aufrufe

https://www.flickr.com/photos/andreas-kollmorgen/

Hochwasser in Hamburg (Andreas Kollmorgen, CC-BY 2.0) [Ausschnitt]

  • Funktioniert der Küstenschutz in Zeiten des Klimawandels?
  • Wie ändert sich das Klima in den nächsten Jahrzehnten?
  • Hat der Klimawandel auch Auswirkungen auf die Hamburger Wirtschaft?

Antworten auf diese Fragen, aber auch weitergehende Informationen finden Interessierte auf dem neuen Dokumentenserver Klimawandel. Das Online-Archiv bündelt erstmals Materialien aus Verbundprojekten: Berichte, Bildungsmaterialien, Filme, Flyer und vieles mehr. Die  Dokumente werden der Allgemeinheit kostenlos zur Verfügung gestellt (Open Access).
Der Dokumentenserver Klimawandel wird durch das Climate Service Center 2.0 (mit Sitz im als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichneten Hamburger Chilehaus) betrieben und von Hamburg University Press, dem Open-Access-Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, bereitgestellt.

Dokumentenserver KlimawandelDas erste Projekt, das Ergebnisse einbringt, ist die bundesweite Fördermaßnahme KLIMZUG: Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten. Derzeit sind über 400 Dokumente aus den KLIMZUG-Projekten auf dem Dokumentenserver verfügbar. Der Dokumentenserver Klimawandel steht allen Forschungsverbünden offen, die ihre thematisch relevanten Ergebnisse gesammelt zur Verfügung stellen sowie nachhaltig verbreiten wollen (Kontakt).

Zum Dokumentenserver Klimawandel sagt Prof. Dr. Gabriele Beger, Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg:

Ich freue mich, dass unsere Bibliothek mit dem Dokumentenserver Klimawandel ein für die Öffentlichkeit frei zugängliches Angebot wissenschaftlicher Inhalte unterstützen kann und damit einen Beitrag zum ‚Konzept Digitale Stadt‘ des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg leistet.

Dr. Daniela Jacob, Direktorin des Climate Service Center 2.0, äußert:

Wir möchten das gesammelte Wissen aus den KLIMZUG-Klimaanpassungsprojekten langfristig bewahren, nachdem die Projekte ausgelaufen sind. Die Erkenntnisse und Erfahrungen, die von Wissenschaftlern und Praxisakteuren in der Fördermaßnahmen gewonnen wurden, können dauerhaft leicht aufgefunden und für die eigene Arbeit verwendet werden.

Zur Pressemitteilung

 

Keine Kommentare

19

Januar

2015

Zeitungsrückschau fortgesetzt: Bergedorf 1915

von MJGT — abgelegt in: E-Medien,Hamburg — 1.109 Aufrufe

bergedorf1915-blog Da im vergangenen Jahr viele Leser das Projekt «Bergedorf 1914» regelmäßig verfolgten, haben wir uns entschlossen, den Rückblick auf die 100 Jahre alte Meldungen in der «Bergedorfer Zeitung», kommentiert aus heutiger Sicht, fortzuführen. Wie bereits im Artikel «Neue Spurensuche im Bergedorf-Blog: Bergedorf 1914» beschrieben, geht es bei dieser Rückschau um Folgendes:

Bergedorf war im Ersten Weltkrieg kein Kriegsschauplatz – Gott sei Dank. Der ferne Krieg war dennoch ganz nah und im Leben jedes einzelnen spürbar.

Bereits in Bergedorf 1914 wurde anhand ausgewählter Artikel gezeigt, wie sich das Leben in Bergedorf durch den Krieg änderte. Die Rubrik wird nun für das Jahr 1915 im Wochenrhythmus fortgeführt.

Besonderer Dank geht an den Autor des Bergedorf-Blogs, an den Staatsrat der Behörde für Wissenschaft und Forschung a. D. Bernd Reinert. Woche für Woche lässt er die Leserschaft an seinen Entdeckungen bei Recherchen zu Bergedorf in den Beständen der Stabi teilhaben und ordnet diese kundig ein. In dieser Woche wirft er im Artikel «Jünglinge für die Jugendwehr und das Kastenwesen im Landgebiet» einen «Blick auf die Geburt der Wander- und Sportvereine aus dem Geiste des deutschen Militarismus» (Quelle: Twitter-Account @Erbloggtes). Bernd Reinert leitet in das Thema ein mit den Worten:
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

12

Januar

2015

Neue Datenbanken zu Film und Fernsehen verfügbar

von Redaktion — abgelegt in: E-Medien — 2.262 Aufrufe

Von Angelika Brauns, Leiterin der Fachbereichsbibliothek Sprache – Literatur – Medien (SLM)

Ab sofort umfasst unser Angebot zwei neue Datenbanken zum Thema Film und Fernsehen. Sie wurden für das Jahr 2015 von der Fachbereichsbibliothek Sprache, Literatur, Medien lizenziert.

FIAF-Plus Die von der International Federation of Film Archives (FIAF) herausgegebene englischsprachige Datenbank FIAF-Plus umfasst über 500.000 bibliographische Nachweise aus ca. 350 internationalen Fachzeitschriften, die seit 1972 ausgewertet werden. Darunter befinden sich auch einschlägige deutschsprachige Titel (z.B. „epd-Film“ oder „Filmdienst“). FIAF verzeichnet Literatur zu Filmen, Fernsehen, Filmkukltur und Kino und enthält Volltexte von Artikeln aus mehr als 50 Zeitschriften.

Zusätzlich erschließt die Datenbank über 47.000 Werke aus der Stummfilmzeit und weist Adressen, Monographien, Filmplakate und -programme nach.
Zugriff FIAF-Plus: fiaf.chadwyck.com/home.do
Datenbankbeschreibung und externer Zugriff.
Bitte weiter lesen »

Ein Kommentar

12

Dezember

2014

Jahresrückblick Netzpolitik mit Statement der Stabi-Direktorin

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien — 917 Aufrufe

netzpolitik2014 Im dritten Jahr in Folge ist gestern der netzpolitische Jahresrückblick in gedruckter und elektronischer Fassung erschienen. Unter dem Titel «Das Netz 2014/2015 – Jahresrückblick Netzpolitik», herausgegeben von Philipp Otto bei iRights.Media, blicken Expertinnen und Experten sowohl zurück auf 2014 als auch nach vorn auf 2015.

Ab S. 50 liefert die Rubrik «Gefragt: Vierzehn Netzköpfe antworten» Statements befragter Personen zum abgelaufenen Jahr 2014 und dazu, was sie sich aus netzpolitischer Sicht für 2015 wünschen. Darunter auch ein Statement von Gabriele Beger, der Direktorin der Stabi:

Vor gefühlten 100 Jahren legten wir Papierkopien in Ordner, die wir Semesterapparate nannten. 2003 gestattete der Gesetzgeber uns, dies elektronisch zu tun, nicht ohne dies zu befristen. Viermal wurde die Geltung verlängert und 2014 entfristet – mein Highlight. 2015 wünsche ich mir eine allgemeine Bildungs- und Wissenschaftsschranke, die der digitalen Welt entspricht.

netzkoepfe-statement-beger

Alle Informationen zum Buch, das man sowohl günstig kaufen (Print: € 14,90, E-Book: € 4,99) als auch kostenlos online lesen kann, finden sich auf der Bestellseite zum Buch. Wer also noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk ist, oder sich selbst mit lesenswertem zum Thema Netzpolitik beschenken möchte, dem sei das Buch zur Lektüre und zum Verschenken empfohlen.

Keine Kommentare

11

Dezember

2014

Weltbrand App im Adventskalender von e-teaching.org

von MJGT — abgelegt in: E-Medien,Hamburg — 1.016 Aufrufe

Weltbrand App im Adventskalender von e-teaching.org Der Dezember ist ja auch die Zeit der Adventskalender. Welche es im bibliothekarischen Kontext gibt, hat bibliothekarisch.de aufgelistet. Heute möchten wir auf einen ganz besonderen Adventskalender hinweisen, der Apps für Studium und Lehre empfiehlt und deshalb auch mit dem sinnigen Namen APPventskalender veröffentlicht wird. Ein Projekt von e-teaching.org im Rahmen des Themenspecials „Mobiles Lernen“. Die Stabi freut sich heute, dass sich am elften Tag des APPventskalenders das Türchen für unsere Weltbrand 1914-App öffnet.

Warum wir die App empfehlen?

Weil sie die Möglichkeit vermittelt, 100 Jahre alte Zeitungsseiten auf einem Tablet, also einem modernen Gerät des 21. Jahrhunderts zu lesen. Die Erschließung der Zeitungsseiten über Inhaltsverzeichnisse und eine Volltextrecherche mit direkter Verlinkung einzelner Artikel und farblich markierten Treffern bieten hohen Recherchekomfort. Zusätzlich gibt die App einen Einblick in die Foto-Dokumentation des Ersten Weltkrieges anhand ausgewählter Bilder des Hamburger Fremdenblattes. Die Bilder liegen in hoher Auflösung vor.

Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

28

November

2014

Fotos und Zeitungsseiten des 1. Weltkriegs: Dezember 1914

von MJGT — abgelegt in: E-Medien,Hamburg — 1.312 Aufrufe

Fotogalerien Weltbrand Als Ergänzung zur Stabi-App „Weltbrand 1914“ stellen wir beginnend mit dem Monat Juli 1914 sukzessive eine Bildergalerie mit Fotos aus den ersten Kriegsmonaten ins Netz. Sie zeigt zusätzlich zu dem über die App zugänglichen Material weitere Abbildungen aus der „Illustrierten Rundschau„, der täglichen Beilage des Hamburger Fremdenblatts. So werden Sie bis zum Dezember 2014 zu Beginn jeden Monats neue Einzelfotos und Zeitungsseiten finden, die das damalige Geschehen in Hamburg und der Welt illustrieren.

Der Monat beginnt mit der Schlacht von Limanowa-Łapanów (1.-14.12.), die ihrerseits den Auftakt zur Karpatenschlacht (bis März 1915) bildet: Truppen der Mittelmächte drängen die russischen Truppen zurück. Ende des Monats (28.12.) beginnt jedoch die russische Gegenoffensive. Nach ungeheuren Verlusten auf beiden Seiten wird die Schlacht im März 1915 mit einer österreichisch-ungarischen Niederlage enden. Serbien gelingt in der Schlacht an der Kolubara ein Sieg über Österreich-Ungarn, das das am 2.12. besetzte Belgrad schon am 15.12. wieder räumen muss. Deutsche Truppen besetzen Łódź (6.12.). Im Seegefecht bei den Falklandinseln werden zwei deutsche Panzerkreuzer und zwei Kleine Kreuzer von einem britischen Flottenverband versenkt (8.12.).Ende des Monats kommt es an der Westfront zu französischen Angriffen (17.12.-20.12.), die in die Winterschlacht in der Champagne (bis März 1915) übergehen. An Teilen der Westfront kommt es zu einem inoffiziellen Weihnachtsfrieden und zu spontanen Verbrüderungen zwischen britischen und deutschen Soldaten (24.-26.12.).

In der Bildergalerie dieses Monats sehen Sie unter anderem:

Die Österreicher dringen in Serbien vor – Deutscher Landsturm zieht ins Feld – Krieg im russischen Winter? Kein Anlass zur Besorgnis – „Photo-Apparate für unsere Krieger und den Weihnachtstisch“ – Kriegsweihnacht im Schützengraben – In Hamburg richtet eine Dame eine Weihnachtsfeier für hundert Kinder aus.

Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

27

November

2014

Weltbrand 1914: Die App der Stabi im App-Contest Hamburg 2014

von MJGT — abgelegt in: E-Medien,Hamburg — 1.136 Aufrufe

App Contest Weltbrand 1914

Die Handelskammer Hamburg hat einen interessanten Wettbewerb ins Leben gerufen, an dem sich die Stabi auch mit der App Weltbrand 1914 bewirbt. Wir möchten Sie einladen, falls noch nicht geschehen, sich die kostenlose Tablet-App herunterzuladen. Es gibt sie entweder für Android-Tablets oder für das iPad, alle Infos und Downloadlinks finden Sie im Artikel: Weltbrand 1914 – App der Stabi zum 1. Weltkrieg: Bilder und Berichte aus Hamburger Zeitungen. Und sollte Ihnen die App zusagen, würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn Sie für die von der Stabi zusammen mit der Firma CCS produzierte App bis zum 19. Dezember 2014 abstimmen würden. Gerne auch weitersagen und diesen Blogartikel in Ihrem Netzwerk teilen.

Bitte hier bis zum 19. Dezember abstimmen: App Contest Hamburg 2014. – Danke schön.

In dieser Präsentation zeigen wir den Hintergrund der App, ihren Aufbau und die Recherchefunktionen auf Volltextebene der historischen Zeitungen:
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

21

November

2014

Online-Datenbank ICSD verlängert

von MJGT — abgelegt in: E-Medien,Fachbibliotheken — 850 Aufrufe

ICSD – Inorganic Crystal Structure Database

Das Weblog der MIN-Bibliotheken der Universität Hamburg hat eine gute Nachricht, für alle, die bei ihren Recherchen auf die Datenbank ICSD (Inorganic Crystal Structure Database) zurückgreifen:

Durch gemeinsame Finanzierung der Fachbereiche Chemie, Geowissenschaften und Physik konnte die Lizenz der Online-Datenbank ICSD für 2015 verlängert werden.

Die ICSD Datenbank bietet Daten zu anorganischen kristallinen Strukturen. Weitere Informationen zur ICSD Web-Datenbank entnehmen Sie bitte den Seiten des Anbieters FIZ Karlsruhe. Zugang erhalten Sie von allen Rechner im Netz der Universität Hamburg (134.100.0.0-134.100.255.255) – auch über VPN-Client – über folgende Web-Adresse http://icsd.fiz-karlsruhe.de/

Keine Kommentare

31

Oktober

2014

Fotos und Zeitungsseiten des 1. Weltkriegs: November 1914

von MJGT — abgelegt in: E-Medien,Hamburg — 1.480 Aufrufe

Fotogalerien Weltbrand Als Ergänzung zur Stabi-App „Weltbrand 1914“ stellen wir beginnend mit dem Monat Juli 1914 sukzessive eine Bildergalerie mit Fotos aus den ersten Kriegsmonaten ins Netz. Sie zeigt zusätzlich zu dem über die App zugänglichen Material weitere Abbildungen aus der „Illustrierten Rundschau„, der täglichen Beilage des Hamburger Fremdenblatts. So werden Sie bis zum Dezember 2014 zu Beginn jeden Monats neue Einzelfotos und Zeitungsseiten finden, die das damalige Geschehen in Hamburg und der Welt illustrieren.

Der Monat November 1914 beginnt mit den Kriegserklärungen der Entente-Staaten an das Osmanische Reich. Britische Truppen landen im osmanischen Irak. Eine weitere Front entsteht zwischen dem Russischen und dem Osmanischen Reich im Kaukasus. Vor der chilenischen Küste versenkt ein deutsches Kreuzergeschwader zwei britische Panzerkreuzer (1.11.). Tsingtau (Qingdao), die Hauptstadt der deutschen Kolonie Kiautschou (Jiaozhou) in China, wird nach dreimonatiger Belagerung von japanischen Truppen besetzt (7.11.). In Flandern geht der Bewegungskrieg in den Stellungs- und Grabenkrieg mit Materialschlachten über, der das Bild der Westfront bis Anfang 1918 prägen wird. Am 10.11. findet das später zum Mythos überhöhte Gefecht beim belgischen Langemarck statt. Österreich-Ungarn unternimmt eine erneute Invasion in Serbien (ab 8.11.). Deutsche Truppen dringen erneut in Russisch-Polen ein (ab 11.11.).

In der Bildergalerie dieses Monats sehen Sie unter anderem:

Konzentrationslager auf der Insel Man – Tsingtau fällt nach heldenhafter Verteidigung – Wie Franzosen und wie Deutsche ihre Feinde behandeln – Küstenbatterien auf der Kurpromenade von Ostende – Hermann Löns ist vor Reims gefallen – Im Weihnachtsvorverkauf: seidene Herren-Unterjacken für unsere Krieger – Im Osmanischen Reich wird der „Heilige Krieg“ verkündet – Auf dem Hamburger Rathausmarkt werden erbeutete englische Geschütze aufgestellt.

Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare