FAQ
© 2024 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Impressionen HamburgerKulturgutDigital 2023

21. Dezember 2023
von Markus Trapp — abgelegt in: E-Medien,Hamburg — 817 Aufrufe

Als kleinen Jahresrückblick zeigen wir Ihnen hier einige Impressionen aus unserer Digitalisierungsarbeit im Projekt HaKiN – „Hamburger Kulturgut im Netz“ (bevor Sie ein Video öffnen, informieren Sie sich bitte über unsere Datenschutzhinweise):

Mit Förderung der Stadt Hamburg werden seit 2018 Bestände wissenschaftlicher Bibliotheken in Hamburg digitalisiert. Das Projekt „Hamburger Kulturgut im Netz“ (HaKiN) wird koordiniert und umgesetzt von der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg.
Weiter lesen “Impressionen HamburgerKulturgutDigital 2023”

Digitale Zeitreise durch die Pressegeschichte

6. Dezember 2023
von Markus Trapp — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Hamburg — 4.730 Aufrufe


Staats- und Universitätsbibliothek startet „Hamburger Zeitungen Digital“

Zeitungsbanner

35 Zeitungstitel, 235.000 Ausgaben, über zwei Millionen Seiten: Nach einer mehrjährigen Projektphase stellt die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg heute ihr kostenlos nutzbares Portal Hamburger Zeitungen Digital online.

Für historisch Interessierte öffnet der Launch vielfältige neue Recherchemöglichkeiten: Sie können über eine Kalendersuche bestimmte Daten auswählen, Suchergebnisse filtern und ganze Ausgaben oder einzelne Seiten herunterladen. Mit der Volltexterkennung, die bereits für die meisten Scans eingerichtet wurde, sind zudem Suchbegriffe innerhalb der Texte auffindbar. Weiter lesen “Digitale Zeitreise durch die Pressegeschichte”

Digitaler Semesterapparat 2.0

17. April 2023
von ST — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Tipps und Tricks — 1.285 Aufrufe

Für Dozent:innen war es noch nie so einfach, ihren Studierenden Dokumente urheberrechtskonform und gut aufbereitet zur Verfügung zu stellen! Wir freuen uns, eine neue Version des Digitalen Semesterapparats anbieten zu können. Was ist neu daran? Der Digitale Semesterapparat ist ab sofort eine browserbasierte Anwendung. Künftig wird also kein Download einer Software mehr nötig sein. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit der mobilen Nutzung über Smartphones und Tablets.

Alle bestehenden Semesterapparate sind bereits umgezogen und warten unter den bekannten Links auf ihre Nutzung. Wie so ein Digitaler Semesterapparat aussehen kann, ist hier zu sehen: https://dsa.sub.uni-hamburg.de/login?courseId=Beispiel-Kurs

Sie möchten einen digitalen Semesterapparat einrichten? Bitte besuchen Sie unsere Webseite -> Informationen für Lehrende. Hier finden Sie alle notwendigen Informationen.

Bei allen Fragen, von der Bestellung bis zum Download eines Dokuments, können Sie sich jederzeit an uns wenden: fernleihe@sub.uni-hamburg.de

SUB Hamburg beteiligt sich an EU-Projekt CRAFT-OA

Europa bei Nacht In diesen Tagen startet ein EU-Projekt mit 23 Partnern aus 14 europäischen Ländern, das europaweit den Ausbau von Angeboten für frei zugängliche wissenschaftliche Zeitschriften, die bei wissenschaftlichen Institutionen gehostet werden, fördern wird. Die Projektleitung hat die Georg-August-Universität Göttingen / Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen), die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg ist mit Hamburg University Press einer der wichtigen Partner.

Die Europäische Kommission fördert das Projekt Creating a Robust Accessible Federated Technology for Open Access (CRAFT-OA) drei Jahre lang mit insgesamt 4,8 Millionen Euro. Durch konkrete Unterstützung und Werkzeuge für den gesamten Veröffentlichungsprozess von wissenschaftlichen Zeitschriften wird das Projekt CRAFT-OA europaweit lokalen und regionalen Serviceanbietern ermöglichen, ihre Inhalte, Dienste und Plattformen auszubauen und zu modernisieren. Dabei spielt die Vernetzung der Angebote mit anderen Informationssystemen der Wissenschaft eine wichtige Rolle. Dies wird vor allem Wissenschaftler:innen, die in institutionellen Diamond-OA-Zeitschriften veröffentlichen oder diese herausgeben, zugute kommen. Im „Diamond Open Access“ zahlen weder Forschende noch Lesende Gebühren für die Veröffentlichung in und den Zugriff auf die Publikationen.

Weiter lesen “EU fördert Projekt für frei verfügbare wissenschaftliche Zeitschriften mit knapp 5 Mio. Euro”

Neu lizenziert: Bloomsbury History: Theory and Method

6. Juli 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: E-Medien — 990 Aufrufe

Bloomsbury History: Theory and Method Bloomsbury History: Theory and Method ist die erste umfassende Online-Ressource, die der Erforschung der Theorie und den Methoden der Geschichtsschreibung gewidmet ist und die damit das Fundament von Geschichte als wissenschaftliche Disziplin beleuchtet. Zu den inhaltlichen Highlights gehören mehr als 60 akademische eBooks, ein vierbändiges Nachschlagewerk zur globalen Geschichte der Geschichtsschreibung, und 100 exklusive Artikel, die von Autoren aus 25 verschiedenen Ländern auf fünf Kontinenten verfasst wurden.

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg hat eine Campuslizenz für Bloomsbury History: Theory and Method erworben. Inhaber:innen eines Bibliotheksausweises der Stabi erhalten auch außerhalb des Campus-Netzes Zugriff auf Bloomsbury History: Theory and Method. Andere Nutzer*innen der Stabi können an unseren Recherche-PCs vor Ort auf die Online-Ressource zugreifen.

Testzugang JoVE Wissenschaftsvideos bis 27.4.

7. April 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: E-Medien — 896 Aufrufe

JoVE ist ein Produzent und Anbieter von Wissenschaftsvideos, der das Ziel verfolgt, die wissenschaftliche Forschung und Lehre zu verbessern. Bis zum 27.04.2022 ist der Zugriff auf die gesamte JoVE-Bibliothek campusweit und auch per Fernzugriff freigeschaltet: JoVE enthält mehr als 14.000 Lehrvideos, die Konzepte und Forschungstechniken in den Naturwissenschaften (einschließlich Biologie und Chemie), Ingenieurwissenschaften und der Medizin bebildern, und sich zur Verwendung in Vorlesungen, Laborkursen und Forschungslaboren eignen. Der Trial-Zugriff beinhaltet:

  1. JoVE Education: Verwendet wirkungsvolle Animationen und Darstellungen von Experimenten, die in Laboren durchgeführt werden, um Schlüsselkonzepte und Labormethoden zu erklären. Die meisten Videos beinhalten Textübersetzungen und Untertitel in mehr als 10 Sprachen. Enthält JoVE Science Education, JoVE Core, und JoVE Lab Manual.
  2. JoVE Research: Ermöglicht Forschern, wissenschaftliche Methoden in Aktion zu sehen und lässt komplexe Details der neuesten Forschungsergebnisse sowie standardmäßige Protokolle lebendig werden. Enthält JoVE Journal und JoVE Encyclopedia of Experiments.

[via Bibliothek des Fachbereichs Chemie]

Kostenloser Zugang zu E-Books zur Ukraine

5. April 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien — 1.451 Aufrufe

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat zu einem wachsenden Interesse geführt, die Hintergründe und Dimensionen des aktuellen Konflikts besser zu verstehen und sich verstärkt zum Thema Ukraine zu informieren. Dazu passt ein erweitertes E-Book-Angebot, auf das wir Sie gerne hinweisen möchten: Die Plattform Ebook Central von ProQuest stellt bis zum 30.6.2022 kostenlosen Zugriff auf ca. 225 E-Books zur Ukraine zur Verfügung. Diese Aktion wurde von einer engagierten ukrainischen Mitarbeiterin von Ebook Central ins Leben gerufen und wird fortlaufend um weitere E-Books ergänzt.
Weiter lesen “Kostenloser Zugang zu E-Books zur Ukraine”

Zum Start des kommenden Sommersemesters möchten wir die Lehrenden der Universität Hamburg auf das Serviceangebot des Digitalen Semesterapparats hinweisen. Mit wenigen Klicks können Sie im Katalogplus Dokumente für Ihre Lehrveranstaltung bestellen und diese im Anschluss direkt den Studierenden urheberrechtskonform bereitstellen. Dabei werden sämtliche Dokumente eines Kurses gebündelt in Ihren Digitalen Semesterapparat eingestellt, den Sie einfach per Link aufrufen.

Einzige Voraussetzung für die Nutzung des Digitalen Semesterapparats: ein gültiger Bibliotheksausweis vom Bibliothekssystem Universität Hamburg! Sobald Sie mit Ihrem Bibliothekskonto angemeldet sind, erscheint bei der Recherche neben den Titeln das Icon vom Digitalen Semesterapparat. Alle weiteren Informationen zum Bestellvorgang sowie dem Zugang zu Ihrem Semesterapparat finden Sie unter stabi.hamburg/digisem.

Sie haben noch Fragen? Schreiben Sie an: fernleihe@sub.uni-hamburg.de

 

Unpaywall – legaler Zugang zu kostenpflichtigen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikeln

9. März 2022
von Redaktion — abgelegt in: E-Medien — 3.998 Aufrufe

von Tim Boxhammer.

Unpaywall Das Unpaywall Browser-Plugin ermöglicht den legalen Zugang zu einer Vielzahl kostenpflichtiger Artikel aus wissenschaftlichen Fachzeitschriften auch außerhalb der universitären Netzwerke. Das Plugin der Non-Profit-Organisation Our Research identifiziert und verlinkt frei zugängliche Versionen von wissenschaftlichen Zeitschriftenartikeln – z. B. nach Ablauf einer Embargofrist oder frei verfügbare Artikelversionen. Die Datenbank von Unpaywall umfasst aktuell 31.449.397 frei verfügbare Artikel aus über 50.000 Fachzeitschriften und Open-Access-Repositorien. Die Datenbank und der Code des Plugins sind frei zugänglich bzw. Open Source.

Das Unpaywall Plugin ist sowohl für den Firefox als auch den Chrome Browser verfügbar und kann über einen Link von der Unpaywall Webseite installiert werden.
Weiter lesen “Unpaywall – legaler Zugang zu kostenpflichtigen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikeln”

Campuslieferdienst: 100.000er-Marke übersprungen

16. Februar 2022
von ST — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Tipps und Tricks — 1.175 Aufrufe

Seit 2016 bietet die Staats- und Universitätsbibliothek den Campuslieferdienst für Angehörige der UHH und des UKE an. Gerne berichten wir mit regelmäßigen Updates über diesen Aufsatz-Lieferservice. Aktuell können wir eine imposante Zahl vermelden: mit dem heutigen Datum haben uns seit Einführung des Dienstes exakt 118.022 Bestellungen erreicht. Es freut uns extrem, dass wir zusammen mit unseren Kooperationspartnern vom Bibliothekssystem Universität Hamburg einen für Wissenschaft und Studium so wichtigen und gut angenommenen Service geschaffen haben.

Kennen Sie eigentlich schon unseren neuesten Service, den Digitalen Semesterapparat?