FAQ
© 2024 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Digitaltag 2024: Die Vermittlung von Wissenschaft und Kultur im FID Romanistik

Die Initiative “Digital für alle” hat den Digitaltag ins Leben gerufen. Der Digitaltag macht Digitalisierung mit zahlreichen Aktionen für alle Bürgerinnen und Bürger alltagsnah erlebbar. Durch verschiedene Veranstaltungsformate von Vereinen, Behörden und Unternehmen schafft der Digitaltag eine Plattform, um die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten und zu diskutieren.

Bei der kommenden Ausgabe des Digitaltages am Freitag, dem 7. Juni ist die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg mit dieser virtuellen Veranstaltung dabei:
Weiter lesen “Digitaltag 2024: Die Vermittlung von Wissenschaft und Kultur im FID Romanistik (7.6.)”

Alles abgekupfert! Die Kupferstichsammlung der Stabi Hamburg ist online

15. Mai 2024
von Markus Trapp — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Hamburg — 1.063 Aufrufe

Titelblatt des achtteiligen Zyklus „Der Lauf der Welt“ nach Maarten de Vos um 1630 in einer bislang unbekannten Auflage

Die sieben Tugenden in allegorischer Darstellung, der Kreislauf des menschlichen Daseins als unausweichliche Schicksalsabfolge oder antike Mythen als zeitlose Wahrheiten – die Kupferstichsammlung der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg birgt in etwa 3200 Blättern aus dem 15. bis 19. Jahrhundert eine große inhaltliche Breite und stellt damit einen weitgehend unerforschten Schatz für die kunsthistorische Forschung und Lehre dar. Dieser Bestand ist jüngst in einem sechsjährigen Projekt vollständig katalogisiert und digitalisiert worden.
Weiter lesen “Alles abgekupfert! Die Kupferstichsammlung der Stabi Hamburg ist online”

wiso und FAZ nicht zugänglich

8. April 2024
von ST — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien — 899 Aufrufe

Wegen eines Hackerangriffs auf Genios sind die wiso Datenbanken bis auf Weiteres nicht erreichbar. Dazu zählen:

  • Wiso Wirtschaftswissenschaften
  • Wiso Sozialwissenschaften
  • Wiso Wirtschaftspraxis

Nicht zugänglich sind auch die wiso-E-Books in unserem Bibliothekskatalog.

Der Datenbankanbieter Genios arbeitet an einer Lösung. Momentan muss aber leider von einem Ausfall von mehreren Tagen ausgegangen werden. Sobald wiso wieder erreichbar ist, werden wir Sie hier informieren.

Das F.A.Z.-Bibliotheksportal berichtet ebenfalls von einer technischen Störung und ist zurzeit nicht erreichbar.

Update 22.04.2024
Zur Suche in (aktuellen) deutschsprachigen Zeitungen und der FAZ können Sie auch andere lizenzierte Datenbanken nutzen. Diese ersetzen nicht das gesamte Angebot von wiso, sondern können es teilweise kompensieren:

Update 29.04.2024
Der Anbieter meldet, dass alle Zugänge zu den Datenbanken, E-Journals und E-Books wieder erreichbar sind.

DEAL-Vertragsabschluss mit Elsevier

12. März 2024
von AKH — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Open Access — 493 Aufrufe

DEAL-Konsortium und der Wissenschaftsverlag Elsevier schließen Vertrag ab

Nachdem die Verhandlungen mit Elsevier lange Zeit ruhten, haben sich das DEAL-Konsortium und der Wissenschaftsverlag Elsevier im September 2023 auf einen fünfjährigen Publish-and-Read-Vertrag geeinigt. Dieser transformative Vertrag mit einer umfassenden Open-Access-Komponente soll bis 2028 laufen. Nach den Vertragsabschlüssen mit Wiley (2019) und Springer Nature (2020) ist die Einigung mit Elsevier der dritte Vertrag, der im Rahmen von Projekt DEAL abgeschlossen wurde.
Weiter lesen “DEAL-Vertragsabschluss mit Elsevier”

Neue Datenbank: Scopus

22. Februar 2024
von Aline Philippen — abgelegt in: E-Medien — 757 Aufrufe

UHH, UKE und SUB lizenzieren im Jahr 2024 die wissenschaftliche Abstract- und Zitationsdatenbank Scopus von Elsevier. Scopus ist innerhalb des Netzwerks der Universität und für Angehörige der Universität per Fernzugriff aufrufbar.

In Kürze: Was ist Scopus?

Scopus ist eine multidisziplinäre Abstract- und Zitationsdatenbank für wissenschaftliche Inhalte. Sie deckt 240 Fachgebiete ab, die es Forscher*innen, Dozent*innen, Bibliothekar*innen und Student*innen aus einer Vielzahl wissenschaftlicher Disziplinen ermöglicht, wichtigen Informationen für Forschung und Lehre zu erhalten. Mithilfe von Scopus können Sie schnell relevante Forschungsartikel auffinden, Expert*innen in einem Fachgebiet identifizieren und Zugang zu zuverlässigen Daten, Metriken und Analysetools erhalten.

Wichtige Daten auf einen Blick:
Weiter lesen “Neue Datenbank: Scopus”

Impressionen HamburgerKulturgutDigital 2023

21. Dezember 2023
von Markus Trapp — abgelegt in: E-Medien,Hamburg — 1.003 Aufrufe

Als kleinen Jahresrückblick zeigen wir Ihnen hier einige Impressionen aus unserer Digitalisierungsarbeit im Projekt HaKiN – „Hamburger Kulturgut im Netz“ (bevor Sie ein Video öffnen, informieren Sie sich bitte über unsere Datenschutzhinweise):

Mit Förderung der Stadt Hamburg werden seit 2018 Bestände wissenschaftlicher Bibliotheken in Hamburg digitalisiert. Das Projekt „Hamburger Kulturgut im Netz“ (HaKiN) wird koordiniert und umgesetzt von der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg.
Weiter lesen “Impressionen HamburgerKulturgutDigital 2023”

Digitale Zeitreise durch die Pressegeschichte

6. Dezember 2023
von Markus Trapp — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Hamburg — 5.359 Aufrufe


Staats- und Universitätsbibliothek startet „Hamburger Zeitungen Digital“

Zeitungsbanner

35 Zeitungstitel, 235.000 Ausgaben, über zwei Millionen Seiten: Nach einer mehrjährigen Projektphase stellt die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg heute ihr kostenlos nutzbares Portal Hamburger Zeitungen Digital online.

Für historisch Interessierte öffnet der Launch vielfältige neue Recherchemöglichkeiten: Sie können über eine Kalendersuche bestimmte Daten auswählen, Suchergebnisse filtern und ganze Ausgaben oder einzelne Seiten herunterladen. Mit der Volltexterkennung, die bereits für die meisten Scans eingerichtet wurde, sind zudem Suchbegriffe innerhalb der Texte auffindbar. Weiter lesen “Digitale Zeitreise durch die Pressegeschichte”

Digitaler Semesterapparat 2.0

17. April 2023
von ST — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Tipps und Tricks — 1.536 Aufrufe

Für Dozent:innen war es noch nie so einfach, ihren Studierenden Dokumente urheberrechtskonform und gut aufbereitet zur Verfügung zu stellen! Wir freuen uns, eine neue Version des Digitalen Semesterapparats anbieten zu können. Was ist neu daran? Der Digitale Semesterapparat ist ab sofort eine browserbasierte Anwendung. Künftig wird also kein Download einer Software mehr nötig sein. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit der mobilen Nutzung über Smartphones und Tablets.

Alle bestehenden Semesterapparate sind bereits umgezogen und warten unter den bekannten Links auf ihre Nutzung. Wie so ein Digitaler Semesterapparat aussehen kann, ist hier zu sehen: https://dsa.sub.uni-hamburg.de/login?courseId=Beispiel-Kurs

Sie möchten einen digitalen Semesterapparat einrichten? Bitte besuchen Sie unsere Webseite -> Informationen für Lehrende. Hier finden Sie alle notwendigen Informationen.

Bei allen Fragen, von der Bestellung bis zum Download eines Dokuments, können Sie sich jederzeit an uns wenden: fernleihe@sub.uni-hamburg.de

SUB Hamburg beteiligt sich an EU-Projekt CRAFT-OA

Europa bei Nacht In diesen Tagen startet ein EU-Projekt mit 23 Partnern aus 14 europäischen Ländern, das europaweit den Ausbau von Angeboten für frei zugängliche wissenschaftliche Zeitschriften, die bei wissenschaftlichen Institutionen gehostet werden, fördern wird. Die Projektleitung hat die Georg-August-Universität Göttingen / Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen), die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg ist mit Hamburg University Press einer der wichtigen Partner.

Die Europäische Kommission fördert das Projekt Creating a Robust Accessible Federated Technology for Open Access (CRAFT-OA) drei Jahre lang mit insgesamt 4,8 Millionen Euro. Durch konkrete Unterstützung und Werkzeuge für den gesamten Veröffentlichungsprozess von wissenschaftlichen Zeitschriften wird das Projekt CRAFT-OA europaweit lokalen und regionalen Serviceanbietern ermöglichen, ihre Inhalte, Dienste und Plattformen auszubauen und zu modernisieren. Dabei spielt die Vernetzung der Angebote mit anderen Informationssystemen der Wissenschaft eine wichtige Rolle. Dies wird vor allem Wissenschaftler:innen, die in institutionellen Diamond-OA-Zeitschriften veröffentlichen oder diese herausgeben, zugute kommen. Im „Diamond Open Access“ zahlen weder Forschende noch Lesende Gebühren für die Veröffentlichung in und den Zugriff auf die Publikationen.

Weiter lesen “EU fördert Projekt für frei verfügbare wissenschaftliche Zeitschriften mit knapp 5 Mio. Euro”

Neu lizenziert: Bloomsbury History: Theory and Method

6. Juli 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: E-Medien — 1.114 Aufrufe

Bloomsbury History: Theory and Method Bloomsbury History: Theory and Method ist die erste umfassende Online-Ressource, die der Erforschung der Theorie und den Methoden der Geschichtsschreibung gewidmet ist und die damit das Fundament von Geschichte als wissenschaftliche Disziplin beleuchtet. Zu den inhaltlichen Highlights gehören mehr als 60 akademische eBooks, ein vierbändiges Nachschlagewerk zur globalen Geschichte der Geschichtsschreibung, und 100 exklusive Artikel, die von Autoren aus 25 verschiedenen Ländern auf fünf Kontinenten verfasst wurden.

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg hat eine Campuslizenz für Bloomsbury History: Theory and Method erworben. Inhaber:innen eines Bibliotheksausweises der Stabi erhalten auch außerhalb des Campus-Netzes Zugriff auf Bloomsbury History: Theory and Method. Andere Nutzer*innen der Stabi können an unseren Recherche-PCs vor Ort auf die Online-Ressource zugreifen.