FAQ
© 2021 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Die Termine für unsere Online-Workshops stehen fest!

In der zweiten Phase des Raumentwicklungsprojekts Wissen Bauen 2025 wollen wir von Ihnen wissen, wie Sie sich die Zukunft der Stabi vorstellen. Im Rahmen eines zweistündigen Online-Workshops wollen wir daher zu Themen wie Funktionalität, Ausstattung und Atmosphäre der Stabi ins Gespräch kommen. Ziel ist es, mit Hilfe verschiedener digitaler und interaktiver Tools momentane Defizite zu identifizieren, kreative Ideen auszutauschen und realistische Vorschläge zu formulieren.

Um eine breite Partizipation zu ermöglichen, bieten wir für dieses Format drei Zeitfenster an:

Angesichts der momentanen Situation fällt es zwar schwer, sich in eine lebhafte Stabi hineinzudenken, das hält uns aber nicht davon ab, zukünftige Aufgaben, Anforderungen und Herausforderungen zu erforschen!

Wir starten nun in die zweite Phase des Raumentwicklungsprojekts Wissen Bauen 2025 und wollen von Ihnen wissen, wie Sie sich die Zukunft der Stabi vorstellen.

  • Wie sollen zukünftige Arbeits- und Lernorte aussehen?
  • Welche Räume und Funktionen muss die Stabi beinhalten?
  • Welche Ausstattung brauchen wir für modernes und digitales Arbeiten?
  • Wie können wir eine einladende Atmosphäre für alle schaffen?

Weiter lesen “Bringen Sie sich ein! Digitale Workshops im Raumentwicklungsprojekt Wissen Bauen 2025”

Start des Raumentwicklungsprojekts
Wissen Bauen 2025

18. November 2020
von Redaktion — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi — 1.036 Aufrufe

Von Miriam Green.

Eine zukunftsfähige Stabi?! Was soll sie unbedingt beinhalten? Was braucht sie nicht mehr? Wie soll sie aussehen? Welche Funktionen muss sie erfüllen?

Mit all diesen Fragen wollen wir uns die kommenden zwei Jahre im Raumentwicklungsprojekt beschäftigen und so zu einem neuen Funktionsschema und Raumprogramm für die Stabi kommen. Nach der vorerst internen Auftaktveranstaltung Anfang November rücken nun die zahlreichen Beteiligungsformate immer näher. Erste kreative Ideen von Seiten der Mitarbeitenden wurden während des Kick-Offs schon fleißig diskutiert und werden nun in ersten internen Workshops weiter vertieft.
Weiter lesen “Start des Raumentwicklungsprojekts
Wissen Bauen 2025

Der Publikumsbereich der Medienwerkstatt schließt am 09. April, um 18:00 Uhr seine Türen. Dafür eröffnen wir am 15. April mit dem MediaLab eine neue Lern- und Arbeitsumgebung, in der Sie unter anderem auch die 12 Grafik-Design-PCs der bisherigen Medienwerkstatt finden werden. Die letzten Umzugs- und Einrichtungsvorbereitungen hierfür finden in den kommenden Tagen statt.

Wie werden die Dienstleistungen der Medienwerkstatt nach der Schließung angeboten?

  • kostenpflichtige Reproduktionsaufträge von lesesaalpflichtigen Beständen werden beim Lesesaal-Service angenommen
  • Bezahlung von Reproduktionsaufträgen nur noch auf Rechnung und bei Auslandsbestellungen gegen Vorkasse
  • Auftragsversand per Post oder Bereitstellung per Downloadserver
  • Ausgabe lesesaalpflichtiger Bestände (z. Bsp. Bild- und Tonträger) direkt im Lesesaal
  • Abspielmöglichkeiten für CD/DVD im Lesesaal

Was ist neu im MediaLab?

Weiter lesen “Medienwerkstatt ab 10. April wegen Umzug ins neue MediaLab geschlossen”

Stabi runderneuert

Die restlichen Arbeiten, die für die Sicherheitssanierung noch erforderlich sind, können auch während der Öffnungszeiten erfolgen. Sie werden ab und an mal einen Handwerker auf einer Leiter dort antreffen.

Stabi runderneuert Update 18.1.19: Ab sofort ist der SB-Bereich wieder bis 24 Uhr geöffnet.

Die Sicherheitssanierung biegt auf die Zielgerade ein.

Ab Montag, den 7.1.2019 wird der SB-Bereich noch einmal für die Dauer von ca. 2 Wochen bereits um 21 Uhr geschlossen. Freihand-Ausleihen aus dem SB-Bereich und Abholung von bestellten Büchern aus den Abholregalen sind in dieser Zeit also nur bis 21 Uhr möglich.
Die Lehrbuchsammlung, das Rückgaberegal und ein Selbstverbucher sind wie immer bis 24 Uhr zugänglich.

Um die Sanierungsarbeiten (Decken- und Verkabelungsarbeiten, sowie der Austausch von Brandschutzklappen) in diesem Bereich insgesamt so kurz wie möglich zu halten, beginnen diese Arbeiten noch vor Schließung der Bibliothek.

Mit der Eröffnung der neuen Stabi-Lesesäle in der 1. und 2. Etage haben wir unsere beiden großen Modernisierungsvorhaben bereits erfolgreich umgesetzt und abgeschlossen. Zu guter Letzt stehen nun die Sanierung und die Neugestaltung des Lesesaals 3 an:

  • Ab Montag, den 17. Dezember 2018, schließen wir den Lesesaal 3 in der 2. Etage.
  • Der Gruppenarbeitsbereich bleibt durchgehend für Sie geöffnet. Allerdings ist tagsüber mit Baulärm aus der angrenzenden Baustelle zu rechnen.

Aus dem Leseaal 3 wird nach dem Umbau das neue MediaLab der Stabi. Dort werden Sie unter anderem zahlreiche PC- und Spezialarbeitsplätze finden.

Die Eröffnung des neuen MediaLab ist für das Frühjahr 2019 geplant.

Neue Lesesäle für die Stabi – fertig!

7. Dezember 2018
von TO — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi — 2.033 Aufrufe

Wir sind fertig! Am heutigen Freitag, den 7. Dezember 2018, haben wir den neuen Lesesaal in der 2. Etage wieder geöffnet. Mit dem Abschluss des zweiten Bauabschnitts stehen Ihnen damit nach fast zehnmonatiger Bauzeit unsere runderneuerten und neugestalteten Lesesäle wieder Verfügung.

Was haben wir gemacht?

Vieles ist neu – sofort ins Auge fällt natürlich unser roter Stabi-Teppich –, aber eine Sache bleibt: Die Lesesäle sind auch nach dem Umbau ein Ort der ruhigen Einzelarbeit und des Lernens. Mit dem Umbau haben wir diese Funktion gestärkt und wir bieten Ihnen damit weiterhin ruhige Arbeitsplätze, nun aber in moderner, zeitgemäßer Atmosphäre mit verbesserter Ausstattung:

  • Sitzkomfort: neue, bequemere Stühle
  • Arbeitstische: mehr Platz durch größere Tische, teilweise mit Sichtschutz
  • Licht und Strom: Einzelleuchten an vielen und Steckdosen an allen Arbeitsplätzen
  • Bücher & Zeitschriften: auch diese ‚Klassiker‘ bleiben und sind frei zugänglich

Lesesaal-Service, Präsenzbestand, Handschriftenlesesaal und Hamburg-Sammlung

Mit der Fertigstellung beider Lesesäle in der 1. und 2. Etage bieten wir Ihnen ab sofort wieder das gewohnte Servicespektrum an:

  • Lesesaal-Service, 1. Etage: Auskunft durch die Lesesaal-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter sowie Ausgabe der lesesaalpflichtigen Bestände
  • Allgemeiner Präsenzbestand, 1. und 2. Etage: Die wichtigsten Nachschlagewerke, Handbücher, Wörterbücher, Gesamtausgaben, Quellenwerke, Kommentare und Fachzeitschriften zu vielen Fachgebieten und frei zugänglich
  • Handschriftenlesesaal, 1. Etage: Bereitstellung und Nutzung der wertvollen Bestände der Sondersammlungen
  • Hamburg-Sammlung, 1. Etage: Frei zugänglicher Kernbestand an Literatur zu Hamburg und ganz Norddeutschland
  • Scannen, Kopieren & Arbeitsplätze für Mikroformen, 1. Etage

Abgerundet wird das Angebot durch Recherche-PCs, Internet-PCs und PCs für Sonderlizenzen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in den neuen Lesesälen!

Stabi runderneuert Update 19.12.18: Ab sofort ist der SB-Bereich wieder bis 24 Uhr geöffnet. Ab voraussichtlich dem 7.1.2019 beginnt nochmal eine Phase, in der ab 21 Uhr geschlossen werden muss.

Die Sicherheitssanierung biegt so langsam auf die Zielgerade ein.

Ab Montag, den 12.11.2018 bis voraussichtlich zum Freitag, den 16.11.2018 wird der SB-Bereich täglich bereits um 21 Uhr geschlossen. Freihand-Ausleihen aus dem SB-Bereich und Abholung von bestellten Büchern aus den Abholregalen sind in dieser Woche also nur bis 21 Uhr möglich.
Die Lehrbuchsammlung, das Rückgaberegal und ein Selbstverbucher sind wie immer bis 24 Uhr zugänglich.

Um die Sanierungsarbeiten (Decken- und Verkabelungsarbeiten, sowie der Austausch von Brandschutzklappen ) insgesamt so kurz wie möglich in diesem Bereich zu halten, beginnen diese Arbeiten noch vor Schließung der Bibliothek.

Die Hamburg-Sammlung im Lesesaal

12. Oktober 2018
von HS — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi,Hamburg — 891 Aufrufe

Über 13.000 Bände regionalkundlicher und regionalgeschichtlicher Literatur zu Hamburg und ganz Norddeutschland sind an ihrem neuen Standort angekommen: im Lesesaal 1, ganz in der Nähe des Eingangsbereichs. Der Bestand des ehemaligen Hamburg-Lesesaals ist dorthin umgestellt worden, um ihn sichtbarer und leichter zugänglich zu machen. Einzige Ausnahme: die kompletten Serien landesgeschichtlicher Zeitschriften von außerhalb Hamburgs sind magaziniert worden, um Platz zu schaffen für eine noch umfangreichere Aufstellung der eigentlichen Hamburg-Literatur. Auch die Bände des Hamburger Abendblatts sind bis zum Jahrgang 2017 am neuen Standort wieder verfügbar – für die Zeit danach sind die E-Paper des Abendblatts und seiner Regionalausgaben an den PCs in den Räumlichkeiten der SUB mit einer Verzugszeit von acht Tagen zu lesen.

Die Beratungszeiten sind geblieben: Mo Di 11-13, Mi-Fr 13-15 Uhr. Ein moderner Informationsplatz mit ausklappbarem und abschließbarem Tisch wurde installiert. Für telefonische Anfragen steht durchgehend der Anrufbeantworter der Hamburg-Sammlung unter 040 42838 5860 zur Verfügung. Schriftliche Anfragen können an das Funktionspostfach landesbibliothek@sub.uni-hamburg.de gerichtet werden. In den Katalogen der SUB wird der neue Standort unter „Staats- und Universitätsbibliothek – Lesesaal / Hamburg-Sammlung“ geführt.

Den Weg zur Hamburg-Sammlung weisen zum einen ein Info-Screen im Eingangsbereich des Lesesaals 1, der die vielfältigen Angebote der SUB als Landesbibliothek darstellt. Zum anderen werden die Regale der Hamburg-Sammlung demnächst mit einem eigenen Logo erkennbar gemacht. Nahe dem Info-Point und bei der Stadtteilliteratur im Regal sind aktuelle Flyer zu Veranstaltungen, Museen, Stadtteilarchiven und Geschichtswerkstätten in und um Hamburg zu finden.