FAQ
© 2022 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Stellenausschreibung: Administrative Leitung (E15)

6. Dezember 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Aktuelles — 589 Aufrufe

Logo Stabi Hamburg In der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg ist zum 01.02.2023 folgende Stelle zu besetzen:

Administrative Leitung

Die Stelle ist:

  • unbefristet
  • Vollzeit/Teilzeit (unbefristet)

Stellennummer:

J000012409

Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten

Entgelt-/Besoldungsgruppe:

EGr. 15 TV-L

Bewerbungsschluss:

01.01.2023

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Weiter lesen “Stellenausschreibung: Administrative Leitung (E15)”

Aus beluga wird KatalogHamburg

1. Dezember 2022
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 454 Aufrufe

KatalogHamburg Vorschau

KatalogHamburg Vorschau

Ab Januar 2023 werden wir Ihnen den bisherigen beluga-Katalog in einem neuen Design und mit aktualisierter Technik des Discoverysystems anbieten.

Mit dem Relaunch erhält der Katalog auch einen neuen Namen: KatalogHamburg. Die bekannten Suchfunktionen bleiben erhalten, die Möglichkeit, ein eigenes Konto wie „Mein beluga“ („Anmelden“) anzulegen, wird allerdings aus Usability-Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen.

Da diese Funktion nicht angeboten werden kann, ist eine automatische Übertragung der beluga-Merklisten in den KatalogHamburg nicht möglich. Diese Daten müssen Sie bis zum 31.12.2022 selbst sichern, wenn Sie sie später weiter verwenden wollen. Weiter lesen “Aus beluga wird KatalogHamburg”

Raumentwicklungsprojekt erfolgreich abgeschlossen

30. November 2022
von Miriam Marie Green — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi — 220 Aufrufe

So wurde in den letzten zwei Jahren Wissen gebaut

Wissen Bauen 2025 startete im August 2020 mit einer umfangreichen Vorbereitungsphase, in der sich das Projektteam zusammenfand und das Gerüst für die drei zentralen Projektstufen festzurrte. Über acht Monate hinweg folgte anschließend die Erarbeitung einer Raumidee unter Einbindung von über 100 Nutzer:innen, Expert:innen und Mitarbeiter:innen innerhalb von 25 Online-Workshops. Zusätzlich wurden die qualitativen Ergebnisse im Spätsommer 2021 mittels Befragungen von Nutzer:innen und Mitarbeiter:innen quantitative abgesichert.

Die zweite Projektstufe startete im Sommer 2021 mit der Vorbereitung von Online-Workshops mit Mitarbeiter:innen der Stabi aus allen Arbeitsbereichen. In kürzester Zeit wurden knapp 20 Workshops unter Einbindung von rund 50 Personen durchgeführt und mündeten in der Erarbeitung eines ersten Raumprogramms und Funktionsschemas. Dieses vorläufige Raumprogramm diente anschließend als Basis für die Zusammenstellung einer Entwurfsaufgabe. Weiter lesen “Raumentwicklungsprojekt erfolgreich abgeschlossen”

Lesung: Literatur aus der Ukraine (12.12.)

30. November 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 193 Aufrufe

Montag, 12.12., 19 Uhr, Vortragsraum.

Andrij Ljubka, Roman Malynowsky und Sofia Andruchowytsch in Lesung und Gespräch
Moderation: Evgenia Lopata (Kulturträgerin, Czernowitz / Ukraine)

Lesung: Literatur aus der Ukraine Die 1982 in Iwano-Frankiwsk geborene Schriftstellerin Sofia Andruchowytsch wurde mit ihrem 2016 im Residenz Verlag veröffentlichten Roman „Der Papierjunge“ bekannt. Ihre Roman-Trilogie „Amadoka“ erschien 2020 in der Ukraine und löste heftige Diskussionen über die Rolle der Ukraine im Nationalsozialismus und über die Krim-Annexion 2014 aus. Ab Januar 2023 erscheint die Trilogie in der Übersetzung von Alexander Kratochvil und Maia Weissenböck bei Residenz. In Deutschland noch etwas weniger bekannt ist Roman Malynowsky (Jahrgang 1985), Schriftsteller und Art Director des Verlags „Babylonian Library“. Sein Erzählungsband „Süßes Leben“ erschien 2021 auf Ukrainisch. Die Gedichte des 1987 in Riga geborenen Autors Andrij Ljubka wurden bereits in viele Sprachen übersetzt, auf Deutsch erschien der Band „Notaufnahme“ in der edition baes. Übersetzungen seiner Stories sind in Planung. Am heutigen Abend sprechen unsere drei Gäste aus der Ukraine über ihr Schreiben und darüber, wie der Krieg ihr Leben und ihre Arbeit verändert.
Weiter lesen “Lesung: Literatur aus der Ukraine (12.12.)”

August Macke: Russisches Ballett, 1912 Mittwoch, 14.12., 19 Uhr, Vortragsraum.

In this lecture we will explore how ballet is seen as the purest expression of every emotion, earthly and spiritual. The film Red Shoes evocatively portrays the beauty, wonder and grace of ballet where there is no art without sacrifice. Other key films such as Black Swan and Billy Elliot will be opened up for analysis. The most beautiful paintings inspired by dance will also be discussed. These include works by Toulouse-Lautrec, Degas, Knight and Oppler.

The lecturer John Francis is an inspirational speaker who has delivered lecturers, workshops in the US (Texas, California, Massachusetts), Beijing, Malaysia and the UK. Initially trained as a painter, John was awarded the Max Beckmann Memorial Scholarship in painting in Brooklyn, New York and went on to be artist in resident for the state of Texas. Later in his career John produced and directed several short films and animations. He has taught film, art and pedagogy at several Universities.
Weiter lesen “Vortrag: Ballet in Film and Painting: Dancing is the Language of the Soul (14.12.)”

Foto: Christina Morillo

“Fehlen Ihnen die Worte?” – Dann kommen Sie zum Tag der Schreibberatung in die Stabi!

Am 1. Dezember stehen Ihnen studentische Schreibberater:innen und wissenschaftliche Mitarbeiter:innen des Schreibzentrums für alle Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben zur Verfügung.

Die Mitarbeiter:innen des Schreibzentrums bieten Ihnen ein individuelles, bewertungsfreies Gespräch und unterstützen Sie dabei, Ihre Schreibaufgaben für die Uni mit weniger Stress und mehr Freude anzugehen und erfolgreich zu Ende zu führen.

  • Wann? Donnerstag, 01.12.2022, 10-16 Uhr
  • Wo? Staats- und Universitätsbibliothek, MediaLab (Hauptgebäude, 2. OG)
  • Wie? Keine Anmeldung erforderlich. Kommen Sie einfach vorbei, mit Ihren Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben generell oder Ihrer aktuellen Schreibaufgabe.
  • Wer? Dies ist eine Kooperation des Schreibzentrums mit der Staats- und Universitätsbibliothek. Willkommen sind alle Studierenden der Universität Hamburg und alle Nutzer:innen der SUB.

Weiter lesen ““Heute schon verzettelt?” – Tag der Schreibberatung in der Stabi (1.12.2022)”

Lesung: „Empfänger unbekannt“ von Kressmann Taylor (10.12.)

25. November 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 188 Aufrufe

Samstag, 10.12., 19.30 Uhr, Vortragsraum

Hansjürgen Menzel-Prachner Seit seiner Gründung im Jahre 2001 hat der Ida-Ehre-Kulturverein immer wieder auf den Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember aufmerksam gemacht und damit ganz im Sinne seiner Namensgeberin gehandelt.

Erik Schäffler Heute, im Jahre 2022, ist der Einsatz für die Einhaltung der Menschenrechte immer noch von großer Bedeutung, denn zu den vielen kriegerischen Auseinandersetzungen in aller Welt ist der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hinzugekommen. Insbesondere die Kinder und die Schwachen trifft wieder einmal schweres Leid und sie gilt es zu schützen! Wir dürfen die Augen davor nicht verschließen, sondern müssen die Internationalen Menschenrechte vehement dort einfordern, wo sie verletzt werden.
Weiter lesen “Lesung: „Empfänger unbekannt“ von Kressmann Taylor (10.12.)”

Konferenz: Future of Transatlantic Relations – FOTAR 2022 (8.12.)

22. November 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 200 Aufrufe

Future of Transatlantic Relations - FOTAR 2022

Donnerstag, 8.12.2022, 9.30 – 17.30 Uhr, Lichthof.

Während die globalen Lieferketten unter Russlands Angriff auf die Ukraine und den anhaltenden Auswirkungen der Pandemie leiden, wird der internationalen Handelspolitik wieder größere Aufmerksamkeit geschenkt. Die transatlantische Handelsbeziehung ist nach wie vor die bedeutendste und daher ist eine transatlantische Führungsrolle in diesen Fragen von zentraler Bedeutung.

Das Konferenzformat FOTAR (Future of Transatlantic Relations), das von der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung und dem Europa-Kolleg Hamburg zum dritten Mal veranstaltet wird, lädt hochkarätige internationale Referenten ein, um eine Agenda zu diskutieren, die unter anderem diese Fragen behandelt:
Weiter lesen “Konferenz: Future of Transatlantic Relations – FOTAR 2022 (8.12.)”

Unbekannte Zeichnungen und Postkarten Wolfgang Borcherts aufgetaucht

20. November 2022
von Konstantin Ulmer — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg,Schätze der Stabi — 366 Aufrufe

Zum 75. Todestag des Autors und zum 75. Jahrestag der Uraufführung seines berühmten Stücks „Draußen vor der Tür“ ergänzt die Staats- und Universitätsbibliothek den Nachlass um zwei kleine Konvolute

Zeichnungen und Postkarten von Wolfgang Borchert

Zeichnungen und Widmungsband Borcherts für seine Bekannte Johanna Ritter-Krems, Ende 1946

 

Im Mai 1945 schleppte sich der 24-jährige Wehrmachtssoldat Wolfgang Borchert nach vier zermürbenden Jahren voller Fronteinsätze, Lazarettaufenthalte und Prozessen wegen Wehrkraftzersetzung in seine Heimatstadt Hamburg zurück. Voller Tatendrang stürzte er sich ins Kulturleben, das zwischen den Trümmern erwacht. Er knüpfte Kontakte zu alten und neuen Bekannten, gründete ein kurzlebiges Theater mit, trat im unpolitischen Kabarett Janmaaten im Hafen auf und wurde als Regieassistent vom Schauspielhaus verpflichtet. Doch sein körperlicher Zustand ließ keine kontinuierliche Arbeit zu. Anfang November 1945 wurde er ins Krankenhaus eingeliefert, wo er als medizinisch hoffnungsloser Fall eingestuft wird.

Weiter lesen “Unbekannte Zeichnungen und Postkarten Wolfgang Borcherts aufgetaucht”

Talk: Finding Home with Dr. J (1.12.)

18. November 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 226 Aufrufe

Dr. Henriette J. Runte aka Dr. J. Donnerstag, 1.12., 18.30 – 20 Uhr, Vortragsraum.

Eine Veranstaltung des Amerika-Zentrum Hamburg.

With her One Woman Show “Finding Home“ Dr. Henriette J. Runte aka Dr. J. goes into the linguistic, cultural, societal, and emotional levels of “finding home“. Studded with personal anecdotes and funny stories, the speech takes the audience on Dr. Runte’s long voyage toward putting down roots in Hamburg, Germany.
Weiter lesen “Talk: Finding Home with Dr. J (1.12.)”