FAQ
© 2023 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Woche der aufgeschobenen Hausarbeiten (27.2.-2.3.)

7. Februar 2023
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 134 Aufrufe

Montag–Mittwoch, 27.2. – 1.3., online via Zoom
Donnerstag, 2.3., 10–17.30 Uhr, MediaLab (2. Etage).

Woche der aufgeschobenen Hausarbeiten (21.-24.3.)

Gemeinsam dran bleiben statt weiter aufschieben: Das Schreibzentrum der Universität Hamburg und die Staats- und Universitätsbibliothek laden Studierende, die ihre Haus- oder Abschlussarbeit in Angriff nehmen oder fertigstellen möchten, wieder zu einer „Woche der aufgeschobenen Hausarbeiten“ ein.
Von Montag bis Mittwoch (27.2.-1-3) gibt es ein vielfältiges Online-Programm mit Workshops, Coffee Lectures, Schulungen und moderierten Schreibräumen zu unterschiedlichen Themen des wissenschaftlichen Schreibens.

Am Donnerstag (2.3.) können Sie vor Ort mit Mitarbeitenden des Schreibzentrums und der SUB über Ihr Schreiben ins Gespräch kommen. Den ganzen Tag werden am Präsenztag in der Stabi Schreibberatung, Beratungsangebote zum wissenschaftlichen Veröffentlichen und zum Schreiben in den Digital Humanities angeboten. Kommen Sie einfach vorbei!

Programmübersicht und Anmeldung: www.isa.uni-hamburg.de/schreibzentrum/aktuelles/2022-03-03-wdah23.html

In der Folge haben wir hier zur besseren Übersicht die Programmangebote der Stabi am Präsenztag 2.3. und via Zoom (27.2.-1.3.), und im Anschluß die Zoom-Veranstaltungen von Kolleg:innen aus der Bibliothek WISO/BWL zusammengestellt:
Weiter lesen “Woche der aufgeschobenen Hausarbeiten (27.2.-2.3.)”

Logo Stabi Hamburg
Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine

wissenschaftliche Hilfskraft (40h pro Monat / derzeit 13,95 € pro Std.)

zur Mitarbeit bei Aufgaben im Projekt “Digital Humanities – Wie geht das?”

Die Stelle ist befristet bis zum 31.03.2024.
Bewerbungsschluss: 28.02.2023

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Weiter lesen “Stellenausschreibung: wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt “Digital Humanities – Wie geht das?””

EU-Projektantrag eingereicht

6. Februar 2023
von Miriam Marie Green — abgelegt in: Aktuelles — 129 Aufrufe

Small Project Proposal im Interreg Baltic Sea Region Programm  

Das Team von Wissen Bauen 2025 hat die Idee des Urban Knowledge Hub im internationalen Kontext weitergedacht. Dafür wurde Ende Januar ein Projektantrag für Co-Finanzierung im Interreg Baltic Sea Region Programm eingereicht. Doch wie kam es zu diesem Antrag?

Weiter lesen “EU-Projektantrag eingereicht”

Mittwoch, 15.2., 19 Uhr, Konferenzraum (2. Etage).

In der Reihe „IndieStabi“ stellt der Kunsthistoriker, Künstler und Performanceforscher Johannes Lothar Schroeder sein Buch abhängen. Bilder und Gefühle verwerfen vor. Erschienen ist es im ConferencePoint Verlag, der sich in seinen Kunst-, Fotografie- und Theoriebüchern dem Zusammenwirken von Wort und Bild nähert.

Für abhängen nahm sich Schroeder die Arbeiten von Dieter Rühmann, Annegret Soltau und Boris Nieslony aus kunsthistorischer Sicht vor und war auf ein Neues mit den Herausforderungen seit den 1970er Jahren konfrontiert. Er begegnete dem Widerwillen, mit dem man sich gegenüber den Produkten der Bildindustrie behaupten musste. Nutzte man am Ende selbst Video oder Audio oder verlegte man sich auf das Schreiben? Solche Fragen standen im Raum. Mit der Abkehr von den Idealen der 68er-Revolte kam ein innerer Bildersturm, der den Wert der Kunst generell in Frage stellte. abhängen fällt aus der Zeit, denn es wendet sich zurück.

In der Reihe “Indie Stabi” stellt die Hamburger Liste unabhängiger Verlage an jedem dritten Mittwoch im Monat ein Buch vor. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 15.2., 16 Uhr, Stabi HamburgHub (Zentralbibliothek am Hühnerposten).

Sie möchten wissen, wo Ihre Tante Käthe in Hamm oder Ihr Onkel Erwin in St. Pauli gelebt hat? Sie fragen sich, in welcher Straße in Eilbek eine längst nicht mehr existierende Firma ansässig war, oder suchen Informationen zur Staatsangehörigkeit einer Hamburgerin des 19. Jahrhunderts?

Die Staats- und Universitätsbibliothek hat aus der Hamburg-Sammlung Hamburger Adressbücher ab 1787, ältere Fernsprechbücher und weitere relevante Nachschlagewerke digitalisiert, die hierzu Auskunft geben. Wir zeigen Ihnen Tipps und Tricks bei der Recherche – bringen Sie gerne eigene Suchanfragen mit!

Der Info-Snack findet im Stabi HamburgHub in der Zentralbibliothek der Bücherhallen am Hühnerposten statt. Der Eintritt ist frei.

 

Montag, 6.2.2023, 17 Uhr, Konferenzraum (2. Etage).

Vorderdeckel des Einbandes des Gottfried Evangeliars aus dem Hamburger Dom Der Benediktinermönch und „Apostel des Nordens“ Ansgar erhielt um 835 von Ludwig dem Frommen für seine Missionsstation nördlich der Elbe eine aufwändig ausgestattete Bibel, die wenige Jahre später unterging. Der Hamburger Dom bekam um 1100 von dem Gaugrafen Gottfried ein Evangeliar geschenkt, mit dem die heute noch greifbare Überlieferung einsetzt. Um 1255 entstand eine dreibändige Bibelhandschrift für das Hamburger Domkapitel, die jetzt zum Weltdokumentenerbe der Unesco gehört.

Diesen und anderen mittelalterlichen „Bibelspuren“ in und aus Nordelbingen geht Dr. Joachim Stüben vom Bibliotheks- und Medienzentrum der Nordkirche in seinem Vortrag nach. Er ermittelt dabei mögliche Funktionen der Heiligen Schrift im damaligen Gemeinschaftsleben und hinterfragt die immer noch wirkmächtige Vorstellung einer „Bibelvergessenheit“ der Jahrhunderte vor Luther.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „De gantze hillige Schrifft. 500 Jahre Bibeldruck in Hamburg“. Der Eintritt ist frei.

Preisverleihung: Helmut-Frenz-Preis 2023 (4.2.)

23. Januar 2023
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 196 Aufrufe

Mosaiq e.V.Samstag, 4.2.2023, 16 Uhr, Lichthof.

Der Helmut-Frenz-Preis ist mit 1.500 Euro dotiert und wird in diesem Jahr an Mosaiq e.V. verliehen. Der Verein setzt sich für marginalisierte junge Menschen, für den Abbau von Vorurteilen und Hass und für die Kooperation mit vielen zivilgesellschaftlichen Akteur:innen ein.

Seit 2014 wird der Helmut-Frenz-Preis vom Ida Ehre Kulturverein an Menschen und Organisationen verliehen, die sich für ein friedliches Zusammenleben, gegen Hass, Rassismus und Diskriminierung in der Gesellschaft einsetzen. Dieser Preis wird in Erinnerung an den Kämpfer für die Menschenrechte Helmut Frenz verliehen, der sich als evangelisch-lutherischer Bischof in Chile für die Verfolgten und Gefolterten unter der Militärdiktatur eingesetzt hat. Mosaiq e.V. ist somit ein würdiger Preisträger im Sinne von Helmut Frenz.

Eine Veranstaltung des Ida Ehre Kulturverein. Musik vom chilenischen Trio Resistencia. Der Eintritt ist frei. Eingang Edmund-Siemers-Allee/Ecke Grindelallee.

Wasser in der Stabi – Arbeitsplätze zum Teil gesperrt

20. Januar 2023
von Markus Trapp — abgelegt in: Aktuelles — 818 Aufrufe

Wasserschaden in Lesesaal 2

Nachdem es in den ersten Januarwochen ausdauernd geregnet hat, haben sich in der Stabi wieder Probleme mit dem Dach bemerkbar gemacht. Bereits in der letzten Woche lief Wasser in den Gruppenarbeitsbereich in der zweiten Etage. Am Wochenende dann die böse Überraschung: Im Lesesaal ist es in zwei Bereichen großflächig zu Wasserschäden gekommen. Betroffen sind die Fensterarbeitsplätze auf der Seite zum Wiwi-Bunker und ein Teil des Studios. Aufgrund der großen Dachfläche und einer Installationsebene über der zweiten Etage ist leider nicht vorhersehbar, welchen Weg sich das Regenwasser sucht und wo die undichten Stellen ganz genau liegen. So wurde bereits Wasser entfernt und provisorische Reparaturen vorgenommen. Witterungsbedingt kann die Dachdeckerfirma aber derzeit keine umfassende Beseitigung der Schäden in Angriff nehmen. Solange hier noch Wasser eindringt, müssen die Arbeitsplätze in den betroffenen Bereichen gesperrt bleiben, auch wenn wir wissen, dass derzeit jeder freie Platz in der Stabi benötigt wird. Wir entschuldigen uns für die damit verbundenen Einschränkungen.
Weiter lesen “Wasser in der Stabi – Arbeitsplätze zum Teil gesperrt”

Stellenausschreibung: FaMi (m/w/d) für Erwerbung und Erschließung (E9a)

20. Januar 2023
von Markus Trapp — abgelegt in: Aktuelles — 1.174 Aufrufe

Logo Stabi Hamburg In der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg ist schnellstmöglich folgende Stelle zu besetzen:

FaMi (m/w/d) für Erwerbung und Erschließung

Die Stelle ist:

  • unbefristet
  • Vollzeit/Teilzeit (unbefristet)

Stellennummer:

A31.05

Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten

Entgelt-/Besoldungsgruppe:

EG 9a TV-L

Bewerbungsschluss:

21.02.2023

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Weiter lesen “Stellenausschreibung: FaMi (m/w/d) für Erwerbung und Erschließung (E9a)”

Veranstaltungsflyer Februar 2023

20. Januar 2023
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 289 Aufrufe

Flyer Februar 2023

In unserem monatlich erscheinenden Flyer bieten wir Ihnen einen kompakten Überblick über das umfassende Veranstaltungsprogramm der Stabi. Sie finden dort die jeweils anstehenden Vorträge, Lesungen und Ausstellungen. Als gedrucktes Exemplar liegt er in Kürze im Foyer der Stabi aus und wird an vielen Stellen in der Stadt verteilt. Sie können den Flyer auch bequem auf Ihren Rechner herunter laden. Die neueste Ausgabe mit dem Programm für den kommenden Monat Februar ist nun da: Flyer Februar 2023 (PDF; 2,1 MB).

Weiter lesen “Veranstaltungsflyer Februar 2023”