FAQ
© 2022 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Stellenausschreibung: Mitarbeiter:in IT-Support und Veranstaltungstechnik (E8)

29. Juni 2022
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 202 Aufrufe

Logo Stabi Hamburg In der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg ist schnellstmöglich folgende Stelle zu besetzen:

Mitarbeiter:in IT-Support und Veranstaltungstechnik

Die Stelle ist:

  • unbefristet
  • Vollzeit/Teilzeit

Stellennummer:

J000009428

Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten

Entgelt-/Besoldungsgruppe:

8 TV-L

Bewerbungsschluss:

26.07.2022

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Weiter lesen “Stellenausschreibung: Mitarbeiter:in IT-Support und Veranstaltungstechnik (E8)”

Wissen Bauen 2025

Einladung Finissage (PDF; 1,1 MB)

Fast zwei Monate wurden die Ergebnisse des Prototyping des Raumentwicklungsprojekts Wissen Bauen 2025 im Lichthof der Stabi ausgestellt.

Rund 200 Personen haben für ihren Lieblingsentwurf abgestimmt und die Gewinner:innen des Publikumspreises stehen fest! Ist Ihr Lieblingsentwurf unter den Top 3? Am Abend des 5. Julis lüften wir das Geheimnis im Rahmen der Finissage inklusive Preisverleihung.

Finissage am Dienstag, den 5. Juli um 18.00 Uhr im Vortragsraum der Stabi

Wir laden alle Interessierten herzlich zur Finissage am 5. Juli um 18.00 Uhr im Vortragsraum der Stabi ein. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter pr@sub.uni-hamburg.de wird gebeten.

 

 

Weiter lesen “Finissage: Bau auf deine Stabi – Architekturentwürfe für die Bibliothek der Zukunft (5.7.)”

Von Dr. Katrin Janz-Wenig.

Am 28. Juni 2022 wird ein neues Portal für asiatische und afrikanische Handschriften in Deutschland online gehen: Qalamos.net.

Der Neologismus, gebildet aus dem griechischen Wort für Rohrfeder (Kalamos) und dem arabischen Wort für Schilfrohr (Qalam), steht stellvertretend für aufgezeichnete Schriften verschiedener Manuskriptkulturen der östlichen Welt.

Das Portal ist das Ergebnis eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes, das bis 2023 laufen wird. Qalamos verzeichnet bereits jetzt über 55.000 Handschriften, die in deutschen Sammlungen zu finden sind. Das Projekt hat zahlreiche Kooperationspartner, zu denen auch die SUB zählt.
Weiter lesen “Neues Portal für Asiatische und Afrikanische Handschriften – Qalamos.net”

Dienstag, 28.6., 18 Uhr, Vortragsraum , 1. Etage

Wie gehen ehemalige Diktaturen mit der Last der Täterschaft um? Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hamburg und der KZ-Gedenkstätte Neuengamme über den Widerstand in und die Erinnerung an die argentinische Militärdiktatur. Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung. Der Eintritt ist frei.

Der eigene Vater oder Großvater ein Folterer, ein Mörder im Dienste einer Diktatur? Das ist eine schockierende Erkenntnis. Familienangehörige sprechen darüber häufig nicht, schon gar nicht öffentlich. Ein Gespräch mit dreien, die sich anders entschieden haben.
Weiter lesen “Vortrag und Diskussion: Desobedientes – Ungehorsame (28.6.)”

Film und Gespräch: Liebe Perla (8.7.)

17. Juni 2022
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 141 Aufrufe

Freitag, 8.7., 18 Uhr, Vortragsraum, 1. Etage.

Foto: Shahar Rozen Perla Ovici (1921-2001) war eine von zehn Geschwistern, von denen sieben kleinwüchsig waren. Sie wuchs im heutigen Ungarn auf. Die gesamte Familie überlebte nach der Deportation nach Auschwitz die grausamen Experimente Joseph Mengeles, die der Lagerarzt an ihnen und anderen „Zwergen“, an Zwillingen und „Zigeunern“ vornahm. Nach der Befreiung mussten Perla Ovici wie andere Überlebende feststellen, dass der andauernde Antisemitismus in ihrem Heimatort eine Rückkehr unmöglich machte. Sie wanderte nach Israel aus. Hannelore Witkofski (1950-2022) studierte u. a. Sozialpädagogik. Ihr Engagement galt den Grundlagen des gesellschaftlichen Umgangs mit Menschen mit Behinderung. Ihre Tätigkeiten führten sie auch zur Geschichte kleinwüchsiger Menschen in Auschwitz. Dabei lernte sie Perla Ovici kennen und freundete sich mit ihr an. Eine Veranstaltung der Stiftung Auschwitz Komitee zur Erinnerung an zwei bemerkenswerte Frauen. Nach der Filmvorführung ist ein Gespräch mit Beteiligten des Filmprojekts geplant.

Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 5.7., 9 – 10 Uhr, Vortragsraum, 1. Etage.

Nale Lehmann-Willenbrock Besprechungen prägen unser Erleben und Verhalten am Arbeitsplatz erheblich. Schon vor der COVID-19-Pandemie verbrachten Mitarbeitende durchschnittlich sechs Stunden pro Woche und Führungskräfte bis zu 80 Prozent ihrer Arbeitszeit in Meetings. Mit der Verlagerung in virtuelle Formate hat auch die Belastung durch Meetings zugenommen – Stichwort „Zoom Fatigue“. Aus Sicht der Forschung bieten Meetings einen einzigartigen Einblick in die Organisation. In Meetings arbeiten wir zusammen, tauschen Meinungen aus, entwickeln neue Ideen, treffen Entscheidungen, managen soziale Beziehungen und entwickeln Strategien. Gute Meetings steigern nachweislich die Arbeitszufriedenheit und das individuelle Wohlbefinden und tragen zur Produktivität von Teams bei. Den Führungskräften kommt eine Schlüsselrolle zu, wenn es darum geht, Meetings erfolgreich zu gestalten.

Der Vortrag von Prof. Nale Lehmann-Willenbrock beleuchtet empirische Erkenntnisse zu Interaktionsmustern während Meetings, die Herausforderungen virtueller Meetings, die Rolle von Meetings in der agilen Arbeit und evidenzbasierte Empfehlungen für die Leitung von Meetings.

Die Veranstaltung findet vor Ort statt und wird zusätzlich per Zoom übertragen.

Stellenausschreibung: Bibliotheksangestellte:r in Ausleihe und Magazin (E6)

17. Juni 2022
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 362 Aufrufe

Logo Stabi Hamburg In der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg ist schnellstmöglich folgende Stelle zu besetzen:

Bibliotheksangestellte:r in Ausleihe und Magazin

Die Stelle ist:

  • unbefristet
  • Vollzeit

Stellennummer:

B 11.11

Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten

Entgelt-/Besoldungsgruppe:

EG 6

Bewerbungsschluss:

08.07.2022

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Weiter lesen “Stellenausschreibung: Bibliotheksangestellte:r in Ausleihe und Magazin (E6)”

Aria ‚Grata merce di costante fe‘, gesungen von der Sopranistin Anna Maria Schober (1672–1728)

Unter den Raritäten in der Musiksammlung der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (SUB) befindet sich eine Handschrift mit sämtlichen Arien der 1707 in der Hamburger Gänsemarkt-Oper erstaufgeführten Karnevalsoper Der angenehme Betrug oder Der Carneval von Venedig aus der Feder des äußerst erfolgreichen Komponisten Reinhard Keiser (1674–1739). Sie war in den darauffolgenden Jahren – neben einer weiteren Oper Keisers – das meistgespielte Stück des Theaters am Gänsemarkt. Die Handschrift ist heute die einzige noch erhaltene Musikquelle zu dieser Oper.

Die hier vorgestellte Ariensammlung (Bibliothekssignatur: ND VI 2889g) entstand wohl schon im Uraufführungsjahr von Keisers Der angenehme Betrug und wurde 1708 von einem unbekannten Vorbesitzer, dessen Monogramm „P. B. H.“ bislang noch nicht aufgelöst werden konnte, in einen dunklen Lederband mit goldgeprägtem Monogramm und Jahreszahl eingebunden. 1856 gelangte sie aus dem Nachlass des Hamburger Organisten Johann Friedrich Schwencke (1792–1852) in die Stadtbibliothek (die heutige Staatsbibliothek). Von Schwencke stammt auch die aufgeklebte Titelvignette. Infolge der kriegsbedingten Verlagerung wertvoller Bestände der SUB Hamburg war die Handschrift nach 1945 zunächst verschollen, kehrte aber 1991 zusammen mit anderen kriegsverlagerten Musikhandschriften aus Hamburgs Partnerstadt Leningrad in die SUB zurück (Digitalisat der Handschrift: https://resolver.sub.uni-hamburg.de/kitodo/HANShm281).
Weiter lesen “Stabi-Musikhandschrift wird nach 315 Jahren wieder zum Klingen gebracht”

Stellenausschreibung Uni HH: Projektleitung Fusion von Bibliotheksbeständen

16. Juni 2022
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 194 Aufrufe

Hauptgebäude der Universität Hamburg Gerne weisen wir auf folgende Stellenausschreibung der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Hamburg hin:

Projektleitung Fusion von Bibliotheksbeständen

Wertigkeit: EGR. 9B TV-L

Arbeitsbeginn: 01.10.2022, befristet für die Dauer von zwei Jahre

Bewerbungsschluss: 30.06.2022

Arbeitsumfang: teilzeitgeeignete Vollzeitstelle

Im Zuge der Zusammenlegung der Bibliotheken der Fachbereiche Sprache Literatur Medien I & II, Geschichte und Philosophie entsteht im Philosophenturm die nach Beständen größte Fachbibliothek der Universität Hamburg mit einem Bestand von ca. 800.000 gedruckten Medien.

Aufgrund der aktuell durchgeführten Sanierung des Standortes Philosophenturm am Campus Von‐Melle‐Park befindet sich der überwiegende Teil der gedruckten Bestände zurzeit im Interimsquartier in der City‐Nord (Überseering 35).

Alle weiteren Angaben finden Sie auf der Website https://www.uni-hamburg.de/stellenangebote ….

Veranstaltungsflyer Juli 2022

16. Juni 2022
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 261 Aufrufe

Veranstaltungsflyer Juli 2022

Jeden Monat gibt es Vorträge, Konzerte, Lesungen und Ausstellungen in der Stabi. Damit Sie einen besseren Überblick über unser umfangreiches Veranstaltungsprogramm bekommen, haben wir in einem monatlich erscheinenden Flyer die kommenden Veranstaltungen für Sie zusammengefasst. Die neueste Ausgabe mit dem Programm für den kommenden Monat Juli wird in Kürze im Foyer ausgelegt, an unsere Veranstaltungs-Abonnent:innen verschickt und in der Stadt verteilt. Online ist er bereits da, Sie können den Flyer hier herunter laden: Flyer Juli 2022 (PDF; 1,3 MB).

Schauen Sie doch mal rein, ob aus dem Veranstaltungsangebot nicht etwas dabei ist, was Sie interessiert und das Sie vielleicht schon jetzt in Ihrem Kalender vormerken möchten. Wie immer gibt es alle Informationen auch fortlaufend hier im Blog, auf Facebook und auf Twitter.