Aktuelles

6

Mai

2015

Veranstaltungsflyer Juni

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 945 Aufrufe

Veranstaltungsflyer 06/2015

In unserem monatlich erscheinenden Flyer bieten wir Ihnen einen Überblick über das umfangreiche Veranstaltungsprogramm der Stabi. Sie finden dort die kommenden Vorträge, Konzerte, Lesungen und Ausstellungen. Als gedrucktes Exemplar liegt er im Foyer der Stabi aus und wird an vielen Stellen in der Stadt verteilt. Sie können den Flyer auch bequem auf Ihren Rechner herunter laden. Die neueste Ausgabe mit dem Programm für den kommenden Monat Juni ist nun da. Er hat 10, statt sonst 6 oder 8 Seiten, da das Programm im kommenden Monat besonders umfangreich ist: Flyer Juni 2015 (PDF; 1,5 MB).

Schauen Sie doch mal rein, ob aus dem Veranstaltungsangebot nicht etwas dabei ist, was Sie interessiert und das Sie vielleicht schon jetzt in Ihrem Kalender vormerken möchten. Wie immer gibt es alle Informationen auch fortlaufend hier im Blog, auf Facebook und auf Twitter.

Keine Kommentare

5

Mai

2015

Firma Karstadt-Porges (20.5.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Hamburg — 723 Aufrufe

Plakat Karstadt-Porges Prof. Dr. Ulrich Bauche: Firma Karstadt-Porges, Färberei, Wäscherei und Reinigung in Hamburg-Billbrook

Dieser Industriebetrieb, der anfangs und dann wieder später als J.H.C. Karstadt firmierte, wurde von 1888 bis zur Enteignung 1939 von seinen Inhabern aus der hamburgischen jüdischen Familie Tuch geleitet. Er war in dieser Zeit Branchenführer in Hamburg. 1942 wurden die Eheleute Clara und Dr. Theodor Tuch, ehemaliger Seniorchef, im KZ Treblinka ermordet. Seit 2004 und 2010 erinnern in Volksdorf und Billbrook jeweils Stolpersteine an ihr Schicksal. Die biografische Spurensuche brachte über erneute Kontakte zu den in die USA zwangsemigrierten jüngeren Familienmitgliedern Dokumente, Fotos und einen Dokumentarfilm von 1929 wieder nach Hamburg. Weitere Werbemittel unterstreichen die Bedeutung dieses mit dauerhaft großer Belegschaft und damals moderner Technik arbeitenden Industriebetriebes.

Prof. Dr. Ulrich Bauche, war Hauptkustos am Museum für Hamburgische Geschichte und Lehrbeauftragter am Institut für Volkskunde. Mit der Familie Tuch ist er verwandt.

Eine Veranstaltung des Vereins für Hamburgische Geschichte in Zusammenarbeit mit der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg

Mittwoch, 20. Mai 2015, 18 Uhr
Ort: Vortragsraum, 1. Etage, Eintritt frei

Keine Kommentare

4

Mai

2015

Social Media für die Recherche (19.5.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 1.337 Aufrufe

Social Media für die Recherche Im Mai findet für Angehörige der Universität Hamburg wieder die Veranstaltung «Social Media für die Recherche» statt. Was zeigen wir in diesem Vertiefungsangebot der Stabi?

Finden – Bewerten – Festhalten – Auf dem Laufenden bleiben: Sie erfahren, wie soziale Netzwerke in die persönliche Suche mit eingebunden werden können. Fachblogs, Social Bookmarking-Dienste, Slideshare etc. unterstützen die wissenschaftliche Recherche im Internet und die individuelle Wissensorganisation. Via RSS oder persönliche Netzwerke (z.B. Twitter, Facebook) sind die aktuellsten Informationen schnell bei der Hand.

Das Seminar findet am Dienstag, 19. Mai 2015, von 16 – 18 Uhr im Vortragsraum der Stabi (1. Etage) statt, Treffpunkt ist im Foyer (EG). Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt. Deshalb bitte hier anmelden.

Eule auf einer Drachme Da die Information über eine Social Media Veranstaltung in Blogs, auf Twitter und auf Facebook immer auch ein bisschen wie Eulen nach Athen tragen ist (d.h. man erreicht hier eher Menschen, die dieses Angebot gar nicht mehr notwendig haben, da sie Social Media schon aktiv und nicht nur privat sondern auch professionell nutzen), weisen Sie doch bitte Kommilitonen oder Dozenten, die Social Media bisher noch nicht (oder noch nicht für die Recherche) nutzen, auf dieses Angebot hin. Vielen Dank.

Abbild. unten rechts: SNGCop 039 von Classical Numismatic Group, Inc. http://www.cngcoins.com. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Ein Kommentar

4

Mai

2015

Literatur-Nobelpreise nach Ländern in Asien und Afrika

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Fachbibliotheken — 737 Aufrufe

Die Bibliothek des Asien-Afrika-Instituts zeigt in der Eingangsvitrine Publikationen von und über Literatur-Nobelpreisträger aus Asien und Afrika.

 

Die Nation mit den meisten der mittlerweile 111 Literatur- Nobelpreisträger ist laut Statista Frankreich mit 15 Preisträgern. Doch Literatur lässt sich nicht gut ins Korsett von Nationalismus und Nationalsprache zwängen. Denn zu den französischen Preisträgern gehört auch Gao Xingjian, der Preisträger von 2000. Er wird bei Frankreich mitgezählt, weil er französischer Staatsbürger ist, stammt aber aus China und schreibt auch in seiner Muttersprache Chinesisch. Nach Afrika gingen vier Literatur-Nobelpreise, davon zwei nach Südafrika an Nadine Gordimer und J. M. Coetzee. Nach Asien wurden fünf Preise vergeben, eingerechnet Gao und der israelische Autor Samuel Agnon, der sich den Preis 1966 allerdings mit Nelly Sachs teilte, die wiederum Schweden zugerechnet wird.

Für die internationale Gemeinschaft der Schriftsteller stehen zwei Werke, die sich jeweils mit einem japanischen bzw. einem chinesischen und dem heute wohl international bekanntesten deutschen Preisträger befassen, dem jüngst verstorbenen Günter Grass.

Zwei Absolventinnen des AAI haben ihre Magisterarbeit über Nobelpreisträger geschrieben. Eine weitere, heute zuständig für die China-Abteilung der Bibliothek, hat an der Übersetzung eines Dramas von Gao Xingjian mitgewirkt.

Keine Kommentare

4

Mai

2015

Himmelfahrt geschlossen (14.5.)

von ST — abgelegt in: Aktuelles — 945 Aufrufe

An gesetzlichen Feiertagen bleibt die Stabi geschlossen.

Bitte beachten Sie bei Ihren Planungen, dass Ihnen die Bibliothek am Himmelfahrtstag (Donnerstag, 14. Mai 2015) nur mit dem virtuellen Angebot, aber nicht vor Ort zur Verfügung steht.

Keine Kommentare

29

April

2015

Stabi-Website – wir haben gefragt, Sie haben geantwortet!

von MT — abgelegt in: Baustelle Stabi — 1.366 Aufrufe

Dreimal haben wir Sie in den letzten Monaten im Foyer der Stabi mit Bastelarbeiten überrascht.

Wir wollten von Ihnen wissen, was Sie wie und wo auf unserem neuen Webauftritt erwarten und haben nachgefragt: Was würden Sie gerne auf unserer Startseite finden? Sprechen wir Ihre Sprache? Können Sie uns folgen?

Danke für die Teilnahme an der Website-Befragung Wir danken allen, die sich die Zeit genommen haben Karten an unsere Pinnwand zu sortieren, das Vokabular für unsere Dienste auf Verständlichkeit zu prüfen und zu testen, ob unsere Navigation funktioniert. Das haben wir herausgefunden:

Was würden Sie gerne auf unserer Startseite finden?

Insgesamt war die Tendenz: Eher wenige Themen übersichtlich auf der Startseite sind besser als viele Direkteinstiege in unterschiedliche Themen. Fast alle 48 Befragten möchten neben der Katalogsuche auf jeden Fall auch das Login für ihr Konto, die Öffnungszeiten und den Kontakt zur Auskunft auf der Startseite finden. Auch Neuigkeiten und aktuelle Hinweise aus der Stabi sind vielen von Ihnen wichtig – sie würden sie nur nicht ‚Stabi-Blog’ nennen.

Sprechen wir Ihre Sprache?
Weiter lesen »

Keine Kommentare

28

April

2015

OA-Publikationen von Autoren des Stabiverlags jetzt auch bei der DNB

von IM — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg University Press — 909 Aufrufe

hup_logo Für die Autoren des Stabiverlags Hamburg University Press und die interessierte Öffentlichkeit haben wir in enger Kooperation mit der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) mit dem Nachweis digitaler Publikationen einen neuen Service erarbeitet:

Alle im Verlag erscheinenden Titel (bzw. die Informationen über diese, die sog. Metadaten) werden nun im zweiwöchigen Rhythmus von der DNB abgeholt und in deren zentralen Katalog importiert. Sie werden somit dort nachgewiesen, archiviert und sind recherchierbar.

Dies betrifft die frei verfügbaren digitalen Versionen der Publikationen (die Printausgaben werden im Rahmen der Pflichtabgabe natürlich ebenfalls abgeliefert).
logo
Das Besondere: Die automatische Ablieferung und Erfassung gilt für die Gesamtdatei der jeweiligen Publikation ebenso wie für die einzelnen Beiträge. Autoren von Beiträgen finden damit ihren Artikel im Katalog der DNB archiviert und recherchierbar; sie stehen somit dort gleichberechtigt neben einer selbstständigen Publikation wie z. B. dem Sammelband, in denen der jeweilige Beitrag erschienen ist. Darüber hinaus können soweit möglich unter dem entsprechenden Autorennamen weitere Veröffentlichungen aufgerufen werden.

Gemäß der freien Verfügbarkeit wissenschaftlicher Erkenntnisse (Open Access) können alle diese Veröffentlichungen direkt aus dem Katalog der DNB aufgerufen, gelesen und heruntergeladen werden – ein weiterer Mehrwert.

Mit dieser gelungenen Kooperation zwischen Stabiverlag und DNB ist ein wichtiger Schritt für die Verbreitung und nachhaltige Sichtbarkeit der Publikationen an zentraler Stelle erfolgt.

Alle digitalen Veröffentlichungen des Stabiverlags Hamburg University Press im Katalog der DNB  finden Sie hier.

Beispiel für einen Sammelband

Beispiel für einen Einzelbeitrag

Keine Kommentare

27

April

2015

1. Mai geschlossen

von ST — abgelegt in: Aktuelles — 1.188 Aufrufe

1-MaiAn gesetzlichen Feiertagen bleibt die Stabi geschlossen.

Bitte beachten Sie bei Ihren Planungen, dass Ihnen die Bibliothek am Freitag, 1. Mai 2015, nur mit dem virtuellen Angebot, aber nicht vor Ort zur Verfügung steht.

Keine Kommentare

27

April

2015

Zeitreise zu den Azteken und Maya (15.5.-28.6.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 1.406 Aufrufe

Zeitreise zu den Azteken und Maya

Zeitreise zu den Azteken und Maya – zum 50. Jubiläum der Mesoamerikanistik in Hamburg

Die von der Mesoamerika-Gesellschaft Hamburg kuratierte Ausstellung widmet sich der Forschung der Mesoamerikanistik, die in diesem Jahr ihr 50 jähriges Bestehen an der Universität Hamburg feiert.

Gezeigt werden Exponate aus der Linga Bibliothek für Lateinamerika-Forschung (Info), der Departmentbibliothek Kulturgeschichte und Kulturkunde (Info) sowie der Staats-und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky.

Auf einer Zeitreise begibt sich der Besucher von der vorspanischen Epoche mit farbenfrohen und bildreichen Codices aus Zentralmexiko und dem Mayaraum in die spanische Kolonialzeit. Aus dieser Zeit stammen bekannte Werke der Missionsliteratur, so z.B. von Bartolomé de las Casas und Bernadino de Sahagún. Weitere Zeugnisse der Entdeckung und Eroberung sind die Briefe des Hernán Cortés an Karl V., der diese ins Lateinische übersetzen ließ, um die Fugger zu beeindrucken,
damit sie ihm weitere Darlehen gewähren sollten.
Weiter lesen »

Keine Kommentare

22

April

2015

Ausleihzentrum / Serviceeinschränkung (29.4.)

von ST — abgelegt in: Aktuelles — 1.331 Aufrufe

Serviceplatz-geschlossenAm Mi, 29. April 2015, öffnet das Ausleihzentrum wie gewohnt um 9 Uhr. Wegen einer betriebsinternen Fortbildung bleibt aber der Serviceplatz ganztägig geschlossen. Es können keine Neuanmeldungen durchgeführt werden, auch die Verlängerung der Gültigkeit von Bibliotheksausweisen ist an diesem Tag nicht möglich.

Der Rückgabeschalter bleibt ebenfalls geschlossen, die entliehenen Bücher können Sie über die roten Rückgabecontainer zurückgeben – sie stehen direkt vor dem Schalter. Fernleihen (inkl. Datenträger) geben Sie bitte im Lesesaal (1. Etage) ab.

Das Abholen bestellter Bände ist wie gewohnt von 9-21 Uhr möglich, ebenso wie die Ausleihe aus dem SB-Bereich oder der Lehrbuchsammlung.

Die Bestellungen aus der Speicherbibliothek Bergedorf von Di, 28. April (ab 14 Uhr) und Mittwoch, 29. April, verzögern sich in der Auslieferung bis Do, 30. April, ca. 16 Uhr.

Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihren Planungen.

Keine Kommentare