FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Die Erzählforschung an der Universität Hamburg lebt – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Am 1. Juli geht die von der DFG und der UHH geförderte Open Access-Publikation „living handbook of narratology“ offiziell an den Start.
Mit dem living handbook hat das Interdisziplinäre Centrum für Narratologie der UHH in Kooperation mit Hamburg University Press, dem Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, und dem Wissenschaftsverlag de Gruyter ein interaktives narratologisches Handbuch entwickelt, das laufend online fortgeschrieben wird. Den Grundstock bilden die 32 Artikel des Handbook of Narratology, das 2009 bei de Gruyter als Printpublikation erschienen ist.

Anlässlich der Freischaltung des living handbook lädt das ICN zusammen mit der Staats- und Universitätsbibliothek zu einer Feierstunde ein. Neben Gabriele Beger, Direktorin der SUB, Hans Siegfried Stiehl, Vizepräsident der Universität, und Forschungsdekan Oliver Huck werden als Festredner Manuela Gerlof, zuständige Cheflektorin des de Gruyter-Verlags, Isabella Meinecke, Hamburg University Press, Jan Christoph Meister, Universität Hamburg und Per Krogh Hansen, Direktor des Center for Narratological Studies an der University of Southern Denmark, sprechen.

Donnerstag, 1. Juli 2010, 19 Uhr
Vortragsraum, 1. Etage, Eintritt frei

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften lädt ein zum Gastvortrag von Prof. em. Birgit Dankert:

Von Ulan Bator bis Beijing: Zwei Monate Mongolei und China mit Ausstellungen, Vorträgen und Verhandlungen zu Bilderbuch, Kinderbuch und Leseförderung.
Dienstag, 29. Juni 2010, 10.15, HAW, Department Information, Berliner Tor 5, 20099 Hamburg, Raum 5.14 (5. Stock)

Frau Dankert bereiste mit Vorträgen zum Thema „Kinderbuch“ China und präsentierte dort auch unsere Schau Aufwachsen mit Kirsten Boie“, die in Kooperation mit dem Goethe-Institut auch dort gezeigt wurde.

Übrigens: Prof. Dankert ist Vorsitzende unserer Freundesgesellschaft, die unsere Bibliothek mit ihren Beiträgen und Spenden auf vielfältige Weise fördert. Interesse? Sie können Mitglied werden!

Der Künstler persönlich führt Sie durch seine Ausstellung „Schnittstellen – Bücher, Grafiken und Objekte„:

Mittwoch, 23. Juni, 17 Uhr
Donnerstag, 8. Juli, 17 Uhr

Treffpunkt: Ausstellungsraum, Erdgeschoss, Eintritt frei

Stabi: Ausleihzentrum geschlossen + Serviceeinschränkungen (19.6.)

11. Juni 2010
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 1.586 Aufrufe

Am Sonnabend, 19. Juni 2010, muss das Rechenzentrum eine dringliche und unaufschiebbare Wartung an unserem Lokalen Bibliothekssystem durchführen. Der Campus-Katalog (inkl. Teilkataloge) bleibt solange mit allen Funktionen außer Betrieb.

Während der Wartung steht uns vor allem unser Ausleihsystem nicht zur Verfügung, deshalb kann das Ausleihzentrum an diesem Tag nicht geöffnet werden: Serviceleistungen sind nicht möglich – auch nicht in Ausnahmefällen (Bücher abholen, ausleihen oder verlängern), insbesondere auch keine Neuanmeldungen/Verlängerungen für Bibliotheksausweise.

Der Lesesaal ist von diesen Einschränkungen ebenfalls betroffen, d.h. auch der Lesesaalbestand mit gelbem Punkt kann am 19.6. nicht ausgeliehen werden.

Im Informationszentrum stehen Ihnen aber für Katalogrecherchen z.B. Regionalkatalog, GVK und KVK zur Verfügung, die Internetarbeitsplätze sind gleichfalls nutzbar. Die E-Mediennutzung ist vor Ort möglich, aber – soweit die Authentifizierung über den Bibliotheksausweis notwendig ist – nicht per Fernzugriff.

Auch der Kassenautomat hat keinen Zugriff auf die Ausleihkonten, Gebühren können in diesem Zeitraum nicht eingezahlt werden. Nicht betroffen sind die Geldwechsel- und Fernleihbezahlfunktion – sie bleiben aktiv.

Die Wartungsarbeiten werden zwischen 10 und 14 Uhr durchgeführt, so dass voraussichtlich im Laufe des Nachmittags der Vollbetrieb unseres Onlineangebots wieder aufgenommen werden kann.

Elektronische Zeitschriften: Soccer & Society

11. Juni 2010
von CD — abgelegt in: E-Medien — 2.122 Aufrufe

Auch zum Thema Fussball und passend zur heutigen Eröffnung der FIFA WM 2010 in Südafrika können wir eine wissenschaftliche E-Zeitschrift anbieten: „Soccer and Society is the first international journal devoted to the world’s most popular game. It covers all aspects of soccer globally from anthropological, cultural, economic, historical, political and sociological perspectives.“ Interessante Themenhefte wie z.B.
South Africa and the Global Game: Football, Apartheid and Beyond “ oder vorbreitend zum Spiel der DFB-Auswahl am Sonntag „Sport in Australian National Identity: Kicking Goals“ begleiten den hoffentlich ungetrübten Genuss der Spiele.
Allen teilnehmenden Mannschaften wünschen wir viel Glück!

Weitere E-Zeitschriften zum Thema Sport finden Sie hier

Über 350.000 neue E-Book-Zugänge

8. Juni 2010
von MJGT — abgelegt in: E-Medien — 11.272 Aufrufe

Wir haben wieder einmal gute Nachrichten für Sie, was den vereinfachten Zugang zu wissenschaftlicher Literatur anbelangt: In unseren Campus-Katalog sind über 350.000 neue E-Books eingebracht worden. Zum Vergleich, und um Ihnen ein Gefühl für die Datenmenge zu geben, hier die Vorjahreszahlen: im Jahr 2009 hatten wir insgesamt 23.100 E-Books und 80.000 elektronische Dissertationen im Bestand.

Es handelt sich bei diesen E-Books um Einzelwerke, die in den DFG-Nationallizenzen enthalten sind. Bisher waren ausschließlich die Gesamtwerke der Nationallizenzen erschlossen, d.h. ein Einstieg über Bibliothekskataloge war nur z.B. über den Titel des Paketes möglich. Was dies konkret für Ihre Recherche bedeutet, veranschauliche ich Ihnen gerne anhand zweier Beispiele:

Weiter lesen „Über 350.000 neue E-Book-Zugänge“

Zu Ihrer Sicherheit: die Stabi probt den Notfall

8. Juni 2010
von MJGT — abgelegt in: Aufgelesen — 1.735 Aufrufe

Um Ihre Sicherheit zu gewährleisten, wenn Sie sich in der Stabi aufhalten und es einmal zu einem Notfall kommen sollte, führen wir in der Stabi zu bestimmten Terminen interne Sicherheitsübungen durch. Heute morgen war es wieder so weit: Um kurz vor 8:00 Uhr wurde der Ernstfall geprobt und die extra dazu ausgebildeten Notfallhelfer haben beim über die Sirenen ertönenden Alarm die gesamte vor Ort anwesende Belegschaft, die stellvertretend für Sie, liebe Nutzer strategisch über all im Hause platziert war, auf den dafür vorgesehenen Notfallwegen nach außen begleitet.

Es hat alles bestens funktioniert. Natürlich hoffen wir, dass es nie zu einem solchen Notfall kommen wird. Doch wenn er denn eintritt, ist es lebenswichtig, gut vorbereitet zu sein. Wie bereits getwittert, wurden auch ein paar Fotos aufgenommen, damit Sie sich einen Eindruck davon machen können, wie es aussieht, wenn die Stabi den Notfall probt, der nie eintreten möge.

Sicherheitsübung: in Einzelfällen verzögerte Bereitstellung möglich

7. Juni 2010
von SH — abgelegt in: Aktuelles — 1.475 Aufrufe

Am 8.6. morgens führen wir eine praktische Sicherheitsübung durch. Dadurch kann es in Einzelfällen zu einer Verzögerung bei der Bereitstellung bestellter Bücher kommen. Diese sollte jedoch eine Stunde nicht überschreiten.

NS-Raubgut: Ein langer Weg in die Neue Synagoge Berlin

7. Juni 2010
von BP — abgelegt in: Aktuelles — 2.404 Aufrufe

Der in 1889 Basel geborene Dr. Heinrich Cohn war neben seiner Tätigkeit als Feldrabbiner 1917/18 auch in Berlin Moabit tätig. 1939 glückte ihm die Emigration aus Deutschland. Über Hamburg und die Schweiz gelangte er mit seiner Familie nach Großbritannien, wo er 1966 starb. Sein Besitz ist vermutlich nach seiner Auswanderung in Hamburg zurückgeblieben. Von dort sind einige seiner Bücher über die Gestapo in den Bestand der SUB gekommen. Im Rahmen unserer „Projektes NS-Raubgut in der Stabi“  sind 8 seiner Bücher recherchiert und identifiziert worden, hier ein Beispiel:

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass diese 8 Bücher nach den vielen Jahren in unserer Bibliothek, wohin sie durch Beschlagnahmung seitens des nationalsozialistischen Unrechtsstaates gelangt waren, nun wieder eine Heimat gefunden haben, die im Interesse der Erben ihres Besitzers liegt. Die Kinder von Dr. Heinrich A. Cohn baten uns, die Bücher der Stiftung „Neue Synagoge Berlin – Cetrum Judaicum“  zu überlassen. Dieser Bitte sind wir gerne nachgekommen und nun sind die Bücher auf dem Weg zurück nach Berlin.

Germanistik Online – Betaversion testen

7. Juni 2010
von MT — abgelegt in: E-Medien — 1.661 Aufrufe

Der Verlag de Gruyter bietet die „Germanistik“ – das zentrale Referateorgan im Fach Deutsche Philologie – erstmals als Datenbank an.
Bis zum 2. Juli 2010 können alle Angehörige der Universität Hamburg die Germanistik Online in einer Betaversion testen. Die  Betaversion der Datenbank hat noch folgende Einschränkungen, die in der endgültigen Version behoben sein sollen:

  • Der Datenbestand ist gegenüber der Vollversion noch reduziert. In der Testversion sind die letzten 10 Jahrgänge von insgesamt 50 verfügbar (komplett geplant ab Oktober 2010).
  • Die Umformatierung von Sonderzeichen ist noch nicht abgeschlossen. Es gibt viele nicht codierte Sonderzeichen, die als „?“ in den Daten stehen.
  • Die Funktion der Browse-Liste ist nicht optimal. Wenn man einen Eintrag auswählt, z.B. XXV. Hochmittelalter, dann rutscht die Anzeige wieder nach ganz oben, und man muss erneut herunter scrollen um zu sehen, was es alles in der Kategorie gibt.

Sie erreichen die Datenbank über die Rechner auf dem Campus unter folgender URL:  Betaversion Germanistik Online

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung (Betreff: Germanistik Online Test) an

thoms@sub.uni-hamburg.de

Das komplette germanistische Datenbankangebot im Bibliothekssystem Universität Hamburg finden Sie unter

Datenbanken Germanistik