FAQ
© 2020 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heutegeschlossen alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Studentische Hilfskraft gesucht

3. März 2020
von MT — abgelegt in: Aktuelles — 629 Aufrufe

Die Stabi sucht zur Unterstützung beim Aufbau eines Wikis vorbehaltlich der Mittelbewilligung eine studentische Hilfskraft für 40 Std. im Monat (Arbeitszeiten nach Absprache) für den Zeitraum vom 1.4.2020 bis zum 31.12.2020.
Verdienst: 10,44 € p/Std = 417,60 € p/M

Ihr Aufgabengebiet:

  • Redaktionelle Tätigkeiten beim Aufbau eines Wikis
  • Unterstützende Organisation zweier Workshops

Ihre Qualifikation:

  • Student*in im Erststudium, möglichst der Romanistik
  • IT-Affinität und Grundverständnis der Software Mediawiki
  • Interesse an forschungsbezogenen Bibliotheksdienstleistungen

Benötigte Unterlagen: Studienbescheinigung, Kopie des Personalausweises, ELSTAM-Steuerbescheinigung, Krankenkassen- und Sozialversicherungsnachweis

Bitte melden Sie sich bei Interesse bis zum 16.3.2020 bei:
Christoph Hornung, Tel 428382247, Mail: christoph.hornung@sub.uni-hamburg.de

Veranstaltung verschoben auf Herbst 2020

Die Veranstalter teilen mit, dass die Vorträge und Workshops als Vorsichtsmaßnahme wegen der Ausbreitung des Corona-Virus verschoben werden! Der neue Termin wird noch bekannt gegeben.

Die Mesoamerika-Gesellschaft Hamburg lädt ein zum Themen-Wochenende

Schrift und Sprache in Mesoamerika

am Samstag, 14. und Sonntag, 15. März 2020. Verschoben auf Herbst 2020!

Das Nahuatl und das yukatekische Maya wird heute noch in Mexiko gesprochen. Es sind zwei moderne Beispiele für die vielen Sprachen, die im Kulturraum Mesoamerika verbreitet waren und teilweise auch noch sind. Derzeit gibt es etwa 800.000 Sprecher des yukatekischen Maya und rund 1.500.000 Sprecher des Nahuatl. In beiden Idiomen wurde bereits in verspanischer Zeit gesprochen und auch geschrieben.

Dieses Wochenende bietet die Gelegenheit, die Grundzüge und Besonderheiten dieser traditionsreichen und bedeutenden mesoamerikanischen Sprachen kennenzulernen. Wie wird gesprochen, wie etwas ausgedrückt? Und mit welchen Zeichen und in welchen Systemen wurde geschrieben? Wie funktionierte die Kommunikation? Diesen Fragen möchten wir auf den Grund gehen, indem wir uns sowohl die heutige Form der beiden Sprachen anschauen, als auch ihre kolonialen und vorspanischen Vorläufer untersuchen. Dazu sollen die folgenden Vorträge und Workshops die Möglichkeit bieten.
Weiter lesen „Schrift und Sprache in Mesoamerika – Vorträge und Workshops (14./15.3.)“

Austausch der Multifunktionsgeräte (Kopieren/Drucken)

25. Februar 2020
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 972 Aufrufe

Der gegenwärtige Vertrag zur Aufstellung und zum Betrieb der Multifunktionsgeräte (Kopieren und Drucken) wurde seitens des Anbieters gekündigt und läuft zum 31.03.2020 aus. Der Abbau der Geräte beginnt Ende März und wird am 31.03.2020 abgeschlossen sein, zuletzt werden die Geräte in der SUB abgebaut. Nach dem Abbau werden zunächst keine Multifunktionsgeräte mehr zur Verfügung stehen.
Weiter lesen „Austausch der Multifunktionsgeräte (Kopieren/Drucken)“

Studentische Hilfskraft dringend gesucht

25. Februar 2020
von MT — abgelegt in: Aktuelles — 361 Aufrufe

Die Stabi  sucht zur Umarbeitung von Bibliotheksbeständen kurzfristig eine Studentische Hilfskraft im Erststudium für

30 Std im Monat (bei freier Zeiteinteilung Mo-Sa zwischen 9 und 21 Uhr; So 10-21 Uhr)
für den Zeitraum 1.4.2020 bis 31.12.2020
Verdienst: 10,44 € p/Std = 313,20 p/M

Benötigte Unterlagen: Studienbescheinigung, Kopie des Personalausweises, ELSTAM-Steuerbescheinigung, Krankenkassen- und Sozialversicherungsnachweis

Bitte melden Sie sich bei Interesse bis zum 2.3.20 bei:
Annett Helm, Tel 428382231, Mail: annett.helm@sub.uni-hamburg.de

Stellenausschreibung Nr. 01/20

Die Staats– und Universitätsbibliothek Hamburg – Carl von Ossietzky – Landesbetrieb (SUB) ist eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken in Norddeutschland. Sie ist die Landesbibliothek der Freien und Hansestadt Hamburg und eine zentrale Bibliothek der Universität Hamburg und der anderen staatlichen Universitäten und Hochschulen Hamburgs. Teil der SUB ist der Nebenstandort Hamburg der Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes der Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Weitere Informationen über die SUB finden Sie unter www.sub.uni-hamburg.de, weitere Informationen über den GBV und seine Verbundzentrale finden Sie unter www.gbv.de

Für Aufgaben des GBV ist zum nächst möglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle als

Systembibliothekarin / Systembibliothekar (m/w/d)     A12/E12

zu besetzen.

Weiter lesen „Stellenausschreibung: Systembibliothekarin / Systembibliothekar (m/w/d)     A12/E12“

Absage der Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten 2020

17. Februar 2020
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 915 Aufrufe

Das Schreibzentrum der Universität teilt mit, dass die Lange Nacht der aufgeschoben Hausarbeiten am 5. März 2020 leider nicht wie geplant stattfinden kann:

„Mit großem Bedauern müssen wir die diesjährige Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten, die für den 5. März 2020 in der Staats- und Universitätsbibliothek geplant war, leider absagen. Mit dieser Entscheidung soll der weiteren Ausbreitung des Coronavirus präventiv entgegengewirkt werden.

Das Universitätskolleg folgt damit den Vorgaben der Universität Hamburg sowie der Aufforderung des Bundesgesundheitsministeriums, wonach eine Rückverfolgbarkeit von Kontaktpersonen bei Großveranstaltungen gewährleistet sein muss. Dies ist bei einem offenen Format wir der Langen Nacht kaum sicherzustellen.

Alternativ wird das Schreibzentrum des Universitätskollegs eine telefonische Serviceberatung einrichten. Von 16 bis 21 Uhr werden die Mitarbeitenden des Schreibzentrums Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben beantworten. Die Servicenummer wird so schnell wie möglich bekannt gegeben. Darüber hinaus werden Sie ausgewählte Präsentationen der geplanten Workshops auf der Website zum Download finden.

Wir bedauern diesen Schritt sehr und bedanken uns für Ihr Verständnis.“

Zum Angebot des Schreibzentrums

 

Weiter lesen „Absage der Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten 2020“

Wahlsonntag: Stabi schon ab 8 Uhr geöffnet!

17. Februar 2020
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 469 Aufrufe

Am Sonntag, 23.2.2020 öffnet die Stabi bereits um 8 Uhr ihre Türen, wenn sie als eins von insgesamt 1286 Hamburger Urnenwahllokalen fungiert. Neben unseren Bibliotheksnutzerinnen und -nutzern begrüßen wir wieder die Wählenden der Wahlbezirke 31106 und 31203. Und das heißt für alle: mehr Stabi am Sonntag!

Als Lernort steht Ihnen die Bibliothek am Wahlsonntag damit 16 Stunden zur Verfügung.
Aber auch für unsere (noch) Nicht-Bibliotheksnutzerinnen und -nutzer ist die Kombination aus Bibliothek und Wahllokal doch eine gute Gelegenheit, mal durch die Präsenzbestände der Lesesäle zu schnuppern – immerhin über 90.000 Bände. Oder Sie setzen sich an einen der frei zugänglichen Recherche-PCs im Informationszentrum und klicken sich durch unsere E-Medien, wie z.B. die Süddeutsche Zeitung oder die FAZ, inkl. Sonntagszeitung – für die es für den Fernzugriff zwar Lizenzen gibt, aber zumindest einen gültigen Bibliotheksausweis oder gar eine Uni-Zugehörigkeit voraussetzt. Sind Sie jedoch bei uns vor Ort, benötigen Sie beides nicht – da fällt die Wahl doch leicht!

Unsere Sonntagsfrage dürfte jedenfalls entschieden sein: „Wir treffen uns in der Stabi.“

Das für seine außergewöhnlichen Programme bekannte Ensemble barockwerk hamburg setzt seine Konzertreihe von unveröffentlichten und bisher nicht wiederaufgeführten Werken am 11. und 12. März 2020, 19 Uhr, in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg fort: diesmal zunächst mit drei späten Werken für die englischen Könige Georg II. und seinen Thronfolger und Enkel Georg III. Es handelt sich um die Kantaten Bleibe, lieber König, leben (TVWV 13:21), Lieber König, du bist tot (TVWV 4:15) sowie die Kantate Großmächtigster Monarch der Britten (TVWV 12:11). Anders als der aus den Texten abzuleitende Anlass und die Bestimmung der Kantaten ist das Rätsel um den oder die anglophilen Auftraggeber der höchst virtuosen und einfallsreichen Kantaten für Bass, Sopran, Trompeten, Pauken, Traversflöten, Streicher und Basso Continuo bis heute gänzlich ungelöst.

Aus dem Bereich der Hamburger Kirchenmusik wird die zur Zweihundertjahrfeier der Augsburgischen Konfession in St. Katharinen uraufgeführte Kantate Du bleibest dennoch unser Gott (TVWV 13:9b) erklingen, dazu außerdem die Kantate Gib, daß ich mich nicht erhebe (TVWV 1:621), die bei ihrer ersten Aufführung einen regelrechten Skandal erzeugte: „Daß solch Zeug nicht müste in der Kirche abgesungen werden“, lautete damals die Beschwerde eines angesehenen Hamburger Kaufmanns gegenüber dem Geistlichen Ministerium.
Weiter lesen „Georg Philipp Telemann – Kompositionen für Könige, Kirchen und Kaufleute (11./12.3.)“

Erinnerungen an die deutsche Besatzung Griechenlands (26.2.)

12. Februar 2020
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 427 Aufrufe

Foto: © MOG-Archiv – Memories of the Occupation of Greece

 

Vorstellung des digitalen Zeitzeugenarchivs.

Über die deutsche Besatzung Griechenlands während des Zweiten Weltkriegs ist sowohl der deutschen als auch einem großen Teil der griechischen Öffentlichkeit sehr wenig bekannt. Und das, obwohl alleine im ersten Winter der Besatzung über 100.000 Menschen dem Hungertod zum Opfer fielen. 60.000 jüdische Griechen wurden deportiert und ermordet. Annähernd 50.000 Menschen verloren im Widerstand und durch Vernichtungsaktionen ihr Leben. Fast 800 griechische Dörfer und Kleinstädte wurden zerstört. Das digitale Zeitzeugenarchiv, das Wissenschaftler der Freien Universität Berlin entwickelt haben und das am 26. Februar 2020 in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg vorgestellt wird, soll dabei helfen, diese Lücke zu schließen.

Als Träger der Veranstaltung lädt nun die Deutsch-Griechische Gesellschaft Hamburg e.V. zur Vorstellung dieses Projektes ein, das den Namen „Erinnerungen an die deutsche Besatzung Griechenlands“ trägt.
Weiter lesen „Erinnerungen an die deutsche Besatzung Griechenlands (26.2.)“

Logo Stabi Hamburg In der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg ist schnellstmöglich folgende Stelle zu besetzen:

Diplom-Bibliothekar*in oder BA Medien und Information für Digitalisierungsaufgaben im Projekt „Hamburger Kulturgut im Netz“

Die Stelle ist:

  • befristet bis zum 31.12.2021
  • Vollzeit/Teilzeit

Stellennummer:

206462

Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten

Entgelt-/Besoldungsgruppe:

EGr. 9b TV-L

Bewerbungsschluss:

09.03.2020 verlängert: 16.03.2020

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Weiter lesen „Stellenausschreibung: Digitalisierungsaufgaben im Projekt „Hamburger Kulturgut im Netz“ (E9b)“