FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

DEAL-Vertrag mit Wiley ist am 1. Juli in Kraft getreten

10. Juli 2019
von CHJ — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Open Access — 508 Aufrufe

Deutschlandweite Allianzlizenz für Wissenschaftszeitschriften des Wiley-Verlags mit Open-Access-Komponente.

Seit einigen Jahren laufen Verhandlungen zwischen den Deutschen Wissenschaftsorganisationen und den drei großen wissenschaftlichen Verlagen Elsevier, SpringerNature und Wiley. Das Ziel des Projekts DEAL: Deutschlandweite Lizenzen, die den Bibliotheken eine gemeinsame und damit stärkere Verhandlungsposition gegenüber den Verlagen geben und zugleich eine Tür für die Open-Access-Transformation öffnen. Mit Wiley konnte nun der erste der so genannten DEAL-Verträge abgeschlossen werden, er tritt zum 1. Juli 2019 in Kraft und gilt zunächst bis Dezember 2021.

DEAL-Vertrag mit WileyDie Uni Hamburg, das UKE und die Stabi sind dem DEAL-Vertrag mit Wiley beigetreten. Damit besteht an der Universität weiterhin der Zugriff auf die ca. 1.700 wissenschaftlichen Zeitschriften des Wiley-Vertrages. Darüberhinaus öffnet Wiley seine Zeitschriften für den Open Access: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Uni Hamburg erhalten nun die Möglichkeit, ihre Artikel in den Zeitschriften von Wiley im Open Access zu veröffentlichen und damit den weltweiten Zugriff auf ihre Arbeit deutlich zu verbessern. Die Open-Access-Veröffentlichung ist dabei in fast allen Fällen kostenfrei, da die Veröffentlichung im Rahmen der Lizenz durch die Einrichtungen mitfinanziert wird. Lediglich bei einer Veröffentlichung in einer der rund 100 Gold-Open-Access-Journals von Wiley, in denen alle Artikel frei verfügbar sind, ist die Veröffentlichung weiterhin mit Kosten verbunden, hier erhalten die Autorinnen und Autoren im Rahmen von DEAL 20% Rabatt auf die Publikationskosten (APC=Article Processing Charges). Im Jahr 2019 werden allerdings auch diese Kosten von der Universität übernommen. Genauere Informationen für die Open-Access-Publikation bei Wiley finden Sie auf unserer Webseite zu den APC-Rabatten.

Open Access in der StabiÜbrigens: Die Stabi, die Uni mit ihren Fachbibliotheken und das UKE/Ärztliche Zentralbiliothek haben mittlerweile schon mit einigen Verlagen spezielle Rahmenverträge oder Mitgliedschaften abgeschlossen, die den Forschenden der Universität Hamburg eine kostenfreie oder rabattierte Veröffentlichung im Open Access ermöglichen. Für welche Verlage und welche Zeitschriften wir Ihnen besondere Konditionen anbieten können, erfahren Sie auf unserer Übersichtsseite zu den APC-Rabatten für Open-Access-Publikationen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar