FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Rechtsfragen bei Open Science: neuer Leitfaden im Stabiverlag

10. Juli 2019
von IM — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg University Press,Open Access,Open Science,Tipps und Tricks — 2.390 Aufrufe

Rechtsfragen bei Open Science

„Welche Rechte braucht man, um Dokumente (als Dienstleister) unter einer Open­-Access-­Lizenz publizieren zu dürfen?“
„Wie sieht es mit Bildrechten aus?“
„Was ist zu tun, wenn man Vertragsabschlüsse mit einem Verlag nicht mehr besitzt und die Publikation gerne Open Access publizieren würde?“
„Wer hat welche Rechte an den von mir erzeugten Forschungsdaten?“

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Bibliothekarinnen und Bibliothekare wie auch weitere Angehörige wissenschaftlicher Einrichtungen kennen die Herausforderung: Rechtliche Rahmenbedingungen erleichtern die Umsetzung von Open-Science-Angeboten oder das Veröffentlichen von wissenschaftlichen Erkenntnissen im Open Access nicht unbedingt. Eine neue Publikation, die im Rahmen des Programms Hamburg Open Science (HOS) entstanden ist, bietet nun Unterstützung und Rat.

Die Autoren sind der renommierte Rechtswissenschaftler, Rechtsanwalt und Publizist Till Kreutzer, Partner der Kanzlei iRights.Law, und deren wissenschaftlicher Mitarbeiter, der Jurist und Journalist Henning Lahmann. Das Werk wird von der Behörde für Wissenschaft, Forschung  und Gleichstellung (BWFG) herausgegeben und ist im Stabiverlag erschienen. Im Sinne des Openness-Gedankens ist es digital in drei Endformaten frei verfügbar und kann unter einer freien Lizenz heruntergeladen, weiterverbreitet und nachgenutzt werden:

Till Kreutzer, Henning Lahmann

Rechtsfragen bei Open Science

Ein Leitfaden

Die Digitalisierung ermöglicht eine offene Wissenschaft (Open Science). Diese hat viele Aspekte, insbesondere den freien Zugang zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Materialien (Open Access), transparente Begutachtungsverfahren (Open Peer Review) oder quelloffene Technologien (Open Source). Das Programm Hamburg Open Science will offene Wissenschaft am Forschungsstandort Hamburg unterstützen. Der in diesem Kontext entstandene Leitfaden soll das rechtliche Umfeld greifbar machen.
Der Leitfaden erarbeitet die betroffenen Rechtsgebiete zunächst systematisch. Im zweiten Teil werden rechtliche Fragen zu Open Science beantwortet, die direkt aus den Universitäten und Bibliotheken kommen. So gelingt eine praxisnahe Aufbereitung und Vermittlung.

Angaben zur Veröffentlichung
Erschienen frei verfügbar als PDF, EPUB und MOBI (Lizenz: CC BY 4.0)
DOI dx.doi.org/10.15460/HUP.195
sowie
als gedruckte Ausgabe (erscheint in Kürze):
ISBN 978-3-943423-66-2
156 S., 1 Abb. farbig sowie farbige grafische Elemente
Softcover, 13,5 x 21 cm,
19,80 EUR.

Die HOS-Partnerinstitutionen erhalten kostenlose Exemplare zum Verteilen an Angehörige ihrer Einrichtung und ggf. weitere Interessierte.

Darüber hinaus kann die gedruckte Ausgabe über order.hup@sub.uni-hamburg.de, per Fax 040/42838-3352 oder über den Buchhandel bestellt werden.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar