FAQ
© 2024 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

IndieStabi: Malaquais’ “Planet ohne Visum”. Ein Abend mit der Edition Nautilus (19.4.)

4. April 2023
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 864 Aufrufe

Mittwoch, 19.4., 19 Uhr, Vortragsraum.

Edition Nautilus

Mit Planet ohne Visum hat Jean Malaquais, „einer der großen Abenteurer der europäischen Literatur“, den vielen Menschen ein Denkmal gesetzt, die 1942 im Hafen von Marseille strandeten und zwischen Kollaborateuren, Spitzeln und Widerstandskämpfern auf Weiterfahrt hofften.

Nadine Püschel, Foto: privat

 

Planet ohne Visum ist zugleich Agententhriller und Milieustudie, ein packendes Epos der Menschen ohne Papiere, dessen elegante Sprache und stilistischen Reichtum Nadine Püschel meisterhaft ins Deutsche übertragen hat. 1947 in Frankreich erschienen, liegt der Roman damit erstmals in deutscher Übersetzung vor.

„Ein literarisches Ereignis“, ein „Jahrhundertbuch“, „eine späte, aber grandiose Entdeckung“, „ein Juwel“ – die Presse zeigte sich einhellig begeistert über die Veröffentlichung von Jean Malaquais’ Roman „Planet ohne Visum“ auf Deutsch.

Katharina Picandet,
Foto: Ulrike Schacht

 

Nadine Püschel hat das vergessene Meisterwerk der französischen Exilliteratur 75 Jahre nach der Originalausgabe erstmals ins Deutsche übertragen und mit einem kenntnisreichen Nachwort versehen. In der Stabi stellt sie den Roman im Gespräch mit Doerte Bischoff (Forschungsstelle für Exilliteratur der UHH) und Katharina Picandet (Edition Nautilus) vor.

In der Reihe „Indie Stabi“ stellt an jedem dritten Mittwoch im Monat ein Verlag aus der Liste unabhängiger Verlage Hamburg (LuV) sich und seine Produktion vor. Der Eintritt ist frei.

Schreiben Sie einen Kommentar