FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute08.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Internationale Telemann Tagung (23.-25.6.)

7. Juni 2017
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 1.241 Aufrufe

Freitag, 23. Juni, bis Sonntag, 25. Juni 2017
Extravaganz und Geschäftssinn – Telemanns Hamburger Innovationen.
Internationale Tagung unter der Leitung von Prof. Dr. Bernhard Jahn und Prof. Dr. Ivana Rentsch, Universität Hamburg

Georg Philipp Telemanns Tätigkeit in Hamburg wird über 46 Jahre hinweg von einer permanenten Innovationskraft getragen, die ihre Impulse nicht zuletzt aus den politischen und kulturellen Rahmenbedingungen der Stadt gewinnt. Neben seiner Stelle als Cantor Johannei finden wir den Komponisten in den 1720er und 30er Jahren in der Rolle eines Publizisten, der seine Notendrucke dem Format der damals florierenden Wochenschriften anpasst, der immer wieder unkonventionelle Werkzusammenstellungen präsentiert und der marktstrategisch geschickt die stark divergierenden musikalischen Fähigkeiten seiner potentiellen Käufer berücksichtigt.

Telemanns Innovationskraft lässt sich auch am Umgang mit den Dichtern seiner Zeit ablesen. Wohl kaum ein Komponist war derart aufgeschlossen gegenüber neuen literarischen Strömungen wie Telemann, der sich vom Barock über die galante Literatur, die empfindsame Dichtung, die Anakreontik, die Berliner Aufklärung bis hin zum frühen Sturm und Drang alle literarischen Strömungen kompositorisch aneignete und auch europäische Neuerscheinungen (Gulliver-Suite) musikalisch rezipierte.

Der Erfindungsreichtum Telemanns zeigt sich nicht zuletzt in den Kompositionen selbst, in seinem Bemühen um permanente Variation; dies verdeutlichen etwa die in den Kernbereich seiner Tätigkeit fallenden, nach jeweils verschiedenen ästhetischen Prinzipien aufgebauten Kantatenzyklen für den Gottesdienst. Experimente wie die dreisprachige Oper Orpheus, die Grillen-Symphonie oder die Vertonung von Teilen aus Klopstocks Messias deuten ein Phänomen an, das sich bis in kleinste satztechnische Zusammenhänge hinein verfolgen und nachweisen ließe.

Das ausführliche Tagungsprogramm (Beginn Fr. 23.6., 9:00 Uhr im Vortragsraum der Stabi) finden Sie aus der Website der Tagung und in diesem Flyer mit allen Terminen (PDF).

Eine Veranstaltung der Universität Hamburg in Zusammenarbeit mit der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg.
Ort: Vortragsraum, erste Etage, Eintritt frei

Eine Antwort zu “Internationale Telemann Tagung (23.-25.6.)”

  1. […] (das nächste am 23.6.), eine noch bis zum 28.6. dauernde Ausstellung und die Internationale Telemann-Tagung (23.-25.6.) gibt. So sei es der Eintrag zu Telemann im MGG, der hier exemplarisch vorgestellt […]

Schreiben Sie einen Kommentar