FAQ
© 2024 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Neuerscheinungen bei Hamburg University Press: Hamburgs Geschichte

28. Februar 2008
von Isabella Meinecke — abgelegt in: Hamburg University Press — 9.575 Aufrufe

Hamburg University Press ist der Verlag der SUB. Alle Titel erscheinen in einer Onlineversion zum kostenfreien Lesen und Herunterladen (so genannter Open Access) sowie in einer hochwertigen Printversion, die direkt beim Verlag oder über den Buchhandel erworben werden kann.

Die folgenden Titel sind neu erschienen:

  • Iris Groschek, Unterwegs in eine Welt des Verstehens. Gehörlosenbildung in Hamburg vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart (Hamburger Historische Forschungen Band 1)
  • Uwe Schmidt, Nationalsozialistische Schulverwaltung in Hamburg. Vier Führungspersonen (Hamburger Historische Forschungen Band 2)
  • Hans Joachim Schröder, Hermann Franz Matthias Mutzenbecher. Ein Hamburger Versicherungsunternehmer (Mäzene für Wissenschaft Band 4)

Weiter lesen “Neuerscheinungen bei Hamburg University Press: Hamburgs Geschichte”

Cover Band 1 und 2 der Reihe Hamburger Historische Forschungen Logo der Reihe Hamburger Historische ForschungenAm 8. März 2008 jährt sich die Machtübertragung an die Nationalsozialisten in der Hamburger Schulbehörde zum 75. Mal. Dieser Termin bietet Anlass, die ersten beiden Titel der bei Hamburg University Press erschienenen Reihe “Hamburger Historische Forschungen” zu präsentieren.

Die Staats- und Universitätsbibliothek lädt Sie ein zur Präsentation von Band 1 und Band 2 der neuen Reihe „Hamburger Historische Forschungen“

am Freitag, 7. März 2008
um 18:00 im Vortragsraum der Bibliothek (1. Stockwerk)

  • Prof. Dr. Gabriele Beger, Direktorin der Bibliothek: Grußwort
  • Prof. Dr. Rainer Hering: Zur Reihe „Hamburger Historische Forschungen“
  • Kurzvorstellung der Bücher durch die Autorin Dr. Iris Groschek und den Autor Dr. Uwe Schmidt

Uwe Schmidt beschäftigt sich in seiner Studie Nationalsozialistische Schulverwaltung in Hamburg. Vier Führungspersonen mit jenen Funktionsträgern, die die Schulbehörde leiteten und nationalsozialistische Erziehungsvorstellungen durchsetzten.

Iris Groschek thematisiert in ihrer Publikation Unterwegs in eine Welt des Verstehens die Gehörlosenbildung in Hamburg vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Sie macht im Kapitel über das Dritte Reich deutlich, was nationalsozialistische Erziehungsmethoden für eine Minderheit bedeuteten und wie deren Mechanismen funktionierten.

Im Anschluss an die Präsentation besteht Gelegenheit zu Gesprächen mit Autorin und Autor und dem Reihenherausgeber.

Gebärdendolmetscherinnen werden die Veranstaltung begleiten.

Neuerscheinungen im Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek

15. Oktober 2007
von Isabella Meinecke — abgelegt in: Hamburg University Press — 3.351 Aufrufe

Alle Publikationen von Hamburg University Press, dem Verlag der SUB, sind online frei verfügbar (so genannter Open Access). Die vorliegenden Titel können Sie zusätzlich im Print direkt beim Verlag bestellen oder über den Buchhandel erwerben.

Die jetzt als Band 90 und 91 der Reihe “Veröffentlichungen des Landesarchivs Schleswig-Holstein” erschienenen Findbücher sind das erste Ergebnis der länderübergreifenden Kooperation des Landesarchivs Schleswig-Holstein und der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg. Mit der Zusammenarbeit bekunden beide Seiten ihre Absicht, die freie Internet-Verfügbarkeit von mit öffentlichen Mitteln produziertem Wissen (“Open Access”) praktisch zu unterstützen.
Die Findbücher dienen der Erschließung von Unterlagen zur Kieler Universitätsgeschichte. Weiter lesen “Neuerscheinungen im Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek”

Online-Verlag sucht studentische Hilfskraft

25. Juli 2007
von Isabella Meinecke — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg University Press — 4.068 Aufrufe

HamburgUP-Identity200.jpgHamburg University Press, der Verlag der SUB, sucht eine studentische Hilfskraft (zunächst 40h/Monat). Sie unterstützen uns in der Veröffentlichungsvorstufe und bei der Weiterentwicklung des Verlagsangebotes. Haben Sie Interesse? Hier geht es zur Ausschreibung.

Hamburg University Press im UNESCO-Handbuch zu Open Access

17. Juli 2007
von Isabella Meinecke — abgelegt in: Hamburg University Press — 8.230 Aufrufe

DUK-Handbuch.jpgDie Deutsche UNESCO-Kommission hat ein Handbuch zum Thema Open Access herausgeben. Es informiert über Chancen und Herausforderungen dieses Modells und beleuchtet das Thema aus einer Vielzahl von Perspektiven, um ein besseres Verständnis für die Hintergründe und Ziele von Open Access ermöglichen. In diesem Handbuch, dessen elektronische Version gemäß dem Open-Access-Gedanken frei verfügbar ist, gibt es auch einen Beitrag zu Hamburg University Press, dem Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek.

Open Access meint den freien, für die Nutzenden kostenlosen Zugang zu mit öffentlichen Mitteln produziertem Wissen. Weitere Informationen finden sich auf der Plattform zum Thema.

Übrigens: Die Mitglieder der Deutschen UNESCO-Kommission haben auf ihrer 67. Hauptversammlung vom 27. bis 28. Juni 2007 in Dessau eine Resolution verabschiedet, die das Open-Access-Prinzip unterstützt.

Prof. Dr. Gabriele Beger und Dr. Rainer HeringDas Landesarchiv Schleswig-Holstein und die Staats- und Universitätsbibliothek arbeiten künftig beim Veröffentlichen zusammen: Hamburg University Press, der Verlag der SUB, wird die Titel der “Veröffentlichungen aus dem Landesarchiv Schleswig-Holstein” realisieren. Am 9. Juli wurde ein entsprechender Rahmenvertrag unterzeichnet, nach dem der Verlag die Publikationen in einer Print- und einer frei verfügbaren Onlineversion parallel realisieren wird.

Die Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek, Prof. Dr. Gabriele Beger, und der Direktor des Landesarchivs, PD Dr. Rainer Hering, bekunden mit der Zusammenarbeit ihre Absicht, die freie Internet-Verfügbarkeit von mit öffentlichen Mitteln produziertem Wissen („Open Access“) praktisch zu unterstützen.

GIGA-Journals zukünftig auch online

6. Juli 2007
von Isabella Meinecke — abgelegt in: Hamburg University Press — 3.749 Aufrufe

Mit Hamburg University Press: GIGA-Journals zukünftig frei im Netz

Die renommierten Zeitschriften des GIGA (German Institute of Global and Area Studies, früher: Deutsches Übersee-Institut) werden zukünftig bei Hamburg University Press, dem Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek, online frei zugänglich veröffentlicht (so genannter Open Access).Einen entsprechenden Projektantrag mit der Laufzeit von zwei Jahren hat die DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) jetzt bewilligt. Zum Projektabschluss sollen die fünf Zeitschriften der so genannten “GIGA Journal Family” online zur Verfügung stehen. Hamburg University Press wird im Projekt für die Online-Präsentation der Journals zuständig sein. Das GIGA wird für die redaktionelle Betreuung und Aufbereitung der Zeitschriftenartikel sorgen und gewährleisten, dass alle Zeitschriften auch weiterhin gedruckt erhältlich sein werden.

Die Kooperation mit der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg garantiert die Einbindung der GIGA-Zeitschriften inGIGAjournalsWeb.jpg alle wichtigen internationalen Such- und Bibliotheksdienste. Die Verwendung des so genannten OpenURL-Standards ermöglicht global den direkten Durchgriff vom Nachweis auf den Volltext. Damit schafft das Projekt eine Erhöhung der internationalen Reichweite und Resonanz der GIGA-Zeitschriften – wesentlich für die Wissenschaft. Dies ermöglicht nicht zuletzt auch einen sehr viel engeren Austausch und Dialog mit den wissenschaftlichen Communities in Asien, Afrika, Lateinamerika und dem Nahen Osten selbst. Dieser Austausch wird durch webbasierte Services wie Diskussionsforen, Annotationsfunktionen und Alerting-Dienste unterstützt.

Das Vorhaben gilt als Pilotprojekt: Das Modell der stufenweisen Überführung der renommierten Zeitschriften des GIGA in frei verfügbare Online-Zeitschriften bei gleichzeitiger Fortführung der etablierten Printausgabe bietet sich zur Nachahmung durch weitere wissenschaftliche Einrichtungen und Publikationen an. Damit wäre ein nachhaltiger Erfolg in der Umsetzung des Open-Access-Gedankens erzielt. Open Access bedeutet den freien, für die Nutzenden unentgeltlichen Zugriff auf mit öffentlichen Mitteln gewonnene wissenschaftliche Erkenntnisse.

Hamburg University Press praktiziert den freien Zugang seit der Gründung in Wort und Tat: Alle im Verlag erscheinenden Titel sind online kostenfrei les- und herunterladbar.

Ansprechpartner für das Projekt in der SUB:
Jürgen Christof,
Isabella Meinecke

Neuerscheinungen im Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek

15. Juni 2007
von Isabella Meinecke — abgelegt in: Hamburg University Press — 6.165 Aufrufe

Neuerscheinungen im Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek

8. Mai 2007
von Isabella Meinecke — abgelegt in: Hamburg University Press — 3.438 Aufrufe

Hamburg University Press: Neu erschienen

Alle Publikationen von Hamburg University Press, dem Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky, sind online frei verfügbar (so genannter Open Access). Den vorliegenden Titel können Sie zusätzlich im Print als hochwertiges Hardcover für 20,00 EUR direkt beim Verlag bestellen oder über den Buchhandel erwerben.

STR_SU front.jpgGünter Feuerstein (Hg.)
Strategien biotechnischer Innovation
Analysen, Konzepte und empirische Befunde

Im letzten Jahrzehnt haben sich die Anstrengungen verstärkt, in der Region Hamburg einen tragfähigen Standort für moderne Biotechnologien zu etablieren. Die wachsende Intensität der Hamburger Biotechnologieförderung kann als Reflex auf den drastischen Einbruch neu gegründeter Biotechnologiefirmen gesehen werden, der sich in den Jahren zuvor vollzog. Zahlreiche Unternehmen verschwanden ungeachtet guter Konzepte und guter Technologien nach kurzer Zeit wieder von der Bildfläche. Vor diesem Hintergrund wurde am Forschungsschwerpunkt Biotechnologie, Gesellschaft und Umwelt (BIOGUM) der Universität Hamburg im Wintersemester 2004/2005 die Vortragsreihe “Strategien biotechnischer Innovation” veranstaltet, deren Ziel es sein sollte, aus unterschiedlichen Perspektiven die Möglichkeiten, Probleme und Grenzen der Innovationssteuerung zu untersuchen. Die Texte des vorliegenden Bandes gehen auf Vorträge zurück, die im Rahmen dieser Vortragsreihe gehalten wurden.

167 Seiten, Format 15,5 x 22 cm, Hardcover mit farbigem Schutzumschlag, 7 Grafiken, ISBN 978-3-937816-34-0

Neuerscheinungen im Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek

19. April 2007
von Isabella Meinecke — abgelegt in: Hamburg University Press — 4.836 Aufrufe

Hamburg University Press, der Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky, veröffentlicht die Schriftenreihe Mäzene für Wissenschaft. Diese Reihe wurde von der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums in diesem Jahr ins Leben gerufen und wird von Dr. Ekkehard Nümann herausgegeben. In der Reihe wird die Geschichte der Stiftung dargestellt; außerdem werden Stifterpersönlichkeiten und Kuratoriumsmitglieder in Einzelbänden gewürdigt. Die ersten drei Titel sind nun erschienen.
Alle Bände sind online frei verfügbar (so genannter Open Access). Sie können sie darüber hinaus als hochwertiges Hardcover für je 14,80 EUR direkt beim Verlag bestellen oder über den Buchhandel erwerben.

Weiter lesen “Neuerscheinungen im Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek”