FAQ
© 2024 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Lesung und Gespräch: Freiheit der Gedanken: 100 Geschichten aus dem Gefängnis von Maxim Znak. Eine Benefiz-Buchlesung für politische Gefangene in Belarus. (19.5.)

16. Mai 2023
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 1.095 Aufrufe

Freitag, 19.5., 19 Uhr, Vortragsraum.

Maxim Znak, Anwalt und führendes Mitglied der belarussischen Oppositionsbewegung und einer von über 1.450 politischen Gefangenen in Belarus, wurde im Herbst 2020 verhaftet und am 6. September 2021 zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Sein Buch »Zekamerone« (von zek, einem russischen Wort für Häftling), eine Sammlung von einhundert Mini-Geschichten, hat er im ersten Jahr seiner Haft geschrieben. Mit Ironie erzählt er über seinen neuen Alltag und gibt somit Einblicke in das Innenleben des belarussischen Unterdrückungsapparats.

Der Schauspieler Jan Uplegger wird Auszüge aus “Zekamerone” lesen. Im Rahmen der Veranstaltung sprechen wir mit dem aus Minsk stammenden Historiker Dr. Alexander Friedman und Ljudmila Kazak – ebenfalls ehemalige Anwältin von Maria Kalesnikava und Gewinnerin des IBA Human Rights Award 2021 über Maxim Znaks Texte und über die aktuelle Situation im Belarus. Die Moderation übernimmt Christine Gerberding (NDR Kultur).

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Belarusischen Gemeinschafts RAZAM e.V. und Libereco – Partnership for Human Rights e. V.

Schreiben Sie einen Kommentar