FAQ
© 2020 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

buntpapier pART des buches – Interpretationen von Gisela Reschke (11.11.2010 – 30.1.2011)

14. Oktober 2010
von BP — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 5.669 Aufrufe

Seit über einem halben Jahrtausend ist Buntpapier in all seiner Pracht und Schönheit wie auch in seiner Unscheinbarkeit Bestandteil des Buches und ein wesentlicher Träger der Buchkultur: Ob als Einband eines Kinderbuches oder als Vorsatz in einem handwerklich gebundenen Buch. Gisela Reschke ist eine der aktivsten Buntpapiererinnen Deutschlands. Ihre Buntpapiere schmücken viele Einbände der berühmten Insel-Bücherei, zieren Schuber und Einbände, dienen als Vorsatzpapiere handgefertigter Bücher, verwandeln Kästen, Dosen und Schachteln in kleine Kostbarkeiten, sie sind Teil von Buchobjekten oder Buchobjekte selbst. Gisela Reschke beherscht eine große Skala von Buntpapier-Techniken, ihre Arbeiten sind in vielen Einzelausstellungen gezeigt und von bedeutenden Buchmuseen und Bibliotheken angekauft worden.
Die ganze Vielfalt ihres Schaffens ist in einer außergewöhnlichen Schau in der Staats- und Universitätsbibliothek vom 11. November 2010 bis 30. Januar 2011 im Ausstellungsraum, Erdgeschoss zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Übrigens: in der Buchhandlung Boysen & Mauke im JohannisContor gibt es zur Ausstellung ein eigens gestaltetes Schaufenster zu bewundern.

Eine Antwort zu “buntpapier pART des buches – Interpretationen von Gisela Reschke (11.11.2010 – 30.1.2011)”

  1. Stefan Sauer sagt:

    Ein “Geheimtip” des Kunst-Herbst in Hamburg. Wieder eine gelungene Ausstellung der ich viele Besucher wünsche.

Schreiben Sie einen Kommentar