FAQ
© 2016 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Weltbrand 1914 – App der Stabi zum 1. Weltkrieg: Bilder und Berichte aus Hamburger Zeitungen

24. April 2014
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Hamburg — 16.652 Aufrufe  

Weltbrand App

Der Erste Weltkrieg gilt als die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“. Eine komplexe Vorgeschichte und vielfältige Ursachen führten dazu, dass innerhalb weniger Wochen nach dem Attentat auf das österreichische Thronfolgerpaar in Sarajevo am 28. Juni 1914 ein „Weltbrand“ bisher unbekannten Ausmaßes entstand. Der Erste Weltkrieg wurde herbeigeführt von Herrschern, Politikern und Militärs, die den Krieg bereitwillig als Mittel zum Erreichen ihrer Ziele einsetzten. Die Meldungen, Berichte und Bilder der Zeitungen sind nie frei von nationaler Tendenz, oft gezielt propagandistisch gestaltet und zur Stimmungsmache eingesetzt. Lassen Sie sich aus der Distanz von 100 Jahren historischer Erfahrung mitnehmen zu den Schauplätzen von 1914 und verfolgen Sie in den Hamburger Nachrichten Schritt für Schritt, Schlagzeile für Schlagzeile den Weg vom Attentat über das „Augusterlebnis“ und den deutschen Eroberungskrieg bis zum grausamen Stellungskrieg des Winters 1914.

Ab Juli 2014 auch als Android-App [Update 19. Mai 2014:]

  • Wir freuen uns über die positiven Reaktionen auf die iPad-App und weisen darauf hin, dass nun auch eine Version der App für Android-Tablets in Arbeit ist und voraussichtlich im seit Juli 2014 zur Verfügung steht. Hier geht’s zum kostenlosen Download der Android-App.
  • Ab Ende Juni 2014 werden freie Materialien zum 1. Weltkrieg hier im Stabi-Blog zur Verfügung gestellt. In monatlichen Fotogalerien zeigen wir – über die Fotos der App hinaus – weiteres ausgewähltes Fotomaterial und Zeitungsscans aus den Beständen des Hamburger Fremdenblatts aus dem jeweiligen Monat des Jahres 1914.
  • Am Mittwoch, dem 9. Juli 2014, um 18 Uhr stellen Kollegen aus der Stabi die App dem interessierten Publikum vor: das „Making of“ sowie die Anwendung – im Vortragsraum der Bibliothek, 1. Etage, Sie sind herzlich eingeladen.

[Ende Update 19. Mai 2014]

Icon Weltbrand 1914 Die App entstand im Zuge der kompletten Digitalisierung der Hamburger Nachrichten durch die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky und ihrer Aufbereitung für die Artikel-Recherche durch CCS Content Conversion Specialists, Hamburg, im Rahmen des EU-Projekts Europeana Newspapers. Ein Expertenteam aus Historikern der Staatsbibliothek Hamburg hat für die App aus der Fülle des Zeitungs- und Bildmaterials diejenigen Zeitdokumente ausgewählt, deren politischer und lokaler Hamburger Inhalt beispielhaft für die mediale Begleitung des 1. Weltkrieges stehen. Eine Chronik mit kurzen, einführenden Texten und Verweisen hilft bei der Einordnung des Materials.

Weltbrand App Screenshots

Übersicht der App:

Weltbrand: Volltext-Recherche in ausgewählten Ausgaben der Hamburger Nachrichten

  • 930 ausgewählte Zeitungsseiten aus den Morgen- und Abendausgaben der Hamburger Nachrichten aus dem Zeitraum 29. Juni bis 31. Dezember 1914 (einzeln oder monatsweise in die App nachladbar und wieder löschbar)
  • Volltextsuche über diese Zeitungsseiten, ergänzt um Vorschläge und Experten-Tipps zur Suche
  • 100 ausgewählte Bilder des Hamburger Fremdenblatts zur Illustration
  • Chronik der wichtigsten Ereignisse mit Links zu Wikipedia-Artikeln zur Orientierung über den Kriegsverlauf

Die iPad-App der Stabi steht seit heute zum kostenlosen Download im App Store bereit.

Update 6.5.2014: Besprechung der App auf iPad@School:

Fazit: Die iPadapp „Weltbrand 1914 – Bilder und Berichte aus Hamburger Zeitungen“ ist eine ganz hervorragende App, möchte man die Geschichte direkt erleben. Die Auswahl ist vollständig und die App ist ganz hervorragend gestaltet und ausgestattet. Diese App darf in keinem Geschichtegrundkurs fehlen, ist aber auch für geschichtsinteressierte Nutzer sehr empfehlenswert, zumal sie auch kostenlos angeboten wird. Bleibt nur zu hoffen, dass noch viele weitere Städte dem Hamburger Vorbild folgen werden und ähnlich informative Apps in Auftrag geben.

11 Antworten zu “Weltbrand 1914 – App der Stabi zum 1. Weltkrieg: Bilder und Berichte aus Hamburger Zeitungen”

  1. DerWolf sagt:

    Sehr schöne App-Idee. Aber Apps – nur für die Apple-Schickeria aber nicht für den Android-Plebs – sind ein Ärgernis. Oder kommt da noch was?

  2. MJGT sagt:

    @DerWolf: Danke, dass Sie unsere App-Idee gut finden. Die Problematik, dass man beim Anbieten einer App-Version für zunächst nur ein Betriebssystem, die Nutzer anderer Betriebssysteme ausschließt, ist uns bewusst. Die Lösung ist allerdings kompliziert. Für das Angebot einer Android-Version werden momentan noch Lösungswege gesucht. Ich kann Ihnen aber schon mal ankündigen, dass es ab Juni bis zum Jahresende fortlaufend viele freie Materialien zur Thematik Erster Weltkrieg und seiner medialen Behandlung in Hamburg geben wird. Und zwar hier im Stabi-Blog, und damit frei zugänglich für alle, ob mit Tablet oder ohne, ob Apple-, Android- oder Windows-Nutzer. In Sachen Android informieren wir hier und in den Social-Media-Kanälen der Stabi, sobald es etwas Neues gibt. Danke für Ihr Verständnis.

  3. merthin sagt:

    ja, ganz richtig, der hinweis zum einseitigen angebot, zumal es mehr android-nutzer gibt. und: „danke für ihr verständnis“ hat selbst die bahn schon vor jahren gestrichen…

  4. MJGT sagt:

    @merthin: In Sachen Android stehen wir kurz davor, etwas Positives vermelden zu können. Eine erneute Programmierung für ein anderes Betriebssystem muss ja auch erst mal finanziert werden, ist also nicht mal so eben auf den Weg zu bringen. In Kürze mehr und Konkreteres dazu. Und zur Bahn: lassen wir der gebeutelten Bahn doch den Vorzug, einmal etwas vor anderen richtig gemacht zu haben. 😉

    Danke für Ihren Kommentar.

  5. JD Bischke-Pergande sagt:

    Liebe Leute, das ist ein Angebot, das ich nur zu gerne nutzen würde, zumal ich in beiden Vorlesungen zum Thema an der Uni sitze. Leider gehöre aber auch ich zur Mehrheit(?) derer, die „nur“ ein Android-Handy besitzen und am PC auf Windows angewiesen sind. Wäre auch zu schön gewesen… Trotzdem eine tolle Arbeit. MfG JDBP

  6. MJGT sagt:

    @JD Bischke-Pergande: Zunächst einmal danke für das Lob. Wir verstehen nur zu gut, dass Sie momentan gerne mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Betriebssystemen auf das Angebot zugreifen möchten. Dazu zwei Hinweise: Auf eine Handy-Version haben wir ganz bewusst verzichtet, die gibt es weder für iOS (IPhone) noch Android. Es hätte keinen Sinn gemacht, die Zeitungsseiten auf den kleinen Handy-Displays zur Anzeige zu bringen. Als Nutzer wäre man nur am Scrollen. Und zur Android-App, die ja hier zurecht schon mehrfach in den Kommentaren angefragt wurde: sie wird gerade in Auftrag gegeben und bald kommen. Außerdem zeigen wir ab Ende Juni bis zum Jahresende im Monatsrhythmus freie Inhalte hier im Blog. Es wird dazu nächste Woche noch ein Update dieses Artikels geben.

  7. Hartmut sagt:

    Obwohl neueste Android-Version 4.4, läuft die App nicht. Antwort: „Nicht kompatibel“. Sehr schade, daher wohl auch nur so wenig Downloads. Aber da geht sicher noch was, oder?

  8. Hartmut sagt:

    O.k.

  9. MJGT sagt:

    @Hartmut: Dürfen wir Ihr „O.k.“ im zweiten Kommentar so interpretieren, dass Sie erkannt haben, dass die App Weltbrand nicht für Smartphones, sondern für Tablets konzipiert wurde? Auf den kleinen Handy-Display würde eine Anzeige von ganzen Zeitungsseiten (angereichert durch Inhaltsverzeichnisse und Suchmasken) keinen Sinn machen, da man ständig nur am scrollen wäre.

  10. f.ahdamahin sagt:

    Na toll..
    Nix für unterwegs, nur für den Elfenbeinturm. Und die Presse hat’s auch nicht bemerkt. (Das mit den tablets…)

  11. MJGT sagt:

    @f.ahdamahin: Jeder Vierte in Deutschland hat mittlerweile ein Tablet, Tendenz steigend. Wir haben also mit unsern Apps für iOS (iPad) und für Android nicht nur Angebote für den Elfenbeinturm geschaffen. Außerdem gibt es ganz bewusst zusätzlich monatlich freie Inhalte mit Zeitungsscans und Fotos aus dem Jahr 1914 im Stabi-Blog. Ein Angebot für alle Interessierten, die kein Tablet haben. Und das hat auch die Presse bemerkt. So weist das Hamburger Abendblatt heute in einem großem Dossier zum Ersten Weltkrieg in Hamburg auf unsere Angebote zu diesem Thema hin.

Schreiben Sie einen Kommentar