FAQ
© 2024 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Testzugang zu Volltexten von mehr als 50 Nachschlagewerken

28. März 2007
von MM — abgelegt in: E-Medien — 3.848 Aufrufe

Das Paket von Nachschlagewerken aus dem Hause Elsevier umfasst ein breites Fächerspektrum, wobei der Schwerpunkt bei den Naturwissenschaften und der Medizin liegt. Eine Liste aller verfügbaren Titel finden Sie hier.
Bis zum 25.4.07 können Sie das komplette Angebot testen. Falls Sie einzelne Werke zur Lizenzierung vorschlagen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Fachbibliothek.

Mittwoch, 28.3.: Borchert-Archiv geschlossen

27. März 2007
von AC — abgelegt in: Aktuelles — 3.614 Aufrufe

Aus personellen Gründen bleibt das Wolfgang-Borchert-Archiv am Mittwoch, den 28.3. geschlossen.

Klein, aber fein: Bibliothek der Arbeitsstelle Studium und Beruf

27. März 2007
von AC — abgelegt in: Fachbibliotheken — 4.086 Aufrufe

Philturm an der Universität HamburgStudierende aus der Fakultät für Geisteswissenschaften kennen sie sicher alle, die Arbeitsstelle Studium und Beruf. Was nicht alle wissen: Zur Arbeitsstelle gehört auch eine Bibliothek mit Literatur und sonstigen Materialien zu Berufsfeldern für GeisteswissenschaftlerInnen, genauer gesagt unter anderem:

  • Bewerbungshandbüchern
  • Praktikumsratgebern
  • Adressenverzeichnissen
  • Fachliteratur über wissenschaftliche Arbeitstechniken, Schlüsselkompetenzen und Existenzgründung
  • Beschreibungen von Tätigkeitsfeldern
  • Fach-/Branchenzeitschriften
  • Firmenbroschüren

ABK-SammlungZum Gesamtbestand (mit Ausnahme der grauen Literatur) geht’s hier entlang. Neu ist auch die Liste der Zeitschriften sowie eine Übersicht über die vorhandenen Nicht-Buch-Materialien. Die Sammlung ist über die Bibliothek des Instituts für Anglistik und Amerikanistik im ersten Stock des Phil-Turms zugänglich. Und diese wiederum ist übrigens ab April täglich zwei Stunden länger geöffnet, nämlich von montags bis freitags von 8.30-21 Uhr.

(Fotos: Frank Schätzlein)

Direktorin der Staatsbibliothek neue Vorsitzende des DBV

26. März 2007
von MG — abgelegt in: Aktuelles — 9.479 Aufrufe

Prof. Dr. Gabriele BegerAuf der DBV-Mitgliederversammlung am 21. März 2007 in Leipzig wurde unsere Direktorin zur neuen DBV-Vorsitzenden gewählt. Am 17. April 2007 nimmt sie ihre verantwortungsvolle Tätigkeit für das deutsche Bibliothekswesen auf. Frau Prof. Dr. Beger sagte nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses: „Es ist dringlichste Aufgabe des DBV dafür Sorge zu tragen, dass die Bibliotheken in unserem Land die Aufmerksamkeit und Ausstattung erhalten, die sie in die Lage versetzt, die Informationsversorgung für Wissenschaft, Bildung, Wirtschaft und jeden Bürger so zu gestalten, dass die Wissensgesellschaft nicht nur ein Schlagwort in Deutschland bleibt“.

Als Vorsitzende der Rechtskommission im Bibliothekswesen hat sich Gabriele Beger bereits über Deutschland hinaus einen Namen gemacht. Als Präsidentin der DGI (Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e.V.) vertritt sie auch die Interessen der Dokumentare und Information Professionals in Deutschland.

Seit ihrem Amtsantritt im Dezember 2005 konnte sie in unserer Bibliothek neue Akzente setzen: Ausweitung der elektronischen Dienste (Weblog, E-Books, Anreicherung der Kataloge mit elektronischen Inhaltsverzeichnissen, virtuelle Auskunft „Fragen Sie Hamburger Bibliotheken“); Übernahme des Verlags Hamburg University Press; im Servicebereich Einrichtung der Medienwerkstatt (eröffnet im März 2007) und der Ausleihzentrale (Baubeginn Februar 2007); Service für die Universität Hamburg: Managementberatung der Fachbibliotheken und Studienmodul Informationskompetenz; Durchführung der Kampagne „Hamburg ohne Worte“ zur Erhaltung des schriftlichen Hamburger Kulturguts.

Im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (DBV) sind ca. 2.000 Bibliotheken aller Sparten und Größenklassen Deutschlands zusammengeschlossen. Der gemeinnützige Verein dient der Förderung des Bibliothekswesens und der Kooperation aller Bibliotheken. Sein Anliegen ist es, die Wirkung der Bibliotheken in Kultur und Bildung sichtbar zu machen und ihre Rolle in der Gesellschaft zu stärken. Zu den Aufgaben des DBV gehört auch die Förderung des Buches und des Lesens als unentbehrliche Grundlage für Wissenschaft und Information, sowie die Förderung des Einsatzes zeitgemäßer Informationstechniken.

Weitere Informationen zu den Mitgliedern des DBV-Präsidiums und des DBV-Vorstandes finden Sie hier.

Promis und ihre Lieblingsbücher am Welttag des Buches

23. März 2007
von MG — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 5.510 Aufrufe

Am Welttag des Buches (23. April) stellen in der Stabi Prominente Hamburger ihre Lieblingsbücher vor. Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Heinrich Heine Buchhandlung. Beginn: 20 Uhr, Ort: Vortragsraum der Bibliothek, 1. Stock.

Moderation Prof. Dr. Gabriele Beger, Direktorin der Bibliothek

Dr. Christoph Bungartz (NDR-Hamburg)
Ryszard Kapuscinski: „Meine Reise mit Herodot“

John von Düffel (Thalia Theater, Hamburg)
Joseph Conrad: „Herz der Finsternis“

Joachim Kersten (Rechtsanwalt)
Arno Schmidt: „Das steinerne Herz“

Prof. Dr. Karsten Schmidt (Bucerius Law School, Hamburg)
Mark Twain: „Huckleberry Finn“

Elisabeth von Thadden (Die Zeit, Hamburg)
“Johann Wolfgang von Goethe: „Die Wahlverwandtschaften”

Der Eintritt ist frei. Kartenreservierung unter 040-441133-17 oder
E-Mail: lit@heinebuch.de

Vattenfall-Lesetage, auch in der Stabi

23. März 2007
von MG — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 9.250 Aufrufe

Lichthof AltbauDrei Lesungen der Vattenfall-Lesetage werden in der Stabi veranstaltet. Dies ist die erste gute Nachricht. Die zweite: Mit der Lesung von Michael Degen wird der Lichthof des Stabi-Altbaus als neuer, großer Veranstaltungsort eingeweiht. Seine Schönheit wird vor allem abends sichtbar, wenn die Galerien erleuchtet sind und man sich in einem klassischen italienischen Innenhof wähnt.

Lesung mit Michael Degen: „Mein Heiliges Land“
Freitag, den 20.04.2007 um 19:00 Uhr im Lichthof (Altbau), Eintritt: 5 Euro

Michael Degen ist vor allem als Schauspieler bekannt, aber auch als Schriftsteller erfolgreich. Nach einem Buch über seine Kindheit im nationalsozialistischen Deutschland, die er aufgrund seines jüdischen Glaubens nur im Untergrund überleben konnte, erzählt er nun einen weiteren Abschnitt seines Lebens: Nach Kriegsende begibt er sich auf die Suche nach seinem Bruder, der 1940 nach Palästina floh. Degen erlebt die turbulenten Jahre der Staatsgründung Israels, tritt am Theater von Tel Aviv auf – und kommt neben seiner Familie auch der eigenen Identität auf die Spur.

Lesung mit Dirk Sager: „Berlin – Saigon“
Samstag, den 21.04.2007 um 19:00 Uhr im Vortragsraum (1. Stock), Eintritt 5 Euro (ausgebucht)

Wieder ist Dirk Sager, ZDF-Korrespondent und ehemaliger Leiter des Moskauer Studios, in Asien unterwegs. Die Reise führt über 15.000 Kilometer Schienenstränge von Deutschland bis nach Vietnam. Von den Erlebnissen entlang der Strecke erzählt sein aktuelles Buch: Sager trifft Nachfahren der Wolgadeutschen und Fischer am Aral-See, begibt sich auf die Spuren von Hitlers Russlandsfeldzug und Marco Polos Route entlang der Seidenstraße, besucht die Wüste Gobi ebenso wie die chinesische Mauer. (Im April 4-Teiler im ZDF)

Lesung mit Lothar Gorris und Ralf Hoppe: „Die Quadratur des Kekses“
Montag, den 23.04.2007 um 19:00 Uhr im Lichthof (Altbau), Eintritt 5 Euro

„Mann lebte vier Jahre im Wald“, „Blinder mit 154 km/h geblitzt“, „Südsee-Inselstaat versinkt“ – es sind oft die kleinen bizarren Meldungen auf den bunten Seiten, die die Phantasie der Leser beschäftigen. „Spiegel“-Reporter recherchieren seit fünf Jahren solchen Meldungen hinterher und haben Story für Story ein Mosaik unserer Welt zusammengetragen, das Auskunft über fremde Sitten, deutsche Zustände und nicht zuletzt schlampige Medien gibt. Die 100 besten Geschichten kommen jetzt als Buch heraus, geordnet in dreizehn Kapiteln, die von den elementarsten Dingen des Lebens erzählen.

Reservierungsmöglichkeiten und das gesamte Programm der Vattenfall Lesetage finden Sie hier.

RRZ-Office-Pcs: kein Internetzugang

23. März 2007
von SH — abgelegt in: Aktuelles — 5.191 Aufrufe

Von den RRZ-Office-PCs ist derzeit der Zugang per Browser ins Internet nicht möglich.

Mit einem Klick zum Inhaltsverzeichnis

22. März 2007
von MG — abgelegt in: Tipps und Tricks — 4.213 Aufrufe

Was verbirgt sich hinter dem klangvollen Titel „All you need is love“ mit der Signatur A 1999/12171? Ein Klick im Campuskatalog auf das Inhaltsverzeichnis zeigt jetzt Titelblatt und Inhaltsverzeichnis an.

Seit Februar dieses Jahres hat die Firma AGI bereits über 20.000 Inhaltsverzeichnisse aus Stabi-Büchern gescannt, insgesamt werden es über 40.000 Titel der Sondersammelgebiete Spanien/Portugal, Politik- und Verwaltungswissenschaften sein, die die Stabi retrospektiv, d.h. rückwirkend bis 1996, einscannen läßt. Sie beteiligt sich damit an einem bibliotheksverbundweiten Projekt, gemeinsam mit Hannover, Göttingen und Berlin. Zukünftig werden auch die Inhalte der Neuanschaffungen in diesen Fachgebieten zu sehen sein.

Der Blick ins Inhaltsverzeichnis vor der Ausleihe wird damit immer häufiger möglich und enttäuschte Gesichter nach der Ausleihe, da der Inhalt nicht hält, was er verspricht, immer seltener sein. All you need is love …..

Umzug älterer Stabi-Bestände ins Speichermagazin Bergedorf

20. März 2007
von DL — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi — 6.460 Aufrufe

Die Stabi erwirbt jedes Jahr etwa 50.000 neue Bücher, für deren Aufstellung wir in unseren Magazinen 1.300 Regalmeter benötigen. Um für die Neuerwerbungen am Von-Melle-Park Platz zu schaffen, werden ältere und nicht mehr so häufig gefragte Bücher in das Speichermagazin nach Bergedorf verlagert und montags, mittwochs und freitags in der Leihstelle oder im Lesesaal der Stabi bereitgestellt.

Von Donnerstag, d. 22.3., bis Donnerstag, d. 5.4. 2007, werden wir wieder umfangreichere Umzüge ins Speichermagazin vornehmen. Betroffen sind die Bestände mit den Signaturen A 1971/…, A 1972/… und A/200000 bis A 299999.

Bestellungen dieser Signaturen werden ab dem 22. März jeweils montags, mittwochs und freitags ab 16 Uhr in der Leihstelle oder im Lesesaal ausgeliefert. Bei der Bereitstellung kann es während des Umzugs, der mit A 1971/… beginnt, jedoch auch zu Verzögerungen kommen. Bitte planen Sie Ihre Bestellwünsche entsprechend. Wir bemühen uns, mögliche Ausleihverzögerungen bei den rund 140.000 betroffenen Büchern so gering wie möglich zu halten.

Stabi: Karfreitag bis Ostermontag geschlossen

20. März 2007
von DL — abgelegt in: Aktuelles — 5.073 Aufrufe

Von Karfreitag, den 6.4., bis Ostermontag, d. 9.4., bleibt die Stabi geschlossen.

Bereitstellungsfristen: Bestellungen ab Donnerstag, den 5.4,, 13 Uhr, werden im Regelfall spätestens ab Mittwoch, den 11.4., 10 Uhr bereitgelegt. Für Bestellungen aus dem Speichermagazin Bergedorf gilt: Bestellungen ab Mittwoch, d. 4.4., 9 Uhr, werden im Regelfall ab Mittwoch, d. 11.4., 16 Uhr bereitgelegt.

Das Bestellsystem wird von Donnerstag, d. 5.4., 21 Uhr bis Ostermontag, d. 9.4., 6 Uhr, abgeschaltet.