FAQ
© 2024 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Stellas Wissensbasis zum dritten Mal verkauft

17. April 2008
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 10.063 Aufrufe

CD Wissensbasis StellaSeit nunmehr dreieinhalb Jahren hilft Chatbot Stella Bibliotheksnutzern verlässlich, kompetent und freundlich bei ihrer Recherche. Auch über Hamburg hinaus wird Stella immer beliebter: Mit der Universitätsbibliothek Köln hat Anfang April bereits die dritte Bibliothek Stellas Wissensbasis für den eigenen Gebrauch erworben. Ein Chatbot auf Basis von Stella ist bereits auf dem Bibliotheksportal Sachsen aktiv, ein dreisprachiger Chatbot soll ab Sommer 2008 an der Universitätsbibliothek Bozen eingesetzt werden. Besonders erfreulich ist das internationale Interesse an Stella. Der Hamburger Chatbot wurde inzwischen schon in Korea, in den USA, in Kanada und in den Niederlanden vorgestellt, und kürzlich kam eine Gruppe von dänischen Bibliothekaren nach Hamburg, um sich Stella anzusehen.

Neben dieser Außenwirkung sprechen auch Stellas Nutzungszahlen auf der Stabi-Website nach wie vor für ihren Erfolg. Die Zahlen für April 2005 bis April 2008 zeigen, wie aktiv Stella ist:

Anzahl ausgewerteter Tage: 1.091
Anzahl Dialoge: 262.804
durchschnittl. Anzahl Dialoge pro Tag: 241
max. Anzahl Dialoge pro Tag: 684 (8.5.2007)
min. Anzahl Dialoge pro Tag: 22 (24.12.2006)
Top-Gesprächsstunde: 14-15 Uhr

Bücherregale mal anders …

25. März 2008
von SB — abgelegt in: Aufgelesen — 12.493 Aufrufe

Bücherregal DesignbeispielNicht nur Buchliebhaber wissen: Regale können zieren! Bei den Entwürfen für ein neues Raumkonzept der Stabi waren bereits einige interessante Regalkonstruktionen zu sehen (vgl. Blogbeitrag “Neue Kleider für die Staatsbibliothek”).
In Privaträumen können sich Gestaltungsliebhaber schier unbegrenzt austoben – hier darf ja das Design über die Funktionalität gestellt werden.

Neugierig?

Im Artikel “30 of the Most Creative Bookshelves Designs” präsentiert freshome die besten Beispiele, die über einen Zeitraum von fast einem Jahr gesammelt wurden.

[via netbib weblog] [Link “Neue Kleider für die Staatsbibliothek” angepasst. SB, 5.2.2010]

Triathlon-Countdown in Hamburg

6. August 2007
von SB — abgelegt in: Aufgelesen — 4.081 Aufrufe

WM-Dome auf der Binnenalster“Was leuchtet denn da?”, möchte man sich als weniger sportbegeisterter Hamburger fragen – sofern die Sportbegeisterten schon informiert sind. Seit dem vergangenen Wochenende leuchtet allabendlich auf der Binnenalster der WM-Dome, eine ca. 8 m hohe Lichtkuppel, auf der ein Countdown die Zeit bis zum Start der Triathlon-WM in Hamburg herunterzählt. Zusätzlich werden verschiedene Motive zur Einstimmung auf die WM auf die Kuppel gestrahlt.

Am 30.8.2007 gehen die Triathlon-Weltmeisterschaften dann los, erstmals in Deutschland. Wem der Countdown auf der Lichtkuppel nicht reicht: auf der Hamburg-City-Man-Website gibt es jede Menge weitere Informationen, darunter auch eine Download-Möglichkeit für einen Countdown auf der eigenen Website.

Und für alle, die sich wissenschaftlich für das Thema “Triathlon” interessieren: der Campus-Katalog bietet Einiges an wissenschaftlicher Literatur dazu. Noch mehr Informationen für Sportwissenschaftler gesucht? Dann lohnt sich ein Blick auf unsere Fachinformationsseite für die Sportwissenschaft.

Campus-Katalog derzeit nicht in Betrieb

10. Juli 2007
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 3.877 Aufrufe

Der Campus-Katalog ist wegen eines Defekts am Server vorerst außer Betrieb. An der Reparatur des Servers wird gearbeitet. Die Reparaturarbeiten werden voraussichtlich bis Mittwoch früh (11.07.2007) dauern.

Der schönste erste Satz

12. Juni 2007
von SB — abgelegt in: Aufgelesen — 3.673 Aufrufe

Grafik Der schönste erste Satz

Der erste Satz eines Buches … laut Einschätzung der Initiative Deutsche Sprache und der Stiftung Lesen ist der erste Satz in der Liebe wie auch in der Literatur oft von entscheidender Bedeutung. Deshalb haben die beiden Institutionen dem ersten Satz in der Literatur einen Wettbewerb gewidmet, der im Mai startete und noch bis zum 21. September läuft. Mitmachen kann jeder: Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Kandidaten für den Titel mit dem schönsten ersten Satz sind alle Romane und Erzählungen in deutscher Sprache. Jeder Teilnehmer darf natürlich nur einen Titel bzw. nur einen schönsten ersten Satz vorschlagen. Wer mitmachen möchte, muss Titel und Autor seines Kandidaten nennen und natürlich eine Begründung dafür, warum ausgerechnet dieser den Preis für den schönsten ersten Satz verdient.

Man darf also schon einmal anfangen, die heimischen Regale (oder die der Bibliothek…) nach den Lieblingsbüchern zu durchforsten. Und: ist es der erste Satz, der entscheidet, ob ein Buch Sie in seinen Bann zieht? Ich habe mal versucht, mich an die ersten Sätze meiner Lieblingsbücher zu erinnern. Erfolglos… Beim Nachsehen stellte ich fest, dass ich immer eher ganze Absätze vorschlagen müsste. Vielen scheint es da anders zu gehen. Nach nur einer Woche sollen schon über 300 Vorschläge bei den Initiatoren des Wettbewerbs eingegangen sein. Vielleicht kommt ja demnächst noch einer von Ihnen dazu?

Wer Lust hat mitzumachen, sollte unter http://www.der-schoenste-erste-satz.de/ vorbeischauen. Dort finden Sie alle Informationen zum Wettbewerb.

Ausgezeichnet! Stella erhält Bibliotheksinnovations-Preis

11. November 2006
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 6.081 Aufrufe

Bild StellaSo jubelten wir vorgestern mit Stella, als die Gewinner des Bibliotheksinnovations-Preises bekannt gegeben wurden. In denkwürdigen Räumlichkeiten – im Plenarsaal des Bonner Bundeshauses – erhielt Stella zusammen mit zwei anderen Projekten den Preis des Wettbewerbs “Bibliotheksinnovation 2006“, der vom Centrum für eCompetence in Hochschulen NRW (CeC) und vom Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) vergeben wurde. CeC und MMKH veranstalteten anlässlich des Informatikjahres 2006 vom 8.11. bis zum 9.11. gemeinsam den Kongress “eUniversity – Update Bologna”. Der bundesweite Wettbewerb “Bibliotheksinnovation 2006”, mit dem Bibliotheken für innovative und effiziente IT-Anwendungen ausgezeichnet wurden, war einer der Höhepunkte des Kongresses. Gefördert wurde der Wettbewerb vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie von der Thalia Buchhandelsgruppe und dem Verlag Elsevier. Den Gewinnern winkten Preise im Gesamtwert von 36.000 Euro.
Die Finalrunde hatte Stella zusammen mit fünf anderen Projekten erreicht. Nach einer zweitägigen Postersession und einer abschließenden Präsentation vor der Jury wurden drei Finalisten mit dem Innovationspreis ausgezeichnet:

Datenbank von Academic LinkShare überschreitet die 30.000er-Grenze

20. Oktober 2006
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 5.103 Aufrufe

Academic LinkShare LogoDie Internetquellen-Datenbank des Erschließungsverbunds Academic LinkShare (ALS) enthält inzwischen 30.919 Datensätze (Stand: 18.10.2006). Academic LinkShare ist ein Verbund von Bibliotheken, die eine Virtuelle Fachbibliothek oder ein ähnliches Fachportal betreiben und dort ausgewählte Internetquellen für die Wissenschaft präsentieren. Die Stabi gehört mit ihrer Virtuellen Fachbibliothek Politikwissenschaft (ViFaPol) ebenfalls dazu. Sie ist als eins der Gründungsmitglieder außerdem maßgeblich für die Entwicklung des Verbunds verantwortlich und beherbergt die ALS-Geschäftsstelle. Die ALS-Mitglieder haben mit ihrer Zusammenarbeit im Wesentlichen folgende Ziele: 1. die Internetquellen-Sammlung soll schnell wachsen und 2. jeder Partner kann die Datensätze der anderen Bibliotheken mitnutzen und spart so Zeit bei Qualitätskontrolle, Auswahl und Erschließung der Quellen. Und das Konzept geht auf: am 27. Juni 2001 wurde die erste Internetquelle in die Datenbank aufgenommen. Seither wächst sie beständig: ein echter Erfolg der Zusammenarbeit der Virtuellen Fachbibliotheken Wirschaftswissenschaften (EconBiz), Recht (ViFaRecht), Bibliotheks-, Buch- und Informationswissenschaften (ViFaBBI), Politikwissenschaft (ViFaPol) und der Europäischen Dokumentationszentren (EDZ). Neue Partner aus dem Bereich der Wirtschafts-, Rechts-, Sozial- und Geisteswissenschaften sowie der Regionalwissenschaften sind jederzeit willkommen.

Mehr Informationen und Zahlenmaterial zur Entwicklung des Verbunds und der gemeinsamen Datenbank bietet die Website des ALS-Verbunds hier.

ViFaPol auf dem DVPW-Kongress 2006

25. September 2006
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 5.933 Aufrufe

Plakat DVPW-Kongress 2006Unter dem Titel “Staat und Gesellschaft – fähig zur Reform?” findet vom 25.9.2006 bis zum 29.9.2006 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster der 23. wissenschaftliche Kongress der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft statt. Ab dem 27.9. (Mittwoch) präsentiert sich dort auch ViFaPol, ein Angebot der Stabi Hamburg, mit einem Stand im Foyer des Fürstenberghauses.

Erfolg der Aufsatzdatenbank OLC

25. August 2006
von SB — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Tipps und Tricks — 9.815 Aufrufe

OLC-SSG Politikwissenschaft und FriedensforschungOLC-SSG Spanien und Portugal
Die Online Contents Datenbank (OLC) ist die wichtigste Aufsatzdatenbank des GBV. Sie macht die Inhaltsverzeichnisse von über 20.000 Zeitschriften durchsuchbar: insgesamt können so über 24 Mio. Aufsätze gefunden werden.

Die Gesamtdatenbank ist in 39 fachbezogene Ausschnitte unterteilt. Die Stabi beteiligt sich mit ihren Sondersammelgebieten (SSG) Politikwissenschaft/Friedensforschung sowie Spanien/Portugal am Aufbau der Ausschnitte OLC-SSG Politikwissenschaft und Friedensforschung (619.330 Aufsätze aus 812 Zeitschriften) und OLC-SSG Spanien und Portugal (30.115 Aufsätze aus 203 Zeitschriften). Die Nutzungsstatistiken beweisen: die OLC-Datenbank erfreut sich hoher Beliebtheit. Wir in der Stabi freuen uns insbesondere über die Entwicklung der beiden Datenbankausschnitte, an denen wir mitarbeiten.

Weiter lesen “Erfolg der Aufsatzdatenbank OLC”