FAQ
© 2023 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Lesung: Literatur aus der Ukraine (12.12.)

30. November 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 323 Aufrufe

Montag, 12.12., 19 Uhr, Vortragsraum.

Andrij Ljubka, Roman Malynowsky und Sofia Andruchowytsch in Lesung und Gespräch
Moderation: Evgenia Lopata (Kulturträgerin, Czernowitz / Ukraine)

Lesung: Literatur aus der Ukraine Die 1982 in Iwano-Frankiwsk geborene Schriftstellerin Sofia Andruchowytsch wurde mit ihrem 2016 im Residenz Verlag veröffentlichten Roman „Der Papierjunge“ bekannt. Ihre Roman-Trilogie „Amadoka“ erschien 2020 in der Ukraine und löste heftige Diskussionen über die Rolle der Ukraine im Nationalsozialismus und über die Krim-Annexion 2014 aus. Ab Januar 2023 erscheint die Trilogie in der Übersetzung von Alexander Kratochvil und Maia Weissenböck bei Residenz. In Deutschland noch etwas weniger bekannt ist Roman Malynowsky (Jahrgang 1985), Schriftsteller und Art Director des Verlags „Babylonian Library“. Sein Erzählungsband „Süßes Leben“ erschien 2021 auf Ukrainisch. Die Gedichte des 1987 in Riga geborenen Autors Andrij Ljubka wurden bereits in viele Sprachen übersetzt, auf Deutsch erschien der Band „Notaufnahme“ in der edition baes. Übersetzungen seiner Stories sind in Planung. Am heutigen Abend sprechen unsere drei Gäste aus der Ukraine über ihr Schreiben und darüber, wie der Krieg ihr Leben und ihre Arbeit verändert.

Die Lesung findet im Rahmen des Projektes „Im Fokus: Ukraine. Prominente ukrainische Autoren und Autorinnen in Deutschland“ der internationalen Literaturkorporation MERIDIAN CZERNOWITZ in Kooperation mit dem Deutsch-Ukrainischen Kulturverein e. V. statt. Gefördert durch das Auswärtiges Amt Deutschlands und die Joachim-Herz-Stiftung.
Der Eintritt ist frei.

Schreiben Sie einen Kommentar