FAQ
© 2022 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Open-Access-Woche 2022 (24.-30.10.)

20. Oktober 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Open Access — 1.067 Aufrufe

Die Internationale Open-Access-Woche ist ein weltweites Forum für den Austausch über Open Access und eine Plattform, um mit Veranstaltungen und Aktionen über den offenen Zugang zu wissenschaftlichen Informationen zu informieren. Diese können sich mit dem jährlichen Motto beschäftigen (in diesem Jahr Open for Climate Justice), aber natürlich auch lokale Schwerpunkte setzen.

Open Knowledge in Hamburg: wir unterstützen offenes Wissen

In diesem Jahr beteiligt sich die Staats- und Universitätsbibliothek in der Woche vom 24.-30. Oktober 2022 wieder mit einem eigenen Programm. Unter dem Motto „Open Knowledge in Hamburg: wir unterstützen offenes Wissen“ wird sie in kurzen Online-Vorträgen (Zoom) und hier im Blog über das Thema und die Bedeutung für die Wissenschaft und für die interessierte Öffentlichkeit informieren. Die Bibliothek wird ihre eigenen Open-Access-Angebote aus unterschiedlichen Bereichen präsentieren und deren Vorzüge für die Wissenschaft aufzeigen.

Die Veranstaltungen werden von der Arbeitsstelle Open Science organisiert (Kontakt: open@sub.uni-hamburg.de).

Die Online-Vorträge im Überblick (Zoom-Links folgen):


Mo. 24.10., 12:30 – 13 Uhr: Digitale Offenheit

Isabella Meinecke
Präsentation auf Zenodo

Die Stabi bietet Ihnen viele Services, die frei über das Internet verfügbar sind. Als wissenschaftliche Bibliothek ist die Stabi dabei der Idee der offenen Wissenschaft (Open Science) verpflichtet: So unterstützt sie insbesondere den freien Zugang zu und die Nachnutzung von digitalen wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Materialien (Open Access), setzt freie und quelloffene Software (Open Source) ein und entwickelt diese weiter. In dieser Coffee Lecture stellen wir Ihnen unser Angebot vor und zeigen, wie Sie als Forschende:r, Lehrende:r und Lernende:r von diesem profitieren können.


Di. 25.10., 12:30 – 13 Uhr: APC-Rabatte für Wissenschaftler:innen der UHH

Karin Groth
Präsentation auf Zenodo

Open-Access-Publizieren ist häufig mit einigen Kosten verbunden! Hier erfahren Sie, womit und wie die Stabi Sie dabei unterstützen kann, Ihren Artikel kostenfrei oder auch rabattiert zu veröffentlichen und welchen Mehrwert Sie für Ihre Publikation dadurch erreichen können.


Di. 25.10., 13:15 – 13:45 Uhr: Erfolgreich veröffentlichen durch Open Access – die Angebote der SUB

Isabella Meinecke, Tobias Buck, Oliver Krüger
Präsentation auf Zenodo

Das Publizieren Ihrer wissenschaftlichen Arbeiten gehört zum Forschungsprozess und ist wichtiger Teil Ihrer akademischen Karriere. Neben Verlagen unterstützen auch wissenschaftliche Einrichtungen Sie bei diesem wichtigen Vorhaben. Die Stabi bietet mit dem Open-Access-Publikationsdienst Hamburg University Press eine Möglichkeit zur professionellen, fachlichen Standards gerechten Veröffentlichung von Monografien (auch Dissertationen) und Sammelbänden sowie zum Hosting wissenschaftlicher Zeitschriften.
Diese Coffee Lecture informiert Sie über unsere Angebote zum Veröffentlichen.


Mi. 26.10., 12:30 – 13 Uhr: Open Access in der SUB: Die neuen Lizenzierungsrichtlinien der SUB

Ina Kaulen
Präsentation auf Zenodo

Die Stabi hat 2016 ihre Open Access Policy veröffentlicht und für Arbeiten ihrer Mitarbeitenden Empfehlungen zur Veröffentlichung im Open Access herausgegeben. 2022, also nach sechs Jahren gelebter OA-Erfahrung, haben wir die Richtlinien einer Überprüfung unterzogen. Neben einer gestrafften Formulierung der Fallgruppen haben wir die sich im fortlaufenden Diskurs der letzten Jahre entwickelten Standards bei der Wahl der Lizenzen umgesetzt. Die Juristin Dr. Ina Kaulen, die für die Arbeitsstelle Open Science der SUB an der Umsetzung beteiligt war, erläutert die neuen Richtlinien.


Do. 27.10., 12:30 – 13 Uhr: Open-Access-Publizieren in den Geisteswissenschaften am Beispiel des FID Romanistik

Leon Schepers
Präsentation auf Zenodo

Vorstellung des Informations- und Beratungsangebotes zu Open-Access-Veröffentlichungen für romanistische Wissenschaftler:innen. Die SUB Hamburg betreibt den DFG-geförderten FID Romanistik gemeinsam mit der ULB Bonn. Aufbauend auf den langjährigen Erfahrungen und Kompetenzen der SUB führt der FID Analysen der Publikationskultur in der Romanistik, der dort vorherrschenden Veröffentlichungsgewohnheiten und der in der Community vertretenen Haltungen zu Open Access durch und nutzt diese für die Ausgestaltung seines auf die Romanistik ausgerichteten Unterstützungsangebots.


Fr. 28.10., 12,30-13:00 Uhr: Digitalisierung von schriftlichem Kulturgut

Nele Leiner, Anne Liewert und Kerstin Wendt
Präsentation auf Zenodo

Die Stabi digitalisiert seit ca. 15 Jahren fortlaufend historische Bestände und hat mittlerweile mehr als 50.000 Objekte ins Netz gestellt – darunter auch viele Sonderbestände wie Musikalien, Karten, Nachlässe, Fotos, Graphiken, Handschriften. Mit der aufgebauten Infrastruktur werden seit 2018 regelmäßig auch Bestände anderer Hamburger Kultureinrichtungen wie Museen oder Spezialbibliotheken digitalisiert. Zur Unterstützung von Forschung und Lehre werden die Digitalisate unter offene Lizenzen von Creative Commons verfügbar gemacht. Die Arbeitsstelle Digitalisierung gibt Ihnen Einblicke in die Angebote und Recherchemöglichkeiten – so können für 3 Mio. der insgesamt 5 Mio. Scans auch die dazugehörigen Volltexte durchsucht werden.


Eine Antwort zu “Open-Access-Woche 2022 (24.-30.10.)”

  1. […] dem Stabi-Angebot bieten weitere Hamburger wissenschaftliche Einrichtungen Informationen und Veranstaltungen im […]

Schreiben Sie einen Kommentar