FAQ
© 2022 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Digitaltag am 24.6.2022 – Drei Veranstaltungen der Stabi

7. Juni 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 383 Aufrufe

Digitaltag am 24.6.2022

Die Initiative “Digital für alle” hat den Digitaltag ins Leben gerufen. Der Digitaltag soll Digitalisierung mit zahlreichen Aktionen für alle Bürgerinnen und Bürger alltagsnah erlebbar machen. Durch verschiedene Veranstaltungsformate von Vereinen, Behörden und Unternehmen schafft der Digitaltag eine Plattform, um die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten und zu diskutieren.

Bei der kommenden Ausgabe des Digitaltages am Freitag, dem 24. Juni ist die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg mit drei virtuellen Veranstaltungen dabei (Dauer jeweils 60 Min.):

09-10 Uhr: Digitalisierung von schriftlichem Kulturgut
11-12 Uhr: Die Borchert-Box. Virtuelle Ausstellungsführung und Einblick in den digitalisierten Nachlass
13-14 Uhr: 3 Klicks entfernt – Ihre wissenschaftliche Bibliothek ist digital und “open”

Hier die detaillierten Informationen zu den drei Veranstaltungen der Stabi samt Zoom-Link:


09 Uhr:
Digitalisierung von schriftlichem Kulturgut

Teilnahme via Zoom

Die Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) Hamburg digitalisiert urheberrechtsfreie Bestände, die Bedeutung für die Wissenschaft, die Geschichte Hamburgs, die Metropolregion und ihre Bürgerinnen und Bürger besitzen. In den Digitalisierten Beständen der SUB sind bereits rund 20.000 Monografien, 4.200 Zeitschriftenbände, über 2 Mio. Zeitungsseiten und viele Sonderbestände wie Musikalien, Karten, Nachlässe, Fotos, Graphiken, Handschriften etc. frei zugänglich, die kontinuierlich ergänzt werden. Die Digitalisierungsaktivitäten der SUB beziehen im Programm “Hamburger Kulturgut im Netz” auch relevante und besonders bestandsgefährdete Materialien anderer wissenschaftlicher Bibliotheken in Hamburg ein.

In einer virtuellen Präsentation gibt Ihnen die Arbeitsstelle Digitalisierung Einblicke in die Angebote und Recherchemöglichkeiten – so können Sie mittlerweile in ca. 75 % der Digitalisate nicht nur die Metadaten, sondern auch die dazugehörigen Volltexte durchsuchen lassen -, präsentiert besondere Einzelstücke und stellt die Abläufe des Digitalisierungsprozesses und technische Herausforderungen vor. Sie haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Wünsche für weitere Services zu äußern. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme (ohne Begrenzung der Personenzahl).

Ansprechperson Nele Leiner (digitalisierung@sub.uni-hamburg.de)
Info Digitaltag


11 Uhr:
Die Borchert-Box. Virtuelle Ausstellungsführung und Einblick in den digitalisierten Nachlass

Teilnahme via Zoom

Wolfgang Borchert (1921-1947), eine Ikone der Nachkriegsliteratur, hätte im Mai 2021 seinen 100. Geburtstag gefeiert. Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, die den Nachlass Borcherts seit 1976 pflegt, hat dem runden Jahrestag zum Anlass genommen, den generationsprägenden Autor in einer neuen Dauerausstellung unter dem Titel „Dissonanzen“ vorzustellen und den Nachlass zu digitalisieren.

Am Digitaltag führt der Kurator Konstantin Ulmer durch die virtuelle Ausstellung, stellt den Ausstellungsglaskasten, die „Borchert Box“, vor, präsentiert die Webanwendungen „Borcherts Zimmer“ und „Borcherts Hamburg“, stellt einige überraschende Funde und neue Thesen zur Borchert-Rezeption vor und zeigt außerdem Digitalisate aus dem Nachlass, besondere Briefe, Manuskripte und Fotos.

Ansprechperson: Dr. Konstantin Ulmer (pr@sub.uni-hamburg.de)
Info Digitaltag


13 Uhr:
3 Klicks entfernt – Ihre wissenschaftliche Bibliothek ist digital und “open”

Teilnahme via Zoom

Wir freuen uns nach wie vor sehr, Sie persönlich bei uns in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg begrüßen dürfen. Bibliotheken sind seit jeher Orte der wissenschaftlichen Kommunikation und der realen Begegnung. Darüber hinaus haben moderne wissenschaftliche Bibliotheken aber viele digitale Services entwickelt, um die Nutzung der Bibliothek auch über das Internet zu ermöglichen.

Die Hamburger SUB fühlt sich dabei der Idee der offenen Wissenschaft (Open Science) verpflichtet: Wir fördern den freien Zugang zu und die Nachnutzung von digitalen wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Materialien (Open Access), setzen zudem freie und quelloffene Software (Open Source) ein und entwickeln diese auch für andere weiter. Digital und open denken wir stets zusammen und unterstützen so den Wissenstransfer in die Gesellschaft. Welche Vorteile Sie als Lernende:r, als Lehrende:r, als Forschende:r oder als Bürger:in davon haben, zeigen wir gern am Beispiel unserer Services, und geben Tipps, wo Sie sich weiter informieren können.

Ansprechperson: Tobias Buck (open@sub.uni-hamburg.de)
Info Digitaltag

Schreiben Sie einen Kommentar