FAQ
© 2023 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Stellenausschreibung: Referent:in Digitale Forschungsdienste (E13)

16. Februar 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Aktuelles — 2.546 Aufrufe

Logo Stabi Hamburg In der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg ist schnellstmöglich folgende Stelle zu besetzen:

Referent:in Digitale Forschungsdienste

Die Stelle ist:

  • unbefristet
  • Vollzeit

Stellennummer:

Kennziffer I 31

Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten

Entgelt-/Besoldungsgruppe:

13 TV-L

Bewerbungsschluss:

6.03.2022 verlängert bis 13.03.2022

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Ihre Aufgaben

Als Referent:in Digitale Forschungsdienste in der Abteilung Forschung und Entwicklung der IT der Staats- und Universitätsbibliothek sind sie verantwortlich für

  • Konzeption und Betrieb innovativer digitaler Services für Forschung und Lehre, speziell der Digital Humanities
  • Entwicklung von Angeboten für die Digital Humanities im Austausch mit Forschenden
  • Mitarbeit bei Ausbau von Forschungsdiensten für die romanistische Spitzenforschung
  • Mitarbeit bei Konzeption und Durchführung abteilungsübergreifender Infrastrukturprojekte

Ihr Profil

Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) der Digital Humanities

oder

Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) in einer geisteswissenschaftlichen Fachrichtung und nachweisbare Erfahrung mit Technologien und Methoden der Digital Humanities

Vorteilhaft sind

  • Mindestens einjährige Berufserfahrung in Entwicklung und Betrieb wissenschaftlicher digitaler Informationsdienste, bevorzugt im Kontext der Digital Humanities
  • Nachgewiesene Kenntnisse von Markup-Technologien (XML, XSLT, XQuery)
  • Praxiserfahrung in der Mitarbeit in Forschungsvorhaben
  • Kenntnisse einer modernen Websprache (PHP, Python, Ruby usw.) und grundlegende Erfahrung in der Administration von Linux-Systemen
  • Erfahrung in der Arbeit mit Technologien und Methoden moderner Softwareentwicklung (Versionskontrolle, Releaseplanung, Agile Entwicklungsmodelle)
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir über uns

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (SUB) gehört zu den großen Bibliotheken in Deutschland. Sie versorgt die dynamische Wissenschaftsmetropole Hamburg mit digitalen und physischen Medien und stellt für die Hochschulen und ihre Angehörigen eine breite Palette an Dienstleistungen bereit. Als Wissenschaftliche Bibliothek und Landesbibliothek der Freien und Hansestadt Hamburg steht sie allen Menschen offen. Ihr zentral gelegenes Gebäude im Grindelviertel ist ein Ort lebendiger akademischer Kultur für Forschende, Lehrende, Studierende und alle, die sich weiterbilden wollen oder sich für Hamburg in Gegenwart und Geschichte interessieren. Mit über 50.000 aktiven Nutzer:innen und über einer Millionen jährlichen Besuchen zählt sie zu den meistgenutzten Bildungs- und Kultureinrichtungen der Metropolregion. Die SUB betreibt die Speicherbibliothek Hamburg und ist Mitglied im Speicherverbund Nord.
Die Hauptabteilung IT, Forschung und Entwicklung erbringt Services in den Bereichen Recherche, Publikationsservices und Digitalisierung sowie digitaler Dienste für die Forschung.

Der Landesbetrieb SUB ist mit dem Siegel „Familienfreundliches Unternehmen“ der Hamburger Allianz für Familien und dem Open Library Badge ausgezeichnet worden.

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg steht allen Menschen offen und setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Teilhabe ein. Wir freuen uns über neue Perspektiven, Expertisen und vielfältige Sprachkenntnisse. Wir wünschen uns daher Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg und zur SUB.

Unser Angebot:

  • Eine unbefristete Stelle
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L (Entgelttabelle)
  • Raum zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung durch interne und externe Fort- und Weiterbildung
  • Attraktiver Standort auf dem Universitätscampus in unmittelbarer Nähe des Dammtorbahnhofs
  • Mitarbeit in einem dynamischen Team aus Softwareentwickler:innen, Projektmanager:innen und Administrator:innen
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeit
  • Homeoffice
  • 30 Tage Urlaub im Jahr
  • Betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Arbeitszeugnis (nicht älter als 3 Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns bitte, unter Angabe der Kennziffer I 31, bis zum 06.03.2022 per E-Mail mit den Bewerbungsunterlagen in einer Datei im PDF-Format an: bewerbungen@sub.uni-hamburg.de

Kontakt bei fachlichen Fragen

Hauptabteilung IT, Forschung und Entwicklung
Abteilung Forschung und Entwicklung,
David Maus
Telefon 040/428 38-6988, david.maus@sub.uni-hamburg.de

Kontakt bei Fragen zum Ausschreibungsverfahren

Personalleitung
Sandra Vitali
Telefon 040/428 38-5876, personal@sub.uni-hamburg.de

Informationen für Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen.

Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Eine Antwort zu “Stellenausschreibung: Referent:in Digitale Forschungsdienste (E13)”

  1. […] Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren entnehmen Sie unserer Homepage. […]

Schreiben Sie einen Kommentar