FAQ
© 2020 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Mehr Zeit fürs Internet

11. Oktober 2010
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 2.704 Aufrufe

Von den über 750 Arbeitsplätzen in der Stabi sind 166 mit einem PC ausgestattet. 99 davon verfügen neben dem Recherche- und Office-Angebot auch über einen Internetzugang. Und während der eine Teil zum Login eine gültige UHH-Kennung oder BIB-Kennung benötigt, reicht für den anderen Teil – 48 PCs um genau zu sein – zum Login ein gültiger Bibliotheksausweis. Diese 48 Internetplätze werden alle im Informationszentrum angeboten. Um die Nachfrage zu regeln, geht’s nicht ohne Zeitlimit. Zum WS 2010/11 setzen wir die wöchentliche Internetzeit von bisher 7 Stunden auf künftig 30 Stunden hoch. Und hoffen, dass das wissenschaftliche Arbeiten nun mit weniger Unterbrechungen auskommt, ohne dass gleich alle Plätze von “Dauersitzern” blockiert werden.

2 Antworten zu “Mehr Zeit fürs Internet”

  1. Gast sagt:

    Keine gute Idee.

    So werden immer mehr Nicht-Studenten in die Stabi kommen und dies dazu nutzen nur zum Vergnügen zu Surfen.

    Jeder kennt die älteren Herren, von denen ich hier rede…einige sind absolut jeden Tag hier

  2. DL sagt:

    @Gast:
    Vielen Dank für ihren Hinweis. Ich möchte aber hier erst einmal unsere Stadtleser(innen) in Schutz nehmen, die hier Gebühren bezahlen und unseren studentischen Lesern völlig gleichgestellt sind und deshalb auch Anspruch auf den vollen Service haben, im Unterschied zu den Studierenden der Uni übrigens auch auf viele elektronische Medien von zu Hause aus aus lizenzrechtlichen Gründen nicht zugreifen können. Und auch unter den Studierenden gibt es den/die eine(n) oder andere(n), die gelegentlich auf E-Bay surft oder eine Schachpartie am Laufen hat. Auf die Einhaltung unserer Benutzungsregelungen für EDV-Arbeitsplätze, die die Nutzung nur für wissenschaftliche Zwecke, berufliche Arbeit und Fortbildung vorsieht, werden wir also gegebenenfalls zu achten haben. Aber lassen Sie uns erst mal nicht zu
    pessimistisch sein.

Schreiben Sie einen Kommentar