FAQ
© 2020 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute12.00 bis 18.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Wieder zu Hause – Bücher des Rabbiners Ignaz Bick feierlich in Empfang genommen

24. August 2010
von MG — abgelegt in: Aktuelles — 2.286 Aufrufe

Wie bereits  am 28.5.2010 hier berichtet, hat die Stabi 5 Bücher des Frankfurter Rabbiners Dr. Ignaz Bick an seine in den USA lebende Tochter restituiert. Inzwischen sind die Bücher in Stamford, CT, angekommen und mit einer feierlichen Zeremonie in der dortigen Synagoge begrüßt worden. Die Greenwich Post hat in ihrer Online-Ausgabe vom 11.8.2010 ausführlich darüber berichtet.

In einem persönlichen Brief an die Bibliothek dankt die Tochter von Dr. Ignaz Bick für die Mühe und Arbeit, die zum Auffinden der Bücher ihres Vaters geführt haben und betont die Bedeutung, die die Restitution der Bücher als Geste für sie hat. Sie schreibt „I am now in possession of the books which belonged to my father and I treasure them dearly. They mean a lot to me. …”. Für die Stabi und insbesondere für die Mitarbeiter im Projekt „NS-Raubgut in der Stabi“ ist das Bestätigung und Motivation für ihre Arbeit.

Eine Antwort zu “Wieder zu Hause – Bücher des Rabbiners Ignaz Bick feierlich in Empfang genommen”

  1. Andreas sagt:

    Ein schönes und wichtiges Projekt der StaBi. Es zeigt einmal mehr, dass uns das “Erbe” der NS-Zeit noch lange beschäftigen wird. Entsprechende Provenienzrecherchen wären auch in anderen Hamburger Kultur-Einrichtungen sehr wünschenswert!

Schreiben Sie einen Kommentar