FAQ
© 2018 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Ausstellung: Kopieren, bewahren, Neues schaffen (27.9.2018 – 6.1.2019)

7. September 2018
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 449 Aufrufe

Die Schriftkunst von Chen Songzhang und Zhu Yongling – 秦漢簡帛書跡現代演繹–陳松長朱永靈書法藝術展.

Schriftzeichen – Kommunikation, Erinnerung oder Ausdruck von Individualität?

Kopieren, bewahren, Neues schaffen. Die Schriftkunst von Chen Songzhang und Zhu Yongling Die beiden Gegenwartskünstler Chen Songzhang und Zhu Yongling beziehen sich mit dem Kopieren schriftlicher Vorlagen längst vergangener Jahrhunderte auf überlieferte chinesische Schriftzeichen, die sie in einem intelligenten Spiel neu verwenden. Durch Kunstgriffe im Bereich von Layout und Position der Zeichen werden völlig neue Bezüge und Wechselwirkungen geschaffen. Als Schriftträger dienen ihnen nicht nur Papier, sondern auch Seide und Keramik.

SFB 'Manuskriptkulturen in Asien, Afrika und Europa' Die Ausstellung wird in Zusammenarbeit von Staatsbibliothek Hamburg und SFB „Manuskriptkulturen in Asien, Afrika und Europa“ der Universität Hamburg präsentiert.

Ein reich bebilderter dreisprachiger Ausstellungsband erscheint in der Zeitschriftenreihe manuscript cultures des Sonderforschungsbereiches als Druck sowie Open Access im Internet.

Dauer: 27. September 2018 – 6. Januar 2019
Ort: Ausstellungsraum (EG) der Bibliothek.
Montag bis Freitag 9–24 Uhr, Samstag und Sonntag 10–24 Uhr. Eintritt frei

Zhu Yongling

Ausstellungseröffnung

Zur Eröffnung der Ausstellung am 26. September 2018, um 18 Uhr im Vortragsraum der Bibliothek, führen in das Thema ein:

  • Prof. Dr. Michael Friedrich, Sprecher des Sonderforschungsbereichs 950 „Manuskriptkulturen in Afrika, Asien und Europa“, Universität Hamburg und
  • Dr. Uta Lauer mit dem Vortrag: „Mit einem Strich – die Ästhetik chinesischer Kalligraphie“

Die Schriftkunst von Chen Songzhang und Zhu Yongling

Schreibe einen Kommentar