FAQ
© 2018 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Stellenausschreibung Kupferstichsammlung (E13)

2. August 2018
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 868 Aufrufe

Logo Stabi Hamburg An der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist schnellstmöglich folgende befristete Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche Erschließung der Kupferstichsammlung der Staats- und Universitätsbibliothek

Die Stelle ist:

  • befristet auf 36 bzw. 18 Monate (siehe Hinweise im Text)
  • Vollzeit auch teilzeitgeeignet
  • ohne Führungsfunktion

Stellennummer:

166010

Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten

Entgelt-/Besoldungsgruppe:

EGr. 13 TV-L

Bewerbungsschluss:

29.08.2018

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.


Wichtige Hinweise:

Die Stelle ist bei Besetzung in Vollzeit für 18 Monate befristet. Bei Besetzung mit 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (19,5 Stunden) für 36 Monate.

Wir über uns:

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist Hamburgs größte wissenschaftliche Allgemeinbibliothek und gleichzeitig die zentrale Bibliothek der Universität Hamburg und der anderen Hochschulen der Stadt. Sie dient der Literatur- und Informationsversorgung von Wissenschaft, Kultur, Presse, Wirtschaft und Verwaltung. Für die Freie und Hansestadt Hamburg versieht sie die Aufgaben einer Landes- und Archivbibliothek. Wir arbeiten dienstleistungs- und innovationsorientiert und kooperieren auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Die SUB trägt das Siegel „Familienfreundliches Unternehmen“ der Hamburger Allianz für Familien und das Open Library Badge.

In den Sondersammlungen vereinigt die Bibliothek wesentliche Teile ihres historischen, bis in die Gegenwart hinein erweiterten Bestandes aus über 500jähriger Geschichte als Rats-, Schul- sowie öffentlich-wissenschaftlicher Stadtbibliothek. Die Sammlungen bieten ein umfangreiches Angebot von Quellen und Materialien zur Erforschung von Wissenschaft und Kultur, Kunst und Geschichte, das eine vielfältige Nutzung auf internationaler Ebene erfährt.

Im Sammlungsbereich der Seltenen und Alten Drucke befindet sich die etwa 2.200 Blatt umfassende und der Forschung bislang weitgehend unbekannte Kupferstichsammlung mit von hoher künstlerischer Qualität zeugenden und teilweise sehr seltenen Stichen der Frühen Neuzeit, deren Identifizierung und digitale Bereitstellung künftige kunst-, sammlungs- und kulturgeschichtliche Forschungen befördern soll.

Ihr Aufgabenfeld:

  • Wissenschaftliche Erschließung von Druckgraphiken der Frühen Neuzeit und Vorbereitung der Daten für die Nachweissysteme der Bibliothek.
  • Koordinierung des Workflows (Erschließung/Digitalisierung).
  • Fachliche Betreuung der Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeiter.
  • Präsentation des Projekts in der Öffentlichkeit und Fachcommunity durch Vorträge, Workshops und einer wissenschaftlichen Publikation

Was müssen Sie mitbringen?

Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Kunstgeschichte mit abgeschlossener Promotion und bringen mindestens zwei Jahre praktische Erfahrungen bezüglich Erschließung, d. h. Identifizierung und Beschreibung, und Handhabung frühneuzeitlicher Druckgraphik in Kultureinrichtungen mit. Sie können Lateinkenntnisse im Umfang des kleinen Latinums nachweisen.

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Von besonderer Relevanz:

Fachlich:

  • Sie verfügen über Kenntnisse zur Geschichte des Graphikhandels des 17.-19. Jahrhunderts, insbesondere in Bezug zur Hamburger Kunstszene.
  • Sie können gute paläographische Kenntnisse zu Schriften des 17.-19. Jahrhunderts nachweisen.
  • Kenntnisse in weiteren Sprachen sind von Vorteil.
  • Ihnen sind verschiedene Nachweissysteme digitaler Druckgraphiksammlungen vertraut.
  • Sie sind bereit, sich bei der Beschreibung der Objekte mit der Erschließungspraxis und Datenstrukturierung in bibliothekarischen Nachweissystemen auseinanderzusetzen.
  • Sie sind gut in der Fachcommunity, die sich mit der Erforschung vormoderner Druckgraphik beschäftigt, vernetzt.
  • Sie verfügen über Kenntnisse und Erfahrungen in der Provenienzforschung.
  • Sie besitzen Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement.
  • Sie haben Erfahrungen in der Organisation und Durchführung von Forschungsprojekten und dazugehörigen Veranstaltungen.

Persönlich:

  • Sie sind in der Lage, sowohl im Team als auch selbständig, strukturiert und zielorientiert zu arbeiten.
  • Sie stellen sich schnell auf neue Anforderungen ein und kommunizieren gerne nach innen und außen.
  • Sie sind bereit, mit universitären Einrichtungen und anderen kulturellen Institutionen zu kooperieren.
  • Einen guten Umgang mit digitalen Medien und ein gutes Anwenderverständnis für ITTechnologien setzen wir voraus.

Was bieten wir Ihnen?

Wir bieten Ihnen eine befristete Stelle im öffentlichen Dienst mit familienfreundlichen Rahmenbedingungen. Sie arbeiten in einem engagierten Team mit abwechslungsreicher Tätigkeit an einem Dienstort in einer vielseitigen und aufregenden Großstadt. Die Bibliothek liegt zentral im lebendigen Universitätsviertel.

Kontakt:
Weitere Informationen zu der ausgeschriebene Stelle erteilt Ihnen gern Frau Antje Theise
(Tel.: 428 38-5846/-3348) oder per Mail antje.theise@sub.uni-hamburg.de.
So bewerben Sie sich:
Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns bitte unter Angabe des Leitzeichens S 5.1
entweder
1. per E-Mail an: sekretariat@sub.uni-hamburg.de oder
2. auf dem Postweg an die untenstehende Adresse.
Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

Weiterführende Links:

Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg
-Sekretariat-
Von-Melle-Park 3
20146 Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Männer unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG)). Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar