FAQ
© 2020 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute11.00 bis 22.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Was übrig bleibt!

5. Juli 2018
von Redaktion — abgelegt in: Aktuelles — 981 Aufrufe

Von Maria Kesting.

Als Hanns Blumenthal 1936 die Hamburger Isestraße in Richtung Sao Paolo verließ, um sich und seine Familie vor der nationalsozialistischen Verfolgung in Sicherheit zu bringen, ließ er neben einer Kunstsammlung auch eine Bibliothek zurück.

Quelle Bild: Privat

Quelle Bild: Privat

Widmung Robert Walter für Hanns Blumenthal Was mit den Büchern geschehen ist, konnten wir nicht rekonstruieren, aber ein kleines Reclambändchen ist im Bestand der SUB aufgetaucht und konnte jetzt an die Enkelin restituiert werden. Ein Theaterstück von Robert Walter: Susanna oder der Menschenschutzverein. Der Autor hatte das Exemplar für Hanns Blumenthal mit einer Widmung versehen, die uns auf die Spur der Familie gebracht hat.

Schreiben Sie einen Kommentar