FAQ
© 2020 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute11.00 bis 22.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

4 Tausender: Die digitalisierten Bestände wachsen

29. April 2013
von Redaktion — abgelegt in: E-Medien,Hamburg — 4.278 Aufrufe

von Maren Messerschmidt und Ulrich Hagenah

Die Anzahl der alten Drucke, Dokumente aus Nachlässen oder für die Region wichtigen Forschungsmaterialien im Angebot der „Digitalisierten Bestände“ der Stabi steigt stetig. Am Stichtag 28. April 2013 waren online unter anderem zu finden:

  • 1033 landeskundliche Bücher zu allen Themenbereichen,
  • 1045 Bände aus fortlaufend erscheinenden Werken (regionale Zeitschriften, historische Statistik des 20. Jahrhunderts),
  • 1071Portraits Hamburger Persönlichkeiten
  • und die ersten 1155 Briefe aus den umfangreichen Briefkopierbüchern des Schriftstellers Richard Dehmel.

Was in den digitalisierten Sammlungen sonst noch zum Stöbern lockt, ist vielfältig – die gemeinsame Recherche über den Großteil der digitalen Bestände bringt zusammen, was zusammen gehört: zum Beispiel zu Bergedorf 159 Texte (Stadtführer, Kapitel aus Zeitschriften, topographische Beschreibungen, Gesetze, Bahnfahrpläne, Erzählungen) und Karten, zum Hafen 177 oder zu Themen rund ums Theater 126 Treffer.

Jedes Dokument ist, neben der Zuordnung zu einer Kollektion und einem Dokumenttyp, mindestens einer Sachgruppe zugeordnet – so können Sie auch in der thematischen Übersicht rasch für Ihre Interessengebiete alle digitalisierten Bestände überschauen, etwa die 148 Dokumente zu Rechtsfragen oder 70 Treffer aus der Medizin(geschichte). Lassen Sie sich bei Bedarf per RSS-Feed über die Neuzugänge in Ihren Themenbereichen informieren. Sie finden die betreffenden RSS-Feed-Adressen jeweils über das orangefarbene RSS-Symbol auf der Übersicht der „Digitalisierten Bestände“.

Viel Spaß beim Entdecken des digitalisierten Bestandes der Landesbibliothek Hamburg!

Schreiben Sie einen Kommentar