Logo der Staatsbibliothek Hamburg
Fachbibliotheken
Deutsch
down
Bibliothekssystem Universität Hamburg
Staats- und Universitätsbibliothek
Fachbibliotheken

Ich heisse Stella!

30

März

2012

Neu im Stabi-Verlag: Internationaler Spitzensport & Sportgroßveranstaltungen (Ed. HWWI)

von IM — abgelegt in: Hamburg University Press,Open Access — 1.184 Aufrufe —  

Alle Publikationen von Hamburg University Press, dem Stabi-Verlag, sind online frei verfügbar (so genannter Open Access). Auch den folgenden Titel können Sie auf den Webseiten des Verlags ansehen und herunterladen und zusätzlich im Print direkt beim Verlag bestellen.

Martin-Peter Büch, Wolfgang Maennig und Hans-Jürgen Schulke (Hrsg.)

Zur Ökonomik von Spitzenleistungen im internationalen Sport

(Edition HWWI 3)

Sport – insbesondere der Hochleistungssport – ist ein Faszinosum, das als Plattform für gesellschaftliche Anliegen genutzt wird. Hierauf gründen die unterschiedlichen Interessen am aktiven und passiven Sport und das staaliche Interesse am Spitzensport. In den meisten Ländern ist der Spitzensport nationales Anliegen: So bilden Staaten in nationalen Trainingszentren ihre Athleten aus, unterstützen ihre Sportverbände bei internationalen Wettbewerben oder fördern Bewerbungen für Sportgroßveranstaltungen.
Die Beiträge dieses Bandes geben einen fundierten Einblick in die Organisation des Hochleistungssports und zeigen die unterschiedlichen Wege ausgewählter Staaten auf.

Erschienen online open access als PDF sowie als Print:
235 S., 8 Abb. s/w, 28 Tab., Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen, ISBN 978-3-937816-87-6 , ISSN 1865-797; 25,80 EUR
Zu bestellen unter: order.hup@sub.uni-hamburg.de; Fax: 040/42838-3352 oder telefonisch unter 040/42838-7146.

 

Martin-Peter Büch, Wolfgang Maennig und Hans-Jürgen Schulke (Hrsg.)

Sport und Sportgroßveranstaltungen in Europa – zwischen Zentralstaat und Regionen

(Edition HWWI 4)

Die Autonomie des Sports, die verfassungsrechtlich verbrieft ist, wird durch das Gemeinschaftsrecht der EU nicht konsequent respektiert. So wird beklagt, dass die notwendige Kooperation der Verbände im Sport nicht hinreichend berücksichtigt wird. Hier setzen die Referenten des 9. Internationalen Hamburger Symposiums „Sport und Ökonomie“ an, wenn sie rechtliche und ökonomische Fragen um Sportgroßveranstaltungen aufgreifen und Vorschläge zur Stellung des Sports im europäischen Rahmen diskutieren. Aufgezeigt wird , dass der sogenannte Sport ökonomisch geprägt wird, was noch keine angemessene Entsprechung auf europäischer Ebene gefunden hat. Das wird zum Beispiel bei Sportwetten und dem Glücksspielmonopol deutlich.
Der Band wird die durch das EU-Weißbuch Sport und die Entschließung des Bundestages zum Sport in Europa entstandene Debatte weiter beleben.

Erschienen online open access als PDF sowie als Print:
266 S., 31 Abb. s/w, 38 Tab., Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen, ISBN 978-3-937816-88-3 , ISSN 1865-7974; 28,80 EUR
Zu bestellen unter: order.hup@sub.uni-hamburg.de; Fax: 040/42838-3352 oder telefonisch unter 040/42838-7146.

Keine Kommentare

Ihre Meinung dazu ...