Kategorie ‘Aktuelles’

5

Februar

2016

Neu im Stabiverlag: Osmanen in Hamburg

von IM — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg University Press,Open Access — 66 Aufrufe

Alle Publikationen von Hamburg University Press, dem Stabi-Verlag, werden online für Nutzende kostenfrei angeboten (so genannter Open Access).
Darüber hinaus kann das Werk in gedruckter Form als Hardcover direkt beim Verlag bestellt oder über den Buchhandel erworben werden.
Osmanen_Cover

Osmanen in Hamburg – eine Beziehungsgeschichte zur Zeit des Ersten Weltkrieges

Herausgegeben von Yavuz Köse

Mit Beiträgen von Camilla Dawletschin-Linder, Malte Fuhrmann, Elke Hartmann, Yavuz Köse, Sabine Mangold-Will, Ulrich Moennig, Stefan Rahner, Sandra Schürmann und Tobias Völker

Die Ausstellung „Osmanen in Hamburg – eine Beziehungsgeschichte zur Zeit des Ersten Weltkrieges“, die vom 6. November 2014 bis zum 4. Januar 2015 in der Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky gezeigt wurde, widmete sich anlässlich des 100. Jahrestages der „Urkatastrophe“ den deutsch-osmanischen Beziehungen aus Hamburger Sicht und nahm vor allem die Zeit zwischen 1914 und 1918 in den Blick.
Die erstmals gezeigten Archivmaterialien veranschaulichen dabei nicht nur die wirtschaftlichen, diplomatischen und kulturellen Kontakte. Sie vermitteln vor allem einen Eindruck von der Präsenz und vom Leben der ethnisch wie religiös heterogenen Gruppe der Osmanen (u. a. Armenier, Griechen, sephardische Juden, muslimische Türken) in Hamburg, deren Spuren sich bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen lassen. Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

5

Februar

2016

Mitarbeit im DFG-Projekt FID Romanistik (E13)

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 206 Aufrufe

An der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende befristete Stelle zu besetzen:

stabilogo-150

Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter E 13

Mitarbeit im DFG-Projekt FID Romanistik

Führungsposition: nein
Arbeitsumfang: Teilzeit
wö. Arbeitszeit in %: 50
Beschäftigungsdauer: bis zum 31.12.2018
Bewerbungsschluss: 03.03.2016

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Wir über uns
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

4

Februar

2016

Stellenausschreibung: Staatlich geprüfte/r Bautechniker/in (E9)

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 222 Aufrufe

An der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende befristete Stelle zu besetzen:

stabilogo-150

Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter E 9

Staatlich geprüfte/r Bautechniker/in

Führungsposition: nein
Arbeitsumfang: Vollzeit auch teilzeitgeeignet
Beschäftigungsdauer: bis zum 31.12.2020
Bewerbungsschluss: 02.03.2016

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Ihre Aufgaben Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

1

Februar

2016

Stellenausschreibung: Gruppenleitung Ausleihzentrum und Magazine (E9)

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 523 Aufrufe

An der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende befristete Stelle zu besetzen:

stabilogo-150

Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter E 9

Gruppenleitung Ausleihzentrum und Magazine

Führungsposition: ja
Arbeitsumfang: Vollzeit auch teilzeitgeeignet
Besetzungstermin: zum 12.04.2016
Beschäftigungsdauer: bis zum 11.08.2017
Bewerbungsschluss: 25.02.2016

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Ihre Aufgaben Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

29

Januar

2016

Stellenausschreibung: InformatikerIn oder IT-BibliothekarIn (E10)

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 722 Aufrufe

An der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle – befristet auf 24 Monate – zu besetzen:

stabilogo-150

Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter E 10

Informatikerin bzw. Informatiker oder IT-Bibliothekarin bzw. IT-Bibliothekar

Führungsposition: nein
Arbeitsumfang: Vollzeit auch teilzeitgeeignet
Bewerbungsschluss: 24.02.2016
Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Ihre Aufgaben:

Die Gruppe „Lokales Bibliothekssystem“ (LBS) betreibt das LBS als zentrale Infrastruktur für das wissenschaftliche Bibliothekswesen in Hamburg und ist Schnittstelle zum Gemeinsamen Bibliotheksverbund (GBV). Der GBV betreibt auch den gemeinsamen Katalog der angeschlossenen Bibliotheken (CBS). Das LBS automatisiert Erwerbung, Präsentation der Katalogdaten und Ausleihe. Der technische Betrieb des LBS Hamburg erfolgt durch das Regionale Rechenzentrum (RRZ), die bibliotheksfachliche Betreuung durch die SUB Hamburg. Ihre Aufgabengebiete sind:
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

27

Januar

2016

Vandalismus in der Stabi – Schließung des Mikroformen-Leseraums

von OE — abgelegt in: Aktuelles — 1.281 Aufrufe

Aufgrund wiederholter Vandalismusvorfälle, bei denen auch Geräte beschädigt wurden, sehen wir uns gezwungen, unseren Mikroformen-Leseraum dauerhaft zu schließen.

IMG_2350_kompLeider gibt es auch unter unseren Besucherinnen und Besuchern solche, die vor der Beschädigung von Eigentum der Allgemeinheit nicht zurückschrecken und damit letztendlich all denen Schaden zufügen, die in der Stabi wissenschaftlich arbeiten wollen. Um die dauerhafte Nutzbarkeit der Geräte und damit auch unserer Mikroformen sicherzustellen, haben wir den Raum daher ab heute geschlossen.

Für die Nutzung der Mikroformen stehen weiterhin zwei Film-Lesegeräte im Kopierraum des Lesesaals 1 sowie ein Fiche-Lesegerät im Lesesaal 1 zur Verfügung.

Alternativ können die Mikroformen – nach Voranmeldung – in der Medienwerksatt an zwei ReaderPrinter/-Scannern weiterbearbeitet werden.

Wir haben Anzeige gegen unbekannt erstattet und bitten alle unsere Nutzerinnen und Nutzer auch im eigenen Interesse, Vorfälle, die sie beobachten, dem Bibliothekspersonal oder dem Wachdienst zu melden, damit wir eingreifen können.

Keine Kommentare

26

Januar

2016

Stabi unterstützt Off Road Kids Hamburg

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 375 Aufrufe

Stabi unterstützt Off Road Kids Hamburg Das Orga-Team, das die Weihnachtsfeier der Stabi auf die Beine stellt, hatte diesen Winter die Idee, weniger Spenden für das Buffet zu sammeln, sondern vielmehr für ein soziales Projekt in Hamburg. Die Wahl fiel auf Off Road Kids Hamburg, ein bundesweit agierendes, gemeinnütziges und auf Spenden angewiesenes Projekt zur Unterstützung von Straßenkindern und jungen Obdachlosen. Wir haben den KollegInnen der Bibliothek auf der Weihnachstfeier das Projekt vorgestellt. In der aufgestellten Spendenbox sind dann 400 Euro zusammen gekommen.

Die Off Road Kids haben eine Streetworkstation in Hamburg (St. Georg, passenderweise in Bahnhofsnähe). Benthe Müller, die gemeinsam mit drei weiteren KollegInnen in Hamburg daran arbeitet, junge Menschen von der Straße weg zu holen, ist gestern in die Stabi gekommen, um uns über das Projekt zu informieren und unsere Spende in Höhe von 400 Euro in Empfang zu nehmen. Hier ein Foto der Spendenübergabe des Weihnachtsfeier-Orgateams an Benthe Müller (2. von rechts, Foto auf Klick in groß):
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

21

Januar

2016

Alles voll? Bitte Zusammenrücken und Rücksicht nehmen.

von OE — abgelegt in: Aktuelles — 1.129 Aufrufe

Derzeit sind sehr oft alle Plätze in der Stabi restlos belegt. Dies sind wir aus Prüfungszeiten gewöhnt und haben deshalb in den letzten Jahren Arbeitsplatzzahlen und Öffnungszeiten konsequent erhöht und erweitert. Eigentlich müssten wir uns also über den aktuellen Besucherrekord freuen. Wir merken aber auch, dass es schwierig ist, dem Ansturm auf die Gruppenarbeitsbereiche und Lesesäle gerecht zu werden. Aus Sicherheitsgründen und zur Sicherstellung einer vernünftigen Klimatisierung können wir nicht beliebig mehr Arbeitsplätze schaffen, sondern wir müssen alle gemeinsam zusehen, die vorhandenen Plätze so gut wie möglich auszunutzen.

Besucher2016

Daher eine Bitte an Sie: Wenn alle zusammenrücken müssen, ist Rücksichtnahme das oberste Gebot. Bitte beachten Sie folgende Regeln:
Gruppenarbeit ist in den Lesesälen nicht gestattet ist, da diese der ruhigen konzentrierten Arbeit vorbehalten sind. Es gibt viele Nutzerinnen und Nutzer unserer Bibliothek, die auf eine ungestörte Arbeitsatmosphäre angewiesen sind. Dies gilt explizit auch für die Kopierräume in den Lesesälen.
Bitte denken Sie auch daran, dass anders als in den Gruppenarbeitsbereichen in den Lesesälen das Herumtragen von Stühlen und Tischen nicht erlaubt ist. Die Einrichtung der Lesesäle folgt den notwendigen Verkehrs- und Fluchtwegen und darf daher nicht einfach verändert werden.
Unsere fest installierten PCs werden von vielen Nutzerinnen und Nutzern für Recherchen und die Erstellung von Dokumenten dringend benötigt und dürfen deshalb nicht zur Seite geschoben oder etwa vom Strom getrennt werden. Wir bitten Sie außerdem, die Rechner wirklich nur für die zweckbestimmte wissenschaftliche Arbeit zu nutzen.

Genauso, wie man sich keinen Arbeitsplatz reservieren sollte, wenn man ihn über längere Zeit nicht benötigt, so sollte man es auch unterlassen, von offensichtlich belegten Arbeitsplätzen die Stühle wegzutragen oder die Sachen anderer Nutzerinnen und Nutzer beiseite zu schieben.

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass gegenseitige Rücksichtnahme und die Befolgung der wenigen einfachen Regeln nicht nur der Sicherheit und dem Komfort aller dienen, sondern auch die obersten Prinzipien unserer Haus- und Nutzungsordnung sind.

Keine Kommentare

15

Januar

2016

Startsignal für den neuen „Fachinformationsdienst Romanistik“

von WvD — abgelegt in: Aktuelles,Open Access — 969 Aufrufe

Kurz vor Weihnachten kam die gute Nachricht: Im Rahmen eines neuen DFG-Förderprogramms erhielten die Stabi Hamburg und die Universitäts- und Landesbibliothek Bonn von der DFG die Bewilligung zum Aufbau eines Fachinformationsdienstes für die romanistische Forschung in Deutschland.

Vielfalt der Romanischen Sprachen in Europa

Im Mittelpunkt der dreijährigen Förderphase von 2016 bis 2018 stehen:

  • die breit gefächerte Sammlung von Primärliteratur und Quellen von Romanen, Gedichtbänden und Theaterstücken bis zu Comics, Drehbüchern, Spielfilmen oder Audiokorpora in den verschiedenen romanischen Sprachen
  • der groß angelegte Erwerb von Forschungsliteratur für den Spitzenbedarf in gedruckter und elektronischer Form
  • der Betrieb eines romanistischen Rechercheportals, das auf den bisherigen Virtuellen Fachbibliotheken Vifarom und cibera aufbaut und u.a. viele etablierte Suchsysteme bündeln wird
  • die Unterstützung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Bereichen des Open-Access-Publizierens und des Forschungsdatenmanagements
  • die Verzahnung aller Angebote mit der romanistischen Kommunikationsplattform romanistik.de

Bitte weiter lesen »

Ein Kommentar

14

Januar

2016

Stabi unterzeichnet «The Hague Declaration on Knowledge Discovery in the Digital Age»

von IM — abgelegt in: Aktuelles,Open Access — 417 Aufrufe

The Hague Declaration on Knowledge Discovery in the Digital AgeGabriele Beger, die Direktorin der Stabi, hat die «The Hague Declaration on Knowledge Discovery in the Digital Age» unterzeichnet. Damit schließt sich die Stabi über 200 renommierten Institutionen weltweit an, die die Forderungen der «The Hague Declaration» unterstützen.

Die «The Hague Declaration» formuliert Prinzipien, die fach- und bereichsübergreifend Einigkeit bezüglich des Nutzens und der Nutzung von Text and Data Mining (TDM), der Analyse unstrukturierter und strukturierter Daten, schaffen sollen.

Stetig wachsende Mengen verfügbarer Informationen aus nahezu allen Bereichen – Big Data – werden zunehmend maschinell erschlossen und verarbeitet. Ihre Auswertung kann in vielfacher Hinsicht profitabel sein. Voraussetzung dafür ist jedoch eine Überarbeitung des Urheberrechts, um den freien Zugang zu Fakten, Daten und Ideen und damit Erkenntnisgewinnung zum Wohle aller zu ermöglichen:

Big Data can reshape the world and save lives. By analysing it, we can find answers to challenges such as climate change and global epidemics. Economies can be stimulated. Innovation can be fostered. But first, intellectual property law must change and access to technology must be improved. Making facts, data and ideas equally accessible for everyone.

Aktuelle Informationen zur The Hague Declaration gibt es fortlaufend auf dem Twitter-Kanal @haguedec.

Keine Kommentare