Kategorie ‘Aktuelles’

27

Januar

2015

28. + 29.1. zeitweise WLAN-Einschränkung

von ST — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi — 284 Aufrufe

baustelle2Die WLAN-Accesspoints  in der Stabi werden modernisiert. Die anschließend notwendigen Wartungsarbeiten können am Mi, 28.1., und
Do., 29.1.2015, jeweils vormittags zu zeitweisen Ausfällen des RRZ-WLAN innerhalb der Stabi führen.

Keine Kommentare

23

Januar

2015

Wir haben gefragt – Sie haben geantwortet. Teil 1: Wo möchten Sie arbeiten?

von OE — abgelegt in: Aktuelles — 964 Aufrufe

Wir haben gefragt – Sie haben geantwortet. Teil 1: Wo möchten Sie arbeiten? Im letzten Frühjahr hat die Stabi eine große Online-Nutzerbefragung zu den Themen Service und Raumangebot durchgeführt. Der Rücklauf auf diese Befragung hat uns positiv überrascht und wir bedanken uns recht herzlich bei den 4.245 von Ihnen, die mit ihrer Beantwortung des Fragebogens mitgeholfen haben, die Stabi noch besser zu machen. Aus Sicht der Ergebnisse positiv ist auch, dass die Verteilung der Antworten auf die verschiedenen Nutzergruppen (also z.B. Studierende, sonstige Hochschulangehörige, Berufstätige etc.) der Verteilung der Nutzergruppen unter allen Nutzerinnen und Nutzern der Stabi entspricht. Damit haben wir ein repräsentatives Ergebnis erzielt, mit dem wir gut weiterarbeiten können. Damit Sie sehen, zu welchen Themen in der Nutzerbefragung welche Meinungen geäußert wurden, werden wir von jetzt an in loser Folge Ergebnisse präsentieren und auch verraten, welche Schlüsse wir daraus ziehen und was wir damit machen.

Arbeitsplätze in der Bibliothek

Aus aktuellem Anlass fangen wir in dieser Woche mit dem Thema Arbeitsplätze in der Bibliothek an. Demnächst wird mit etwas Verzögerung der neue Gruppenarbeitsbereich im 2. Obergeschoss fertiggestellt und bietet neue, attraktive und technisch gut ausgestattete Arbeitsplätze für die Arbeit in Gruppen an. In die Planung sind schon Wünsche und Erkenntnisse aus der Nutzerbefragung eingeflossen, denn wir hatten Sie unter anderem nach den Wünschen bezüglich der Arbeitsplätze in der Stabi gefragt.

Wie sehen hier die Ergebnisse aus?
Bitte weiter lesen »

Ein Kommentar

14

Januar

2015

Bauarbeiten im Gruppenarbeitsbereich: Schließung am 22.1. und 23.1.

von RD — abgelegt in: Aktuelles — 693 Aufrufe

Zeichen_123.svg Wie bereits angekündigt, müssen wir für die Teppichverlegung und wegen weiterer Bauarbeiten den Gruppenarbeitsbereich noch einmal für zwei Tage schließen. Die anschließenden Arbeiten werden dann außerhalb der Öffnungszeiten erfolgen. Anfang Februar werden die Arbeiten endgültig abgeschlossen und der Gruppenarbeitsbereich mit allen neuen Angeboten und aktuellem Design nutzbar sein.

Bitte planen Sie daher für Ihre Prüfungsvorbereitungen ein, dass der Gruppenarbeitsbereich in der 2. Etage am Do, 22.1., und Fr, 23.1.2015 geschlossen bleibt.

Update 23.01.2015: Seit dem frühen Nachmittag ist der Gruppenarbeitsbereich wieder geöffnet.

Keine Kommentare

10

Januar

2015

Kundgebung in Hamburg: Liberté, Égalité, Fraternité! (12.1.)

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 1.808 Aufrufe

JeSuisCharlie

Die weltweiten Bekundungen der Solidarität sind die einzig mögliche Reaktion auf die barbarischen Ereignisse dieser Woche in Paris. Die Stabi unterstützt ausdrücklich den Aufruf zu einer Kundgebung in Hamburg am kommenden Montag:

Liberté, Égalité, Fraternité!
Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit!

Aufruf zur Kundgebung für Freiheit und Demokratie
am Montag, 12. Januar 2015 um 18 Uhr auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz (Mönckebergstraße)

Wir rufen Migrantenorganisationen, Kulturschaffende, Gewerkschaften, Unternehmer/innen und alle Bürger/innen in Hamburg auf, um nach dem Anschlag auf das Pariser Satire-Magazin „Charlie Hebdo“ auf einer Kundgebung für Freiheit und Demokratie und gegen Terror, Rassismus und Ausgrenzung aufzustehen. Dieser Anschlag ist ein Angriff auf die Meinungs- und Pressefreiheit und auf unsere demokratischen Werte. Wir alle sind gefordert, unsere Werte zu verteidigen und uns gegen den Hass und Terror zu wehren, mit dem uns die Islamisten und Rassisten anstecken wollen. Terroranschläge wie in Paris sind weder mit dem Islam, noch mit Religion überhaupt zu rechtfertigen. Wir treten allen Menschen und Organisationen entgegen, die angeblich religiös motivierte Verbrechen zur Ausgrenzung und Diskriminierung muslimischer Mitbürgerinnen und Mitbürger politisch instrumentalisieren – auch hier in Hamburg. Wir machen uns stark für ein vielfältiges und friedliches Zusammenleben aller.
Bitte weiter lesen »

3 Kommentare

6

Januar

2015

Stadtspaziergang durch das alte Hamburg

von HS — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg,Schätze der Stabi — 1.122 Aufrufe

stadtspaziergang-blogbild-500px-schlagschatten-rahmen

In unserem zweiten von drei Spaziergängen durch das alte Hamburg, mit dem wir Ihnen nach dem Elbspaziergang weitere historische Hamburger Stadtansichten aus dem Stabi-Bestand präsentieren möchten, können Sie diesmal die Innenstadt Hamburgs in früherer Zeit entdecken.

Der Bummel durch die Stadt beginnt am Steintor, wird über die Steinstraße, den Dom und St. Petri zum Pferdemarkt fortgesetzt. Über einen Schwenk auf den Rathausmarkt, zur alten Börse und St. Nikolai führt die Strecke zur Lesehalle, dem Stadttheater und schließt am alten botanischen Garten.

Start: Bildergalerie Stadtspaziergang

blogbild-11-bilder-elbe-stadtspaziergang-block-250px Die Ansichten werden – wie bereits beim Elbspaziergang durch das alte Hamburg – in einer Galerie mit Downloadmöglichkeit in der Großansicht präsentiert, ebenso können Sie am Ende jeder Galerie den Spaziergang wieder am heutigen Stadtplan nachvollziehen.

Unseren ersten Spaziergang entlang der Elbe und weitere Hamburg-Themen erreichen Sie auch über die nebenstehende Collage. Klicken Sie auf eines der Bilder, die Sie auch als permanenten Einstiegspunkt auf unserer Hamburg-Homepage finden, und stöbern Sie in unseren anderen digitalen Hamburg-Angeboten!

2 Kommentare

5

Januar

2015

Stellenausschreibung Tarifbeschäftigte/r E9

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 1.332 Aufrufe

Logo SUBAn der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Tarifbeschäftigter/Tarifbeschäftigte E9

Tätigkeit: EDV-gestützte Zugangsbearbeitung fortlaufender Sammelwerke
Wöchentliche Arbeitszeit: 29,25 Stunden/Woche = 75%, Stelle befristet auf 12 Monate.

Bewerbungsschluss: 26.01.2015

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Sie erwartet:

Die Stelle ist in der SUB in der Hauptabteilung Akquisition, Gruppe Zeitschriftenbearbeitung und Bestandserhaltung angesiedelt. Sie unterstützen die Abteilung bei aktuell laufenden Projektarbeiten. Dies sind:

  • Bestandsabbau Lesesäle (Standortänderungen auf Katalogebene nachvollziehen, inkl. Durchführung von Umsignierungen, ggf. Einzelbanderfassung, OUS-Berichtigungen und ggf. Tilgungen)
  • Inventarisierung und Erschließung von Theaterprogrammheften (Dublettenprüfung, ggf. formale Erschließung in der ZDB inkl. Erfassung der notwendigen Normdaten in der GND (Körperschaften und Geografika), Bestandsführung im GBV-Kat, Inventarisieren der Bestände mit Hilfe des PICA-Erwerbungsmoduls ACQ)
  • Erstellung und Anreicherung von Arbeitsmaterialien für die SUB-Fachreferate (Konzipieren aktualisierter Zeitschriften-Titellisten für zukünftige Bestandsentwicklungen und Budgetkontrollen oder für die Umwandlung von Printabonnements zu e-only-Abonnements)

Ihre weiteren Aufgaben:

  • Die Beschaffung und Inventarisierung von Printzeitschriften aller Zugangsarten sowie elektronischer Zeitschriften, die im Rahmen der gesetzlichen Abgabepflicht (PEG – Pflichtexemplargesetz) an die SUB geliefert werden müssen.
  • Die formale Erschließung bei Neuanschaffungen in der Zeitschriftendatenbank (ZDB) bzw. Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB), inklusive Erfassung der notwendigen Normdaten in der Gemeinsamen Normdatei (GND), sowie die Ersterfassung und retrospektive Erfassung von Einzelbänden im Gemeinsamen Verbundkatalog (GVK) des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (GBV).
  • Die technische Buchbearbeitung bei Print-Zeitschriften (Zusammenstellen
    bindefertiger Jahrgänge für auswärtige Buchbinderwerkstätten, statistische Datenerfassung im PICA-Erwerbungsmodul ACQ).
  • Datenbank- und Katalogpflege (in ZDB, GND, GVK, EZB, DBIS)

Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

15

Dezember

2014

Öffnungszeiten zum Jahreswechsel

von ST — abgelegt in: Aktuelles — 4.761 Aufrufe

Weihnachten 2014Die Stabi bleibt von Mi, 24.12., bis Fr, 26.12.2014, und Mi, 31.12.2014, bis Do, 1.1.2015, geschlossen.

Bis Di, 23.12.2014, und ab Fr, 2.1.2015, gelten die üblichen Öffnungszeiten, ebenso wie von Sa, 27.12., bis Di, 30.12.2014, z.B.:

  • Sa, 27.12., bis Di, 30.12.2014, sind Lesesäle und Informationszentrum von 9 bzw. (Sa und So) 10-24 Uhr geöffnet.
  • Das Ausleihzentrum öffnet Sa, 27.12., von 10-18 Uhr und Mo, 29.12., Di, 30.12. 2014, sowie Fr, 2.1.2015, von 9-21 Uhr
  • Ausnahmen:
  • Die Linga-Bibliothek bleibt von Mi, 24.12.2014, bis Do, 1.1.2015 geschlossen.
  • Das Bistro Libretto ist von Sa, 27.12., bis Di, 30.12.2014, jeweils von 10-16 Uhr geöffnet.

Die Bestellmöglichkeit über den Campus-Katalog bleibt während der gesamten Zeit erhalten. Allerdings kann es nach Weihnachten und zu Beginn des neuen Jahres in Einzelfällen zu verzögerten Bereitstellungsfristen kommen. Bitte vergewissern Sie sich vor Ihrem Besuch in der Bibliothek durch einen Blick in Ihre Benutzerdaten, ob die bestellten Werke schon bereitliegen.

Die Öffnungszeiten der fast 40 Fachbibliotheken, Spezial- und Forschungsbibliotheken sowie Sondersammlungen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Homepages.

Keine Kommentare

12

Dezember

2014

Jahresrückblick Netzpolitik mit Statement der Stabi-Direktorin

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien — 566 Aufrufe

netzpolitik2014 Im dritten Jahr in Folge ist gestern der netzpolitische Jahresrückblick in gedruckter und elektronischer Fassung erschienen. Unter dem Titel «Das Netz 2014/2015 – Jahresrückblick Netzpolitik», herausgegeben von Philipp Otto bei iRights.Media, blicken Expertinnen und Experten sowohl zurück auf 2014 als auch nach vorn auf 2015.

Ab S. 50 liefert die Rubrik «Gefragt: Vierzehn Netzköpfe antworten» Statements befragter Personen zum abgelaufenen Jahr 2014 und dazu, was sie sich aus netzpolitischer Sicht für 2015 wünschen. Darunter auch ein Statement von Gabriele Beger, der Direktorin der Stabi:

Vor gefühlten 100 Jahren legten wir Papierkopien in Ordner, die wir Semesterapparate nannten. 2003 gestattete der Gesetzgeber uns, dies elektronisch zu tun, nicht ohne dies zu befristen. Viermal wurde die Geltung verlängert und 2014 entfristet – mein Highlight. 2015 wünsche ich mir eine allgemeine Bildungs- und Wissenschaftsschranke, die der digitalen Welt entspricht.

netzkoepfe-statement-beger

Alle Informationen zum Buch, das man sowohl günstig kaufen (Print: € 14,90, E-Book: € 4,99) als auch kostenlos online lesen kann, finden sich auf der Bestellseite zum Buch. Wer also noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk ist, oder sich selbst mit lesenswertem zum Thema Netzpolitik beschenken möchte, dem sei das Buch zur Lektüre und zum Verschenken empfohlen.

Keine Kommentare

10

Dezember

2014

Hamburg im Mumintal

von Redaktion — abgelegt in: Aktuelles — 400 Aufrufe

Von Eike Harden

Tove Jansson mit Muminfiguren (1956).

Tove Jansson mit Muminfiguren
Foto: Reino Loppinen, Wikipedia

2014 war Finnland nicht nur Gastland der Frankfurter Buchmesse, sondern feierte auch am 9. August den 100. Geburtstag von Tove Jansson, der Erfinderin der Mumins (wer sie nicht kennt: Mumins sind kleine nilpferdartige Fabelwesen, die in Finnland jeder kennt, s. Abb. rechts).

Dieses Jubiläum veranlasste Tapio Markkanen von der Universität Helsinki, einmal der Astronomie im Muminland nachzuspüren. Und ausgerechnet im Band „Komet im Mumintal“ fand er eine Verbindung nach Hamburg (vor etwas über einem Jahr habe ich hier über Hamburg und Kometen berichtet): Tove Jansson lässt ihre Mumins einen Astronomen aufsuchen, der in einem „Observatorium auf dem Berg“ arbeitet.

Das reale Vorbild dieses Observatoriums stand in Helsinki: auf Wikimedia Commons gibt es eine schöne Fotografie aus dem späten 19. Jahrhundert, die zeigt, wie beeindruckend das Observatorium auf einem Berg liegt. Das reale Vorbild des Fernrohrs im Observatorium steht jedoch nicht in Helsinki, sondern in der Hamburger Sternwarte in Bergedorf: Es ist das Lippert-Teleskop, benannt nach seinem Stifter Eduard Lippert (1844–1925). Es wurde in „Newcomb-Engelmanns Populäre Astronomie“ ab der 7. Auflage von 1922 abgebildet, die wir übrigens auch in der Stabi haben (Signatur B 1946/4124). Schwedische Übersetzungen davon waren in Finnland zu haben und vermutlich darüber kam Tove Jansson zu ihrer Hamburger Vorlage.
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

9

Dezember

2014

Stellenausschreibung Tarifbeschäftigte/r E13

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 2.564 Aufrufe

Logo SUBAn der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für die Arbeitsstelle für Provenienzforschung – NS-Raubgut eine/n

Tarifbeschäftigter/Tarifbeschäftigte E13

Wöchentliche Arbeitszeit: 19,5 Std., Stelle befristet auf 36 Monate.

Bewerbungsschluss: 01.01.2015 verlängert auf 15.01.2015
Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Die Arbeitsstelle für Provenienzforschung – NS-Raubgut der SUB:
Auf den verschiedensten Wegen, z.B. über die Gestapo Hamburg, gelangten in der Zeit von 1933 – 1945 Bücher von Verfolgten des Naziregimes in unsere Bibliothek. Bis heute lagert dieses NS-Raubgut in den Bibliotheksmagazinen. Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese bedenklichen Zugänge aufzufinden und den rechtmäßigen Eigentümern bzw. deren Erben zurückzugeben.

Ihre Aufgaben:

  • Recherche nach den Besitzern der verdächtigen Materialien in Archiven, Datenbanken etc.
  • Ermittlung der Erben und Kontaktaufnahme
  • Vorbereitung der Restitution der Materialien (juristische Abklärung bei den entsprechenden Stellen)
  • Publikation der Ergebnisse und Teilnahme an wissenschaftlichen Fachtagungen und Kongressen
  • Kooperation mit andern Kultureinrichtungen

Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare