FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Projekt zum Auffinden von NS-Raubgut in der Stabi

30. Oktober 2007
von MG — abgelegt in: Aktuelles — 8.183 Aufrufe

Im Rahmen der „Erklärung der Bundesregierung, der Länder und der kommunalen Spitzenverbände zur Auffindung und zur Rückgabe NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgutes, insbesondere aus jüdischem Besitz“ hat die Stabi wie viele Bibliotheken bundesweit damit begonnen, in ihren Beständen NS-Raubgut zu ermitteln und in einem ersten Schritt zu dokumentieren. Bei diesen Kulturgütern handelt es sich u.a. um Bücher von Menschen, die aus rassischen, politischen, religiösen oder weltanschaulichen Gründen vom NS-Regime verfolgt wurden und durch Zwangsverkäufe oder Enteignungen ihren Besitz verloren haben.

Mehr zu diesem Projekt finden Sie hier.

2 Antworten zu “Projekt zum Auffinden von NS-Raubgut in der Stabi”

  1. Axel Schaper sagt:

    Spät kommt ihr – Doch ihr kommt! Wiewohl kein weiter Weg zu Magazin und Zugangsbuch, Graf Isolan, entschuldigt euer Säumen.

  2. Susanne Gill sagt:

    Oh es ist ein weiter Weg. Vor allem wenn man die Schriften im Zugangsbuch erst entziffern muss, was teilweise sehr schwierig ist.

Schreiben Sie einen Kommentar