FAQ
© 2024 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Stellenausschreibung: Projektkoordination für den Aufbau eines landeskundlichen Portals für Hamburg (E13)

14. Oktober 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Aufgelesen — 1.092 Aufrufe

Logo Stabi Hamburg In der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg ist schnellstmöglich folgende Stelle zu besetzen:

Projektkoordination für den Aufbau eines landeskundlichen Portals für Hamburg

Die Stelle ist:

  • befristet bis 31.12.2023
  • Vollzeit/Teilzeit

Stellennummer:

C 3.1

Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten

Entgelt-/Besoldungsgruppe:

EG 13

Bewerbungsschluss:

09.11.2022

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Ihre Aufgaben
Die Staats- und Universitätsbibliothek und das Staatsarchiv Hamburg bereiten gemeinsam den Aufbau eines digitalen landeskundlichen Portals für Hamburg vor.
Sie…

  • arbeiten an der wissenschaftlichen Konzeption des digitalen landeskundlichen Portals mit und verantworten die inhaltliche Ausrichtung einzelner Module,
  • koordinieren und steuern das Anschubprojekt, u.a. hinsichtlich der Ablauf- und Terminplanung, der Organisation von Projekttreffen und der Projektdokumentation,
  • ermitteln Fördermöglichkeiten und erarbeiten überzeugende Drittmittelanträge bei verschiedenen Förderinstitutionen,
  • kümmern sich um den Aufbau und die Koordination von Stakeholder-Netzwerken sowie um die Aktivierung von Zielgruppen-Communities im Projektkontext,
  • begleiten in Zusammenarbeit mit einem externen Dienstleister einen Branding-Prozess für das Projektprogramm.

Ihr Profil
Erforderlich

  • Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) in einer geisteswissenschaftlichen oder sozialwissenschaftlichen Studienfachrichtung

Vorteilhaft

  • nachgewiesene Erfahrungen im Bereich der Drittmittelakquise und in der konzeptionellen Erarbeitung von überzeugenden Projekt- und Förderanträgen
  • Projektmanagementkenntnisse
  • Idealerweise Profilierung im Bereich Geschichte, Sprach-, Kultur-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte Norddeutschlands
  • Kenntnisse über Institutionen und Akteure im Hamburger landesgeschichtlichen sowie landeskundlichen Bereich
  • Erfahrungen mit Netzwerkarbeit und Communitymanagement sowie in der Beauftragung und der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern

Wir über uns
Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (SUB) gehört zu den großen Bibliotheken in Deutschland. Sie versorgt die dynamische Wissenschaftsmetropole Hamburg mit digitalen und physischen Medien und stellt für die Hochschulen und ihre Angehörigen eine breite Palette an Dienstleistungen bereit. Als wissenschaftliche Stadtbibliothek und Landesbibliothek der Freien und Hansestadt Hamburg steht sie allen Menschen offen. Ihr zentral gelegenes Gebäude im Grindelviertel ist ein Ort lebendiger akademischer Kultur für Forschende, Lehrende, Studierende und für alle, die sich weiterbilden wollen oder sich für Hamburg in Gegenwart und Geschichte interessieren.
Der Landesbetrieb SUB ist mit dem Siegel „Familienfreundliches Unternehmen“ der Hamburger Allianz für Familien und dem Open Library Badge ausgezeichnet worden.

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg steht allen Menschen offen und setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Teilhabe ein. Wir freuen uns über neue Perspektiven, Expertisen und vielfältige Sprachkenntnisse. Wir wünschen uns daher Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Weitere Informationen finden Sie unter www.sub.uni-hamburg.de

Unser Angebot
Wir bieten Ihnen…

  • eine Stelle, befristet bis zum 31.12.2023, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach der Entgeltgruppe EG 13 TV-L (Entgelttabelle)
  • Arbeit in einem engagierten, aufgeschlossenen Team an einem spannenden Zukunftsthema
  • Raum zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung durch interne und externe Fort- und Weiterbildung
  • einen Arbeitsort im Herzen des Univiertels mit sehr guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (S-Bahn Dammtor)
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr und Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Gleitzeitregelung, Homeoffice-Regelungen)
  • betriebliche Altersversorgung, Gesundheitsförderung und vermögenswirksame Leistungen
  • Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs

Ihre Bewerbung
Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Arbeitszeugnis (nicht älter als 3 Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns bitte, unter Angabe der Kennziffer C 3.1, bis zum 09.11.2022 per E-Mail mit den Bewerbungsunterlagen in einer Datei im PDF-Format an: bewerbungen@sub.uni-hamburg.de

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich ab der KW 49 stattfinden.

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Informationen für Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen

Kontakt bei fachlichen Fragen
Hauptabteilung Collectionen
Murday, Daniel
040-42838 3351
daniel.murday@sub.uni-hamburg.de

Kontakt bei Fragen zum Ausschreibungsverfahren
Personal und Organisation
Leon Avci
personal@sub.uni-hamburg.de

Schreiben Sie einen Kommentar