FAQ
© 2021 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Digitaltag am 18.6.2021 – Drei Veranstaltungen der Stabi

10. Juni 2021
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,E-Medien — 668 Aufrufe

Digitaltag am 18.6.2021 - Drei Veranstaltungen der Stabi

Die Initiative “Digital für alle” hat den Digitaltag ins Leben gerufen. Der Digitaltag soll Digitalisierung mit zahlreichen Aktionen für alle Bürgerinnen und Bürger alltagsnah erlebbar machen. Durch verschiedene Veranstaltungsformate von Vereinen, Behörden und Unternehmen schafft der Digitaltag eine Plattform, um die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten und zu diskutieren.

Bei der kommenden Ausgabe des Digitaltages am Freitag, dem 18. Juni ist die Stabi mit drei Veranstaltungen dabei (Dauer jeweils 45 Min.):

09 Uhr: Digitalisierung von schriftlichem Kulturgut an der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg
10 Uhr: Über 1 Mio E-Ressourcen für alle – nicht nur am Digitaltag
11 Uhr: ‘Relax – we are open’: wie wissenschaftliche Bibliotheken Sie durch digitale Offenheit unterstützen

Hier die detaillierten Informationen zu den drei Veranstaltungen der Stabi samt Zoom-Link:


09 Uhr:
Digitalisierung von schriftlichem Kulturgut an der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg

Teilnahme via Zoom

Die Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) Hamburg digitalisiert urheberrechtsfreie Bestände, die Bedeutung für die Wissenschaft, die Geschichte Hamburgs, die Metropolregion und ihre Bürgerinnen und Bürger besitzen. In den Digitalisierten Beständen der SUB sind bereits rund 20.000 Monografien, 4.200 Zeitschriftenbände, über 2 Mio. Zeitungsseiten und viele Sonderbestände wie Musikalien, Karten, Nachlässe, Fotos, Graphiken, Handschriften etc. frei zugänglich, die kontinuierlich ergänzt werden. Die Digitalisierungsaktivitäten der SUB beziehen im Programm “Hamburger Kulturgut im Netz” auch relevante und besonders bestandsgefährdete Materialien anderer wissenschaftlicher Bibliotheken in Hamburg ein.

In einer virtuellen Präsentation gibt Ihnen die Arbeitsstelle Digitalisierung Einblicke in die Angebote und Recherchemöglichkeiten, präsentiert besondere Einzelstücke und stellt die Abläufe des Digitalisierungsprozesses und technische Herausforderungen vor. Sie haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Wünsche für weitere Services zu äußern. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme (ohne Begrenzung der Personenzahl).

Ansprechperson Dr. Anne Liewert (digitalisierung@sub.uni-hamburg.de)
Info Digitaltag


10 Uhr:
Über 1 Mio E-Ressourcen für alle – nicht nur am Digitaltag

Teilnahme via Zoom (mit Warteraum)

Wussten Sie schon, dass die Staats- und Universitätsbiliothek (SUB) Hamburg über 1 Mio E-Books, E-Zeitschriften und Datenbanken lizenziert hat und dass Sie nicht nur vor Ort darauf zugreifen können?

Elektronische Ressourcen nehmen als alternative Publikationsform einen immer größeren Raum im täglichen Gebrauch von Literatur ein. Sei es das wissenschaftliche Buch fürs Studium oder die Tageszeitung am Frühstückstisch. Die SUB ist Hamburgs größte wissenschaftliche Allgemeinbibliothek und gleichzeitig die zentrale Bibliothek der Universität Hamburg und der anderen Hochschulen der Stadt – einen Bibliotheksausweis kann jede*r mit einem Wohnsitz in Deutschland erhalten.
Wir zeigen Ihnen in einer virtuellen Präsentation, wie Sie am schnellsten nach diesen E-Medien in unserem Katalogplus recherchieren können und auf welchem Weg die Nutzung möglich ist. Im Anschluss an die Präsentation haben Sie ausreichend Gelegenheit für Rückfragen.

Ansprechperson: Stefanie Töppe (auskunft@sub.uni-hamburg.de)
Info Digitaltag


11 Uhr:
‘Relax – we are open’: wie wissenschaftliche Bibliotheken Sie durch digitale Offenheit unterstützen

Teilnahme via Zoom (mit Warteraum)

Die Digitalisierung ermöglicht es vielen von uns, von überall zu arbeiten, sich jederzeit zu informieren und mit anderen auszutauschen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass rechtlich, technisch und finanziell möglichst wenig Einschränkungen bestehen.

Moderne digitale Bibliotheken wie wir, die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, unterstützen Sie durch entsprechende Angebote für eine offene Wissenschaft (Open Science): So fördern wir zum Beispiel den freien Zugang zu und die Nachnutzung von digitalen wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Materialien (Open Access), schaffen alternative Veröffentlichungsmöglichkeiten mit transparenten Begutachtungsverfahren (Open Peer Review) oder setzen freie und quelloffene Software (Open Source) ein und entwickeln diese weiter.

Sie fragen sich, welche Vorteile Sie von dieser Offenheit haben – als Lernende:r, als Lehrende:r, als Forschende:r, als Bürger:in? Das zeigen wir gern am Beispiel unserer Services und geben Ihnen Tipps, wo und wie Sie sich darüber hinaus weiter informieren können.

Dank „open“ stehen Ihnen viele (digitale) Türen offen …

Ansprechperson: Isabella Meinecke (open@sub.uni-hamburg.de)
Info Digitaltag

Schreiben Sie einen Kommentar