FAQ
© 2020 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Ab 20.7. erweiterte Öffnungszeiten Mo-Sa 11-22 Uhr

15. Juli 2020
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 8.792 Aufrufe

Um trotz der weiterhin geltenden Einschränkungen möglichst Vielen eine Nutzung der Bibliothek zu ermöglichen, öffnen wir die Bibliothek wieder an sechs Tagen in der Woche.

Die Stabi wird ab dem 20.7. montags bis sonnabends von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Das Ausleihzentrum ist während der gesamten Öffnungszeiten zugänglich. Für die Arbeitsplätze muss gemäß Hygienekonzept eine Reinigungspause zwischen 16 und 17 Uhr eingelegt werden.

Für die Arbeitsplätze ändert sich damit unser Reservierungssystem: ab Mo., 20.7. werden alle 200 Arbeitsplätze in der 1. und 2. Etage (einschließlich Lesesaal) in zwei Zeitfenstern (11-16 Uhr, 17-22 Uhr) reservierbar sein. Die Belegung wird so optimiert und es können sich 400 Nutzer*innen pro Tag einen Arbeitsplatz à 5 Stunden sichern. Bitte beachten Sie, dass Sie pro Tag nur ein Zeitfenster reservieren können.

Bei Nichterscheinen verfällt die Reservierung eine Stunde nach Beginn des Zeitfensters. Nicht reservierte Arbeitsplätze oder verfallene Reservierungen können spontan genutzt werden. Aber: bei Vollbelegung können wir ggf. vorübergehend zu den Arbeitsplätzen keinen Einlass mehr gewähren, da die Zugangsbeschränkung von 200 Personen weiterhin gilt.

Von Montag bis Freitag 11-18 Uhr steht Ihnen künftig auch wieder unsere zentrale Auskunft für alle Fragen vor Ort zur Verfügung.

Aufgrund des erhöhten Reinigungs- und Personalaufwands können wir unsere Öffnungszeiten noch nicht wieder im vollen Umfang anbieten. Wir planen aber weitere Öffnungsschritte in den nächsten Wochen. Darüber werden wir Sie an dieser Stelle wieder informieren.

21 Antworten zu “Ab 20.7. erweiterte Öffnungszeiten Mo-Sa 11-22 Uhr”

  1. Jessica Duwe sagt:

    Ich möchte mir einen Platz für morgen, Montag, den 20.07.2020 ab 11:00 Uhr reservieren.

  2. ST sagt:

    @Jessica Duwe: dieses Zeitfenster ist bereits ausgebucht. Bitte weichen Sie auf einen anderen Termin aus.

  3. L. Ben sagt:

    Können die Computer-Arbeitsplätze auch für Recherchentätigkeiten reserviert werden?

  4. ST sagt:

    @ L.Ben: Nein. Die PC-Arbeitsplätze sind weiterhin noch nicht im Angebot. https://www.sub.uni-hamburg.de/service/faq-covid-19.html

  5. Osman Gökalp sagt:

    Darf man zwei Zeitfenster belegen, falls dieses frei ist und von niemandem reserviert?

  6. ST sagt:

    @Osman Gökalp: Das Reservierungssystem ist so eingerichtet, dass pro Tag nur eine Reservierung möglich ist, um möglichst vielen Nutzer*innen jeweils die Chance auf einen Arbeitsplatz zu ermöglichen. Zwischen den beiden Zeitfenstern werden diese Bibliotheksbereiche geschlossen und alle Arbeitsplatznutzer*innen müssen das Gebäude mit Ihren Sachen verlassen. Plätze, die nicht reserviert sind, werden vor Ort am Eingang durch unseren Wachdienst vergeben – sofern noch Körbe vorhanden sind.

  7. A. S. sagt:

    Muss man auch für den Gruppenbereich vorher reservieren oder nur für die Lesesaal Benutzung?

  8. MJGT sagt:

    @A.S.: Danke für Ihre Nachfrage. Wie im Artikel geschrieben, gilt die Reservierungspflicht für alle 200 Arbeitsplätze in der 1. und 2. Etage (einschließlich Lesesaal).

  9. ST sagt:

    @A. S.: um Missverständnissen vorzubeugen: Im Gruppenarbeitsbereich werden momentan auch nur Einzelarbeitsplätze angeboten. Gruppenarbeit ist nicht erlaubt.

  10. Albert sagt:

    Kann ich als Student einer anderen Universität einen Platz buchen?

  11. MJGT sagt:

    @Albert: Voraussetzung für die Reservierung ist ein gültiger Bibliotheksausweis.
    Sollten Sie noch keinen haben, finden Sie die Antwort in unseren FAQ (bei “Ich habe noch keinen Bibliotheksausweis”):
    https://www.sub.uni-hamburg.de/service/faq-covid-19.html

  12. AM sagt:

    Falls das entsprechende Zeitfenster bereits ausgebucht ist, kann ich dann ohne Reservierung zum Beginn des Zeitfensters also um 11 Uhr kommen und würde einen Platz erhalten? Oder beginnt die spontane Vergabe erst eine Stunde später?

  13. ST sagt:

    @AM: Wenn ein Zeitfenster ausgebucht ist, haben die Reservierer*innen eine Stunde Zeit, bis der Plätze anderweitig vergeben wird. Die spontane Vergabe kann daher erst ab 12 Uhr bzw. 18 Uhr erfolgen.
    Nur falls Zeitfenster nicht ausgebucht sind, können diese – entsprechend der noch freien Plätze – ab 11 Uhr bzw. ab 17 Uhr vergeben werden.

  14. Marie sagt:

    Können die Scanner wieder genutzt werden?

  15. MJGT sagt:

    @Marie: Die Scanner im Lesesaal und im MediaLab können nur genutzt werden, wenn auch ein Arbeitsplatz reserviert wurde oder noch freie Körbe von nicht reservierten Plätzen vorhanden sind. Bitte prüfen Sie die Auslastung rechtzeitig in unserem Reservierungssystem https://www.sub.uni-hamburg.de/de/nc/service/lernen-arbeiten/arbeitsplatz-buchen.html

  16. Marcel sagt:

    Moin,
    kann man für nächste Woche auch schon buchen oder wird das erst später freigeschaltet?

  17. ST sagt:

    @Marcel: Für die kommende Woche wurde der 27.7. eben freigeschaltet. Die nächsten Termine folgen entsprechend tageweise.

  18. Parsa sagt:

    Ich würde für Morgen oder über Morgen ab 11 einen Platz reservieren

  19. ST sagt:

    @Parsa: Bitte nutzen Sie für die Reservierung von Arbeitsplätzen ausschließlich das Onlinetool: https://www.sub.uni-hamburg.de/de/nc/service/lernen-arbeiten/arbeitsplatz-buchen.html
    Die Termine am Dienstag und Mittwoch sind jedoch alle schon ausgebucht.

  20. R. Schulte sagt:

    Warum wird die Benutzung der PC´s nicht zugelassen ? Man könnte doch das Arbeiten am PC genau wie die Lesereservierung / Platzreservierung einschränken. Dann könnte man nämlich effektiver Vorträge am PC vorbereiten.
    Ich hatte nämlich bedauerlicherweise bereits mal Probleme mit der Fertigstellung eines Vortrages am Computer.

  21. ST sagt:

    @R.Schulte: Aufgrund der strengen Hygieneregelungen, die wir für unsere Nutzer*innen und Mitarbeiter*innen bei einer Öffnung einzuhalten haben, sind viele Aspekte zu berücksichtigen. Diese in Einklang mit einem Bibliotheksbetrieb zu bringen, ist nicht einfach und kann nur behutsam und Schritt für Schritt erfolgen. Wir bieten in der aktuellen Phase nur Einzelarbeitsplätze zum Lernen und Arbeiten an, da zum einen (und primärem Zweck unserer PCs) die elektronischen Medien auch von zu Hause aus genutzt werden können und zum anderen wegen der Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln in unserem täglich voller werdenden Haus derzeit keine Möglichkeit besteht, zusätzlich bei vertretbarem Hygieneaufwand noch Computerarbeitsplätze anzubieten. Bitte haben Sie daher Geduld, dass wir nur nach und nach den Service erweitern können und zum jetzigen Zeitpunkt auch keine terminlichen Aussagen treffen können, wann eine Erweiterung des Serviceangebots folgt oder auch das technische Equipment in größerem Umfang wieder genutzt werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar