FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Buchpreis HamburgLesen 2019 für Kristina Volke

25. Oktober 2019
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg — 443 Aufrufe

Preisträger HamburgLesen 2019

Der mit 5.000 € dotierte Buchpreis der Staatsbibliothek HamburgLesen 2019 geht an «Heisig malt Schmidt: eine deutsche Geschichte über Kunst und Politik» von Kristina Volke.

Am Freitag, 25.10.2019, fand die feierliche Preisverleihung im Lichthof der Staats- und Universitätsbibliothek statt. Der Direktor der Staatsbibliothek, Robert Zepf, überreichte der Autorin die Preisstatuette.

Warum die Jury bei der schwierigen Auswahl aus den allesamt preiswürdigen Büchern sich für dieses Werk entschieden hat, geht aus den Worten der Laudatio hervor:

Die Lektüre des Buches von Kristina Volke überrascht immer wieder positiv, denn die Berliner Kunst- und Kulturwissenschaftlerin zeichnet hier eine ungewöhnliche, wenn nicht unwahrscheinliche Geschichte aus dem geteilten Deutschland nach, die bisher weitgehend unbekannt bzw. unbeachtet geblieben ist.
Es geht um Helmut Schmidts eigenwillige Entscheidung, sich nach seiner 1982 beendeten Amtszeit für die Kanzlergalerie im Bonner Kanzleramt von dem ostdeutschen Künstler Bernhard Heisig porträtieren zu lassen, wohl wissend, welche Sprengkraft ein solcher Auftrag damals besaß.

Für die Medien: Aktuelle Pressefotos gibt es ab ca. 20 Uhr wie immer unter stabi.hamburg/pressefotos.

Für die musikalische Begleitung der Preisverleihung sorgte die Hamburger Liveband «8 to the Bar».

Update I (Fotos der Preisverleihung): https://twitter.com/hamburglesen/status/1187792751640940544

Update II: Und hier eine Bildergalerie mit Fotos der Preisverleihung (Fotos: Peter Voigt):

Schreiben Sie einen Kommentar