FAQ
© 2020 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Thomas Mann im Jahre 1919: Ein Autor erfindet sich neu (4.11.)

22. Oktober 2019
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 565 Aufrufe

Vortrag von Prof. Dr. Hans Rudolf Vaget, Northampton

Eine Veranstaltung der Thomas Mann-Gesellschaft Hamburg e.V.

Das Ende des 1. Weltkriegs und seine revolutionären Folgen konfrontierten Thomas Mann mit der Notwendigkeit, seine Einstellung zum neuen Deutschland zu überdenken und seine Karriereoptionen zu prüfen. Das erste Resultat war eine Hundegeschichte und ein episches Gedicht über die Taufe seiner jüngsten Tochter. In der literarischen Kritik lösten diese beiden Idyllen Ratlosigkeit aus und wurden mit Enttäuschung aufgenommen. Ratlosigkeit herrscht weitgehend auch heute noch.

Der Vortrag versucht zu klären, was es mit Herr und Hund und Gesang vom Kindchen auf sich hat, und wie Thomas Mann aus der Sackgasse, in die er mit diesen Erzählungen geraten war, wieder herausfand. Hans Rudolf Vaget, geboren 1938, ist einer der renommiertesten Thomas Mann-Experten weltweit.

Montag, 4. November 2019, 19 Uhr
Ort: Vortragsraum, 1. Etage.
Eintritt: 5 €, für Mitglieder der Thomas Mann-Gesellschaft Hamburg frei.

Schreiben Sie einen Kommentar