FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Die Bartl-Chronik, Hamburgs berühmtestes Zaubergeschäft in der Zeit von 1910 bis 1998 (21.8.)

5. August 2019
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 369 Aufrufe

Die Bartl-Chronik, Hamburgs berühmtestes Zaubergeschäft in der Zeit von 1910 bis 1998 Buchpräsentation mit Lesung der Autorin und Enkelin Birgit Bartl-Engelhardt.

Die Autorin ist die Enkelin des einst berühmten Zauberpaares Rosa und János Bartl, das 1910 ein Zauberunternehmen gründete und in einem Atemzug mit Willmann, Horster, Thayer und Martinka genannt wird. Bis in die späten 1990er Jahre war Bartl ein Begriff für einen blühenden Zauberhandel.

Vor rund zehn Jahren hat die Autorin begonnen, die Lebensgeschichte ihrer Großeltern zu recherchieren und in Buchform festzuhalten. Dabei hat sie Quellen gesichtet, die bislang im Verborgenen vor sich hinschlummerten. Seien es die genauen Firmenangaben von János Bartl mit der exakten Anzahl der Firmenmitarbeiter oder Quellen zur gemeinsamen Geschichte von Willmann und Bartl, um nur zwei Punkte zu erwähnen. Auch der spätere Firmeninhaber, Carl-Gerd Heubes, hatte anfangs einen prominenten Kompagnon, von dem bislang kaum jemand etwas wusste. Dies und noch viel mehr, angereichert mit seltenen Abbildungen aus dem Bartl-Archiv, das wie Strandgut in die Hände der Autorin gelangte, zeichnet eine Lebens- und Firmengeschichte auf, die ihresgleichen sucht.

Geschrieben sind die vielen Episoden und Erzählungen der 27 Kapitel in einem lockeren und amüsanten Schreibstil, der, obwohl die Autorin letzten Endes über ihre Familie schreibt, stets eine sachliche Distanz behält, ohne etwas zu beschönigen oder zu „verheimlichen“. Bartl ist ein Stück Zauber- und ein Stück Hamburg-Geschichte.

Mittwoch, 21. August 2019, 18 Uhr
Vortragsraum, 1. Etage. Eintritt frei.

Schreiben Sie einen Kommentar