FAQ
© 2018 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Die Datenbank – Das längst fällige Geschenk zum 111. Geburtstag von Astrid Lindgren

14. November 2018
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien — 363 Aufrufe

Astrid Lindgren. Primärliteratur und Medien Am 14. November 2018, dem 111. Geburtstag Astrid Lindgrens, veröffentlichen zwei Experten eine neue Datenbank zu Lindgrens multimedialem Gesamtwerk und der dazugehörigen Fachliteratur in deutscher Sprache. Sie läuft auf dem öffentlich zugänglichen Portal ZOTERO und arbeitet nach dem Prinzip des Open Access zu Information und Wissenschaft.

Deutschland ist neben Schweden das Land, in dem Astrid Lindgrens Kinderkosmos seit drei Generationen am meisten geliebt, am intensivsten gelesen, gehört, geschaut und gefeiert wird. In keinem anderen Land beschäftigen sich so viele Fans, Experten und Wissenschaftler mit Astrid Lindgrens Welt. Die Zahl der Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene ist fast unübersehbar. Astrid Lindgren veröffentlichte von Beginn an in Büchern, Zeitschriften, Film, Funk und später im Fernsehen. Ihre Geschichten und Gestalten faszinieren auch in digitalen Medien. Aus Astrid Lindgrens zirka 70 Manuskripten sind allein in Deutschland in den letzten 70 Jahren Tausende von Ausgaben und Neuauflagen geworden.

Dieses Gesamtwerk ist nun in zwei kombinierten Datenbanken vollständig aufgenommen und mit einer Fülle zielführender Schlagworte erschlossen worden. Der Teil „Astrid Lindgren. Primärliteratur und Medien“ enthält zirka 2.500 Datensätze aller Texte und Medienadaptionen von Astrid Lindgren. Hier findet man auch ihre Beiträge zur Kindererziehung und Politik. Der zweite Teil „Astrid Lindgren. Fachliteratur“ verzeichnet und erschließt Würdigungen, Rezensionen, Fachpresse und Hochschulschriften. Von allen Sammelbänden sind die Einzel-Beiträge verzeichnet. Die Anzahl der aufgenommenen Fachbeiträge – von der Zeitungsrezension bis zur Habilitation – beträgt zur Zeit 1.300.

Übersetzungen, schwedische Originaltitel, die Erscheinungsdaten in Schweden und Deutschland weisen den Weg von Stockholm nach Hamburg. Forschungsergebnisse der Lindgren-Biographie „Astrid Lindgren. Eine lebenslange Kindheit“ (Darmstadt 2012 u. 2013) von Birgit Dankert wurden eingearbeitet. Weil Astrid Lindgrens Bücher für die Leseförderung unverzichtbar sind, berücksichtigt die Datenbank Unterrichtsmodelle und andere Einführungen.

Das „neue Gold“, das „neue Öl“, die strukturierten Daten und Metadaten bedeuten neue Erkenntnis – sowohl bei gezielter Suche als auch beim Umherschweifen, wenn die Serendipität Zufallsfunde im Datenpool von ZOTERO möglich macht. In den Datenbanken ist Astrid Lindgren neu zu erleben.

Die Datenbanken sind über diese Links verfügbar:

Astrid Lindgren Primärliteratur und Medien: https://www.zotero.org/groups/2235680/
Astrid Lindgren Fachliteratur: https://www.zotero.org/groups/2220783/

Die Datenbank wurde erstellt und wird gepflegt von
Prof. Birgit Dankert. Bibliotheks- und Informationswissenschaftlerin.
1981-2007 HAW Hamburg www.birgitdankert.de
Auskünfte: b-dankert@t-online.de

Sie wird dabei unterstützt von Kristof Keßler, Informatiker, Master of Library and Information Studies.

Schreibe einen Kommentar