FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Hatte Marx recht? Ein Streitgespräch zu 150 Jahren „Das Kapital“

7. September 2017
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 286 Aufrufe

Foto Credit: Conquistador, wikimedia.org, Karl Marx monochromatic

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung, Julius-Leber-Forum Hamburg

Montag, 18. September 2017, 19 Uhr
Ort: Vortragsraum, 1. Etage. Eintritt frei.

Die Finanzmärkte außer Kontrolle, Megafusionen wie zwischen Bayer und Monsanto oder die Dominanz der Internet-Giganten Google und Facebook: Mehr denn je scheinen die Prozesse der Kapitalanhäufung Karl Marx’ Analysen in „Das Kapital“ recht zu geben. Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Staaten erlebt die Welt den vorläufigen Höhepunkt der Verbreitung des Kapitalismus. Doch viele Gesellschaften sind tief gespalten in Arm und Reich.

Knechtet uns der Kapitalismus also in Unfreiheit und führt zu seiner eigenen Abschaffung? Oder macht erst er uns zu freien, selbstbestimmten Bürger_innen? 150 Jahre nach Erscheinen von „Das Kapital“ ist es Zeit, sich zu streiten: Lag Marx richtig mit seinen Analysen? Oder sind die Versuche der realen Umsetzung von Marx’ Gedanken zurecht und für immer gescheitert? Wie können die nächsten 150 Jahre Kapitalismus aussehen?

Darüber debattieren

Moderation: Kathrin Schmid, Journalistin NDR

Die Veranstalter bitten um Anmeldung.

Foto Credit: Conquistador, wikimedia .org, Karl Marx monochromatic; farbig bearbeitet von IconScreen; CC BY-SA 4.0

Schreiben Sie einen Kommentar