FAQ
© 2020 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Dr. Volker Stalmann: Die Revolution von 1918/19 in Hamburg (3.12.)

20. November 2014
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Hamburg — 3.523 Aufrufe

Vorsitzende des Arbeiter- und Soldatenrats

Die beiden Vorsitzenden des Arbeiter- und Soldatenrats, Heinrich Laufenberg (li.) und Wilhelm Heise im Dezember 1918 im Hamburger Rathaus

Für die Erforschung der deutschen Revolution von 1918/19 eröffnet die von Volker Stalmann und Jutta Stehling bearbeitete und 2013 erschienene Edition der Sitzungsprotokolle des Hamburger Arbeiter- und Soldatenrats von 1918/19 neue Perspektiven. Die Protokolle lassen nicht nur die großen Linien der Politik des Rats, sondern auch die vielfachen Schwankungen und Irritationen erkennen, die der Fortgang des revolutionären Geschehens bei seinen Mitgliedern nahm. Sie vermitteln interessante Einblicke in die politischen Entscheidungsprozesse und die innere Tektonik des revolutionären Gremiums. Sie können zudem die Frage nach dem Charakter, den Aktionsräumen und Gestaltungsmöglichkeiten des Hamburger Arbeiter- und Soldatenrats und damit den Chancen einer umfassenden Demokratisierung von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft im Winter 1918/19 klären helfen.

Dr. Volker Stalmann arbeitet als wissenschaftlicher Projektmitarbeiter bei der Kommission für die Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien (KGParl) in Berlin.

Eine Veranstaltung des Vereins für Hamburgische Geschichte in Zusammenarbeit mit der Staats- und
Universitätsbibliothek Hamburg

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 18 Uhr
Ort: Vortragsraum, 1. Etage, Eintritt frei.

Rathaus Hamburg

Bitte beachten Sie auch die unmittelbar zuvor von 17 – 18 Uhr ebenfalls im Vortragsraum stattfindende VHG-Veranstaltung «Europeana-Plattform für historische Zeitungen»

Schreiben Sie einen Kommentar