FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute08.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Auf der Suche nach neuen Schließfach-Namen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

12. März 2014
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi — 18.032 Aufrufe

Schließfächer im Informationszentrum 2012 haben wir die Leserinnen und Leser des Stabi-Blogs um Namensvorschläge für die neuen Schließfächer im Informationszentrum gebeten. Eine Aktion, die sehr gut ankam, und auf die wir jetzt wieder zurückkommen möchten.

Es wird neue Schließfächer vor dem Vortragsraum in der 1. Etage geben. Und wieder möchten wir uns gerne von Ihnen bei der Namensgebung der Schließfächer inspirieren lassen. Dieses Mal suchen wir Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Schließfach-Namen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Welche Namen könnten Sie sich auf den 76 neuen Schließfächern vorstellen? Möchten Sie in Zukunft Ihre Sachen in Schließfächern von WissenschaftlerInnen wie – beispielhaft in der Collage abgebildet – Hannah Arendt, Aristoteles, oder Marie Curie verstauen?

Wir freuen uns über Ihre Vorschläge bis zum Mittwoch, den 30. April 2014 vorzugsweise hier als Kommentar im Blog oder per E- Mail an trapp -at- sub.uni-hamburg.de. Gerne lassen wir uns von Ihren Nominierungen wissenschaftlicher Personen inspirieren. Mehrfachnennungen sind ausdrücklich erwünscht, also ruhig auch bereits gemachte Vorschläge in den Kommentaren bestärken, wenn diese Ihnen zusagen.

78 Antworten zu “Auf der Suche nach neuen Schließfach-Namen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler”

  1. Caro sagt:

    Ernst Cassirer.

  2. Michael sagt:

    Pierre Bourdieu
    Stefan Breuer
    Heinz von Förster
    Michel Foucault
    Sigmund Freud

  3. sevda sagt:

    ich finde den Vorschlag von Herrn Zimmermann sehr gut und schlage schon mal Agathe Lasch vor. Außerdem Rosa Luxemburg, Emma Goldman, Karl Marx, Theodor W. Adorno, Max Horkheimer, Walter Benjamin, Léon Poliakov, Simone de Beauvoir, Angela Davis, Antonio Gramsci, Bell Hooks, Audrey Lorde, May Ayim, Janusz Korczak und Moishe Postone.

  4. Eike Harden sagt:

    Einige Vorschläge mit Schwerpunkten Mathematik und Astronomie, Hamburg und Frauen: Luboš Kohoutek (tschechischer Astronom, emigrierte nach der Niederschlagung des Prager Frühlings und forschte an der Hamburger Sternwarte), Tycho Brahe (der dichter an Hamburg kam als Kepler oder Copernicus), Emil Artin (alle weiteren schlagen Sie bitte selbst nach, sonst wird’s zu lang), Hel Braun, Hilda Geiringer, Emmy Noether, Grete Hermann (falls Hamburg eine Bremerin erträgt …), Grace Chisholm Young, Hans Blumenberg, Hypatia, Paris Pişmiş, Maria Mitchell, Henrietta Swan Leavitt, Maria Cunitz, Elisabetha Hevelius, Maria Margaretha Kirch, Caroline Herschel, Johann Elert Bode, Johann Franz Encke, Inge Buisson, Agathe Lasch und „von Amts wegen“: Joachim Jungius!

  5. Lucht sagt:

    Jaques Lacan, Wilhelm Reich, Hannelore Faulstich-Wieland, Albert Camus (auch wenn er eher ein Literat war. Danke uns Bitte.

  6. Lucht sagt:

    Leontjev, Wygotski und Korczak.

  7. Gunnar B. Zimmermann sagt:

    @ MJGT:

    eine vollständige Liste mit im NS von der Hamburger Universität vertriebenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern findet sich in Bd. 3 des »Hochschulalltag im ,Dritten Reich‘« (S. 1471-1490).

    Darunter befinden sich allerdings auch Personen, die nicht nur Unrecht über sich haben ergehen lassen müssen, sondern auch selbst solches an anderen verübt haben bzw. sich in den Dienst des Regimes gestellt haben. Daher wäre nach einer Vorauswahl eine Rücksprache mit der Arbeitsstelle für Universitätsgeschichte (Herr Prof. Dr. Nicolaysen und Eckart Krause) wünschenswert.

  8. Magdalene Hanke-Basfeld sagt:

    Rosalind Elsie Franklin

  9. W.V. sagt:

    Ernst Cassirer, Kulturphilosoph und einer der ersten jüdischen Universitätsdirektoren, zudem längere Zeit in Hamburg

  10. Bärbel Hanschmann sagt:

    Ich bin für Wangari Maathai und Dorothee Sölle.es grüsst Bärbel Hanschmann

  11. Tobias Steiner sagt:

    Maurice Halbwachs, Raymond Williams, Stuart Hall, Aby Warburg, David Bordwell, John Fiske, Hayden White, Jay Bolter, Richard Grusin, Horace Newcomb, etc. pp.

  12. R.B. sagt:

    Fritz Haber und Andrei Sacharow

  13. YK sagt:

    Johannes Gutenberg

  14. Christine sagt:

    Ich möchte folgende Wissenschaftler vorschlagen: Professor Dr. Dr.Dr. Dr. Dr. Hartmut Frank (Baugeschichte und Architekturtheorie), Dr. Jürgen Neubacher (Musikwissenschaft) und Professor Jos Weber. Professor Jos Weber hat die Erstsemesterbetreuung und Städtebau unterrichtet. Für die Erstsemesterbetreuung hat er die halbe Welt bereist und beforscht, wie Menschen wohnen. Dabei haben ihn die Menschen interessiert und nicht so sehr die Investoren. Sein Luxushotel in Rußland z.B. hat er mit einer Wohnung in einer Plattenbausiedlung getauscht, um mit den Bewohnern direkt in Kontakt zu treten. Auch in China war er. Bei ihm hätte es keine Trabantenstädte gegeben. Und eine Bebauung gegen den Willen der bevölkerung, wie sie gerade in Hamburg-Wilhelmsburg geschieht, hätte er auch nicht mitgemacht. Bauten wirken sich auf die Seele des Menschen stark aus. Gerade Kinder werden dadurch sehr geprägt. Hier hat er immer Menschlichkeit bewiesen. Als Professor konnte er seine Forschungsergebnisse gut weitergeben. Er war motivierend und koonnte inspirieren.Leider verstarb er nach langer krankheit.

  15. Fabienne sagt:

    Foucault, Bourdieu, Adorno, Horkheimer, Sinzheimer

  16. Dummerchen sagt:

    Ich fände es schön, wenn an der Innenseite der Schließfachtür die Wikipedia-Info über die betreffende Person angebracht würde, denn manchmal kenne ich die Person nicht.

  17. MJGT sagt:

    @Dummerchen: Kein dummer Vorschlag. 😉 Geb ich gerne an die Planungsgruppe weiter.

  18. ka sagt:

    Ada Lovelace, Margaret Cavendish, Maria Gaetana Agnesi, Caroline Herschel, Laura Bassi,Sofja Kowalewskaja, Emmy Noether ….

  19. Karl Konrad Koreander sagt:

    Karl Marx, Michel Foucault, Gilles Deleuze, Felix Guattari, Louis Althusser, Rosa Luxemburg, Antonio Gramsci, Georg Lukacs, Nikos Poulantzas, Henri Lefebvre

  20. Maria sagt:

    Johanna Mestorf (erste Professorin in Deutschland, Archäologin)

  21. Martina Müller sagt:

    Alle, deren Namen auf den Stolpersteinen stehen.
    Außerdem

    Vorläufer der Uni Hamburg:
    Lübecker Arzt Joachim Jungius, der von 1628 bis 1657 in Hamburg – Akademisches Gymnasium Hamburg
    Johann Georg Büsch – Gründungsmitglied der Handelsakademie Hamburg
    Alexander von Humboldt bedeutendster Absolvent der Handelsakademie Hamburg

    Uni Hamburg:
    Ernst Cassirer 1929/30 einer der ersten jüdischen Rektoren in Deutschland
    William Stern, bedeutender Psychologe

    Klassische Archäologie:
    Margarete Bieber war die erste Professorin der Klassischen Archäologie in Deutschland, eine der beiden ersten weiblichen Angestellten des DAI (Deutschen Archäologischen Instituts).
    Margarethe Gütschow deutsche Klassische Archäologin, erhielt von der Uni Hamburg die Ehrendoktorwürde, dritte Frau im DAI.
    Elvira Fölzer (* 26. Juni 1868 in Wandsbek, Hamburg) Klassische Archäologin, zweite Frau im DAI. Ihr Buch zur ostgallischen Sigillata ist bis heute ein Standardwerk. 1938 richtete sie das Museum an der Prätextat-Katakombe ein.

  22. MS sagt:

    Pierre Bourdieu

  23. andreasrolli sagt:

    Nachzügler meinerseits:
    Günter Amendt
    Magnus Hirschfeld

  24. Thure sagt:

    Thure von Uexküll?
    Sonst auch einige Hamburger Professoren wie Ernst Cassirer, William Stern. Dann als Historiker:
    Justus Hashagen
    Richard Salomon
    Felix Dahn

  25. Tobias sagt:

    Martha Muchow (Hamburger Pädagogin)
    John Dewey (Amerikanischer Pädagoge und Vorreiter zum Thema Demokratie)
    Rainer Kokemohr (Hamburger Professor für Pädagogik mit bemerkenswerten Arbeiten zum Bildungsbegriff)
    Janusz Korczak (Polnischer Pädagoge, der dem Nazi-Regime trotzte)

  26. MJGT sagt:

    @Tobias: Danke für die interessanten Vorschläge, leider kommen sie etwas zu spät, man konnte bis 30.4. teilnehmen. Demnächst werden wir veröffentlichen, welche Namen letztendlich für den neuen Schließfächer ausgewählt wurden.

  27. Alexandra sagt:

    Großartige Idee; ist denn auch vorgesehen, die jeweiligen Schließfächer mit Informationen zu den Personen zu versehen (zB auf der Innenseite der Türen)?

  28. MJGT sagt:

    @Alexandra: Das ist ein sehr guter Vorschlag, der auch schon in den Kommentaren des Aufrufs zur Nominierung von Wissenschaftlern gemacht wurde. Wir schauen mal, was sich machen lässt.
    Gruß, Markus Trapp

Schreiben Sie einen Kommentar