FAQ
© 2016 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

BÜCHER ALS KUNST von Clemens-Tobias Lange (13.1.-6.3.)

14. Dezember 2015
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 1.635 Aufrufe  

BÜCHER ALS KUNST von Clemens-Tobias Lange

Clemens-Tobias Lange ist „ein Gestalter herausragender Künstlerbücher…[Seine] Buchkunstwerke zeichnen sich durch subtile typographische Gestaltung, reiche, originelle und zugleich sensible Materialität sowie durch sorgsame Auswahl hochrangiger alter wie zeitgenössischer Texte aus“ (aus der Begründung für den Antiquaria Preis für Buchkultur, 2012).

Clemens-Tobias Lange: „Durch das Äußere, das Buch, muss sich das Innere des Lesers ändern. Ein Maximum an Wahrheit mit einem Minimum an Wahrheit auszudrücken ist das Ziel“ (aus dem Vorwort zum Ausstellungskatalog „Gemeint ist das Unsichtbare“, 2012, online im Format PDF. 5,8 MB).

Geschult in der Malerei bei Emilio Vedova und in Design bei Ennio Chiggio in Italien, reiste Lange durch China und Japan. Er lernte Sprachen und beobachtete Gebräuche und Religionen, um tiefere Kenntnisse anderer Denk- und Lebensweisen zu erhalten, und arbeitet mit anderen Künstlern zusammen. Aus seinem Laboratorium für Bücher kommen u.a. ‚KALUMET‘, Ungaretti, ‚Wahrheit und Aspirin‘ von Pessoa, ‚Das Lied des Akyn‘ mit Aitmatow und das No-Book. Durch das Mischen verschiedener handwerklicher Photo- und Drucktechniken werden Photographien und ganze Buchseiten malerische Einheiten.

Clemens-Tobias Lange, Foto: Michael Lange Die Hamburger Staatsbibliothek zeigt einen Überblick über die Werke von Clemens-Tobias Lange, die in der CTL-Presse, Hamburg, erschienen sind, außerdem Andrucke, Photogravuren und Silber-Gelatine-Handabzüge.

Dauer: 13.1.-6.3.2016
Ort: Ausstellungsraum, Erdgeschoss, der Eintritt ist frei.

Eröffnung der Ausstellung „BÜCHER ALS KUNST von Clemens-Tobias Lange“
Dienstag, 12. Januar 2016 18 Uhr
Ort: Ausstellungsraum, EG, Eintritt frei.

  • Begrüßung: Prof. Dr. Gabriele Beger, Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg
  • Die CTL-Presse in der Sammlung „Schönes Buch“ der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg:
    Antje Theise
  • Einführung: Angela Holzhauer, galerie holzhauer hamburg
  • Der Künstler ist anwesend.

    Abb. links: Clemens-Tobias Lange, Foto: Michael Lange.

Update 12.1.2016: Eine Auswahl an Fotos aus dem Ausstellungsraum sehen Sie im Fotoalbum auf Google+:

BÜCHER ALS KUNST von Clemens-Tobias Lange, Ausstellungsraum Stabi Hamburg

CTL-detail

Schreiben Sie einen Kommentar