FAQ
© 2016 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Graphic Novel – Die Bewegung der Literatur

29. November 2010
von MJGT — abgelegt in: Aufgelesen — 2.476 Aufrufe  

aspekte stellt die Klassiker und die wichtigsten Neuerscheinungen im Graphic Novel-Angebot vor und zeigt das ganze Spektrum des Genres: aktuelle Reportagen aus den Krisenherden unserer Welt, gezeichnete Romane, höchst unterhaltsame philosophische Diskurse.

Natürlich ist der Comic schon längst aus seiner Schmuddel-Ecke heraus gekommen. Was etwa unter dem Überbegriff Graphic Novel (als Comic im Buchformat) fungiert, ist in den meisten Fällen längst anerkannte Literatur. Das ZDF-Literaturmagazin aspekte hat in der Vorwoche einige Beispiele präsentiert und lässt die angesehenen Comic-Zeichner Isabel Kreitz aus Hamburg («Haarmann») und Reinhard Kleist aus Berlin («Castro») zu Wort kommen.

Selbstverständlich bietet Ihnen der im Campus-Katalog abfragbare Literaturbestand der Stabi und der Fachbibliotheken zahlreiche Comics und Literatur aus dem und über den Bereich Graphic Novel. Die beiden im Filmbeitrag angesprochenen Werke eingeschlossen: «Haarmann» von Isabel Kreitz und «Castro» von Reinhard Kleist.

[via Was mit Büchern]

4 Antworten zu “Graphic Novel – Die Bewegung der Literatur”

  1. Schön gemacht. Auch Schreiber, Wortmenschen wissen, dass sie ohne Bilder nicht können.

  2. MJGT sagt:

    Die Bezeichnung „Wortmenschen, die ohne Bilder nicht können“ für Autoren von Graphic Novels finde ich sehr passend.

  3. […] Novel (schöner Beitrag: Graphic Novel – Die Bewegung der Literatur) ist ja das Zauberwort, das aus Comics ernstzunehmende Literatur werden lässt. Zu recht. Nach der […]

  4. […] dazu auch den Artikel im Stabi-Blog Graphic Novel – Die Bewegung der Literatur, der einen guten aspekte-Beitrag zum Thema vorstellt […]

Schreiben Sie einen Kommentar