FAQ
© 2021 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute11.00 bis 20.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Dienstleihfrist – was ändert sich im Katalog und Bibliothekskonto?

3. Mai 2021
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 360 Aufrufe

Mitarbeiter*innen der staatlichen Hamburger Hochschulen und des UKE erhalten zur Unterstützung Ihrer Arbeit, Forschung und Lehrtätigkeit in der Stabi eine sogenannte Dienstleihfrist. Bisher konnte dieser Zeitraum bei der Anzeige der Ausleihdaten nur bedingt wiedergegeben werden. Im Alltag bedeutete dies, dass ab dem Moment der Ausleihe eine Frist von vier Wochen angezeigt wurde und zusätzlich eine nicht sichtbare Kulanz von 150 Tagen dazugerechnet wurde – vorausgesetzt, es wurde auf das Medium keine Vormerkung einer anderen Person eingetragen.

Wir haben dieses Verfahren jetzt verbessert:

Die Medien werden ab dem 04.05.2021 regelmäßig automatisch um jeweils 4 Wochen verlängert, bis eine Gesamtausleihe von 24 Wochen erreicht ist. Das jeweilige Leihfristende ist dann stets aktualisiert im Bibliothekskonto sichtbar. Sieben Tage vor Ablauf der maximalen Ausleihfrist wird eine Erinnerungsmail mit der Bitte verschickt, das fällige Medium zurückzugeben.

Sollten Medien vorgemerkt sein oder andere Gründe vorliegen, die eine automatische Verlängerung während der Dienstleihfrist verhindern,  erhalten Sie in diesen Fällen bereits früher eine Aufforderung zur Rückgabe, so wie bisher.

Mit dieser Neuerung können wir sowohl allen Nutzer*innen mehr Klarheit beim Ausleihstatus der Medien im Katalogplus bieten als auch in den individuellen Bibliothekskonten die realen Leihfristen transparenter darstellen. An der Gesamtleihfrist bei Dienstausleihen ändert sich durch das neue Verfahren nichts.

Schreiben Sie einen Kommentar