FAQ
© 2022 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Projektbericht: Lernen über und an der frühen Holocaust-Forschung (30.8.)

11. August 2022
von Markus Trapp — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 376 Aufrufe

Studentische Beiträge zur didaktischen Analyse. Eine Veranstaltung mit Studierenden der Fakultät für Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg.
Dienstag, 30.8., 19 Uhr, Vortragsraum.

Studentinnen im Seminar

Was bedeutet eine Ausstellung wie „Verfolgen und Aufklären. Die erste Generation der Holocaustforschung“, ab dem 24. August im Lichthof der Stabi zu sehen, in unserer heterogenen, diversen, pluralen und sich als inklusiv verstehenden Gesellschaft, was bedeutet sie für ihre nicht-homogene Geschichts- und Erinnerungskultur – und welche Bedeutung kann sie in einem modernen Geschichtsunterricht dieser Gesellschaft haben?

Lehramtsstudierende der Universität Hamburg haben sich in zwei geschichtsdidaktischen Seminaren mit diesen Fragen befasst und Beiträge für eine Handreichung für Lehrpersonen erarbeitet, die theoretische Perspektiven auf diese Ausstellung, pragmatische Vorschläge für ihre Thematisierung im Geschichtsunterricht und Möglichkeiten einer Unterstützung ihrer Zugänglichkeit beinhalten soll. In der Veranstaltung werden Studierende ihre Zugänge und Fragen, ihren Arbeitsprozess und einige Ergebnisse sowie Erfahrungen vor- und zur Diskussion stellen.

Kontakt und Moderation: Prof. Dr. Andreas Körber. Der Eintritt ist frei.

Schreiben Sie einen Kommentar