FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Buch-Retter erhalten Internet-Award

27. Oktober 2006
von MG — abgelegt in: Aktuelles — 7.194 Aufrufe

Die Website unserer Spendenkampagne „Hamburg ohne Worte“ wurde am 23.10. mit dem begehrten Re:Launch-Award ausgezeichnet. 150 Jahre Hamburger Geschichte sind von Säurefraß bedroht: Die Hamburgensien-Sammlung der Universitätsbibliothek Hamburg muss vor dem Zerfall bewahrt werden. Die Restauration der 230.000 Bücher ist möglich, aber zeitaufwändig und kostspielig. Mit nur 10 Euro kann ein Buch der Sammlung gerettet werden!

Die Kampagne möchte mit Flyern, Plakaten, Postkarten und der Website Menschen als Buch-Retter für den Erhalt des wertvollen Kulturerbes begeistern.

Spannende Wochen liegen hinter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg und den Agenturen Pagedesign GmbH und Grafyx GmbH  aus Hamburg. Anfang September waren sie mit der von Ihnen entwickelten Website http://www.hamburg-ohne-worte.de beim Re:Launch-Award angetreten.Nun kam die Entscheidung: Das Buch-Retter Projekt setzte sich gegen mehr als zehn andere Websites durch und gewann die begehrte Auszeichnung in den Bereichen „Content, Design und Technology“.

„Wir freuen uns, dass wir die Jury mit unserem Projekt überzeugen konnten.“ so Claudia Marxen, Geschäftsführerin der Werbeagentur Grafyx. „Insbesondere, da wir nun Gelegenheit erhalten, dieses Projekt einem noch breiten Publikum näherzubringen.“ ergänzt Pagedesign-Geschäftsführer Yves Brinkmann.

Beide Agenturen haben dieses Projekt ehrenamtlich für die Universitätsbibliothek umgesetzt und werden dabei von namhaften Sponsoren wie dem Hamburger Abendblatt, Kulturmedien Hamburg und der Hamburger Innen-Werbung unterstützt.

Über Pagedesign GmbH:
Die norddeutsche Pagedesign GmbH entwicklet individuelle Lösungen für integrierte On- und Offline-Kommunikation, bietet maßgeschneiderte Software für Inter-, Intra- und Extranet und setzt erfolgreich auf flexible, sichere und stabile Open Source Produkte. Das seit 1998 im Markt tätige Unternehmen ist in Hamburg ansässig.

Über Grafyx GmbH:
Seit nunmehr 10 Jahren bringt die Hamburger Agentur die Nachricht auf den Punkt und macht sie auf einen Blick erfassbar. Grafyx entwickelt Konzepte, die den Auftraggebern einen prägnanten Auftritt in der Öffentlichkeit verschaffen – in allen Bereichen der Printmedien und Online-Medien, vom Entwurf bis zum fertigen Produkt.

Sie erreichen Pagedesign unter folgendem Kontakt:

Pagedesign GmbH
Frau Julia Becker
Glockengießerwall 26
D-20095 Hamburg

Telefon: 040/431384-0
Telefax: 040/431384-25

eMail: presse@pagedesign.de
Internet: http://www.pagedesign.de

Sie erreichen Grafyx unter folgendem Kontakt:grafyx: visuelle kommunikation gmbh
Frau Claudia Marxen
Donnerstraße 20
D-22763 Hamburg

Telefon: 040/391003-0
Telefon: 040/391003-11

eMail: presse@grafyx.de
Internet: http://www.grafyx.de


Donnerstag, 9.11.: Personalversammlung: Stabi öffnet um 13 Uhr.

26. Oktober 2006
von DL — abgelegt in: Aktuelles — 3.381 Aufrufe

Wegen der jährlichen Personalversammlung öffnet die Stabi am Donnerstag, den 9.11., erst um 13 Uhr. Berücksichtigen Sie dies bitte bei Ihren Planungen.

Datenbank von Academic LinkShare überschreitet die 30.000er-Grenze

20. Oktober 2006
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 4.380 Aufrufe

Academic LinkShare LogoDie Internetquellen-Datenbank des Erschließungsverbunds Academic LinkShare (ALS) enthält inzwischen 30.919 Datensätze (Stand: 18.10.2006). Academic LinkShare ist ein Verbund von Bibliotheken, die eine Virtuelle Fachbibliothek oder ein ähnliches Fachportal betreiben und dort ausgewählte Internetquellen für die Wissenschaft präsentieren. Die Stabi gehört mit ihrer Virtuellen Fachbibliothek Politikwissenschaft (ViFaPol) ebenfalls dazu. Sie ist als eins der Gründungsmitglieder außerdem maßgeblich für die Entwicklung des Verbunds verantwortlich und beherbergt die ALS-Geschäftsstelle. Die ALS-Mitglieder haben mit ihrer Zusammenarbeit im Wesentlichen folgende Ziele: 1. die Internetquellen-Sammlung soll schnell wachsen und 2. jeder Partner kann die Datensätze der anderen Bibliotheken mitnutzen und spart so Zeit bei Qualitätskontrolle, Auswahl und Erschließung der Quellen. Und das Konzept geht auf: am 27. Juni 2001 wurde die erste Internetquelle in die Datenbank aufgenommen. Seither wächst sie beständig: ein echter Erfolg der Zusammenarbeit der Virtuellen Fachbibliotheken Wirschaftswissenschaften (EconBiz), Recht (ViFaRecht), Bibliotheks-, Buch- und Informationswissenschaften (ViFaBBI), Politikwissenschaft (ViFaPol) und der Europäischen Dokumentationszentren (EDZ). Neue Partner aus dem Bereich der Wirtschafts-, Rechts-, Sozial- und Geisteswissenschaften sowie der Regionalwissenschaften sind jederzeit willkommen.

Mehr Informationen und Zahlenmaterial zur Entwicklung des Verbunds und der gemeinsamen Datenbank bietet die Website des ALS-Verbunds hier.

Seit kurzem können Sie Bücher, die Sie aus der Stabi entliehen haben, auch in der Bibliothek der TU Hamburg-Harburg (am Serviceplatz 1) zurückgeben.

Quodlibet: Preview zugunsten „Hamburg ohne Worte“

16. Oktober 2006
von MG — abgelegt in: Aktuelles — 5.312 Aufrufe

Die Antiquariatsmesse Quodlibet wird am 10. November ein Preview veranstalten zugunsten der Spendenaktion „Hamburg ohne Worte„. Der bekannte Publizist, Essayist und TV-Moderator Dr. Roger Willemsen hält einen unterhaltsamen Vortrag unter dem Motto „Mit alten Büchern leben“. Der gesamte Erlös aus den Eintrittsgeldern kommt „Hamburg ohne Worte“ zugute, der Initiative, mit der die Staats- und Universitätsbibliothek säurefraßgeschädigte Hamburg-Bücher retten will.

Neu in der Stabi? Willkommen!

16. Oktober 2006
von AC — abgelegt in: Aktuelles — 3.608 Aufrufe

erste-hilfe-weiÃ?2.JPG

Wir begrüssen alle Studienanfänger und Studienortwechsler mit einem Survival-Paket mit Erstinformationen zum Bibliothekssystem und einem erweiterten Angebot an einstündigen Touren durch die Stabi: Neben den wöchentlich stattfindenen Bibliotheksführungen an jedem Mittwoch um 14 Uhr bieten wir Ihnen folgende Zusatztermine an:

    • Dienstag, der 31. Oktober
    • Dienstag, der 7. November
    • Dienstag, der 14. November
    • Dienstag, der 21. November

    Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr im Foyer der Stabi. Wir freuen uns auf Sie!

    „Hamburg ohne Worte“ in der Hamburger Presse

    7. Oktober 2006
    von KW — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg,Medienecho — 4.795 Aufrufe

    Die seit einem Monat laufende Spendenkampagne „Hamburg ohne Worte“, mit der die Stabi die vom Säurefraß betroffenen Bestände retten will, hat großes Echo in den Medien gefunden. Schauen Sie in den Pressespiegel:

    Greifen auch Sie zum Überweisungsformular:
    Freunde der StaBi Hamburg e.V.
    Verwendungszweck: Hamburg ohne Worte
    Bank: Haspa
    BLZ: 200 505 50
    Konto-Nr.: 1238 128 498

    Tragen Sie sich auf der Website der Kampagne ein http://www.hamburg-ohne-worte.de/namensetiketten.php und Ihr Namensetikett wird in die von Ihnen geretteten Bücher eingeklebt.

    Stabi protestiert gegen Handschriften-Verkauf in Karlsruhe!

    4. Oktober 2006
    von KW — abgelegt in: Aktuelles — 3.083 Aufrufe

    Die Hamburger Staats- und Universitätsbibliothek ist besorgt über die Haltung, mit der die Badenwürttembergische Landesregierung schriftliches Kulturgut aus der Landesbibliothek Karlsruhe veräußern will. In der Pressemitteilung äußert unsere Direktorin Protest gegen diesen kulturellen Ausverkauf. Hier Reaktionen in „Die Welt kompakt“ vom 5.10.2006 und im Hamburger Abendblatt vom 11.10.2006

    Neue E-Auskunft: Fragen Sie Hamburger Bibliotheken

    4. Oktober 2006
    von ST — abgelegt in: Aktuelles,Tipps und Tricks — 5.706 Aufrufe

    Fragen Sie Hamburger Bibliotheken

    Zahlen, Daten, Fakten – wenn Sie Informationen zu einem Wissensgebiet suchen oder Tipps für die Literaturrecherche benötigen: fragen Sie uns!

    Ab Mittwoch, 4.Oktober, bieten 6 Hamburger Bibliotheken einen gemeinsamen Fachauskunfts-Service an:

    Die Stabi ist zusammen mit den Bibliotheken der TU Hamburg-Harburg, der Helmut-Schmidt-Universität (Bundeswehr), des Hamburgischen Welt-Wirtschafts-Archivs, dem Hochschulinformations- und Bibliotheksservice der HAW und den Bücherhallen Hamburg ab sofort über den Button „Fragen Sie Hamburger Bibliotheken“ erreichbar.

    Sie können eine Bibliothek Ihrer Wahl ansteuern oder das Formular per Zufallsprinzip über den Adressaten entscheiden lassen.

    Wir freuen uns auf Ihre Fragen!

    Stabi-Homepage: Direkter zur Information

    4. Oktober 2006
    von AC — abgelegt in: Aktuelles — 4.284 Aufrufe

    Ab heute präsentiert sich die Startseite des Web-Angebotes der Stabi in neuem Gewand. Stabi-WebsiteNeben dem neuen, moderneren Layout bieten wir Ihnen aber vor allem eine Vielzahl von direkten Links zu den wichtigsten Seiten. Aber vielleicht haben Sie schon etwas für Sie ganz Neues entdeckt? Das würde uns freuen!

    Ebenfalls neu: Unser Service „Fragen Sie Hamburger Bibliotheken“, den wir Ihnen hier vorstellen.