FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Von Seedeichen und Sturmfluten (19.4.)

23. März 2017
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Hamburg — 1.321 Aufrufe

Karte Döser Deich und Cuxhaven 1729 StA Cuxhaven

Prof. Dr. Norbert Fischer: Von Seedeichen und Sturmfluten: Wasserbau, Geschichte und Gesellschaft im Amt Ritzebüttel und auf der Insel Neuwerk (17. bis 20. Jahrhundert).

Für die Geschichte des hamburgischen Amtes Ritzebüttel war der Wasserbau von grundlegender Bedeutung. Durch zahlreiche Vor- und Rückdeichungen wurde die Grenze zwischen Land und Meer im Lauf der Jahrhunderte immer wieder neu festgelegt. Zum Symbol dieses Wandels ist der Hafen geworden, also das eigentliche „Cuxhaven“, der 1618 von Hamburg zunächst als Not- und Winterhafen angelegt wurde. Verheerende Sturmfluten, wie die Weihnachtsflut 1717 und die Februarflut 1825, bildeten historische Zäsuren. International bekannte Wasserbauingenieure wie Reinhard Woltman sorgten für den Schutz von Deichen und Ufern.
Weiter lesen „Von Seedeichen und Sturmfluten (19.4.)“

„Open Library Badge“ für die Stabi

23. März 2017
von IM — abgelegt in: Aktuelles,Open Access — 506 Aufrufe

Das aktuelle Schlagwort „Openness“ hat viele Facetten. Zu den wesentlichen zählen Transparenz sowie freier Zugang zu Informationen und Wissen, aber auch demokratische, vernetzte Arbeits- und Entscheidungsfindungsprozesse. Kurzum: „Offenheit [ist] eine Kultur, die aus offenen Inhalten, offenen Infrastrukturen und offenen wissenschaftlichen Prozessen gedeiht.“ (Lohmeier 2016)

Der Open Library Badge (OLB) macht Aktivitäten und Angebote von Bibliotheken sichtbar, die das Konzept der Offenheit verfolgen.

Der Open Library Badge (OLB) zeichnet Bibliotheken aus, die das Konzept der Offenheit verfolgen. Er ist eine Belohnung für den bibliothekarischen Einsatz für mehr Offenheit in Wissenschaft und Gesellschaft. Träger des OLB bauen auf badge.openbiblio.eu eine Sammlung von konkreten und praxisnahen Umsetzungsideen für Offenheit auf.

Die Stabi unterstützt mit ihren Angeboten Offenheit: Wir sind überzeugt von der Bedeutung offener Angebote für unsere Nutzerinnen und Nutzer, für Wissenschaft und Öffentlichkeit. Daher haben wir uns um die Erteilung des Badge beworben. Mit Erfolg: Wir freuen uns sehr, dass unsere Aktivitäten nun mit dem OLB gewürdigt werden und bedanken uns bei den Badge-Initiatoren.

In den Best Practices können Sie nachvollziehen, was wir im Sinne des Badge bereits tun. Auf unseren Lorbeeren werden wir uns aber nicht ausruhen, sondern weitere Services im Sinne der Offenheit für unsere Nutzerinnen und Nutzer entwickeln – versprochen.

Neuer Service: Fernleihbestellung von Artikeln aus eJournals

16. März 2017
von EW — abgelegt in: E-Medien — 604 Aufrufe

Ab sofort können Sie auch Aufsätze aus eJournals selbst über Online-Fernleihe aus anderen Bibliotheken des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (GBV) bestellen. 22 GBV-Pilotbibliotheken, darunter die SUB Hamburg, liefern zur Zeit aus elektronischen Zeitschriften. Wenn mindestens eine dieser Bibliotheken in der Liste der „Besitzenden Bibliotheken“ auftaucht, wird Ihnen der Button „Kopiebestellung“ angezeigt, und Sie können bestellen.

In der Pilotphase sind nur Fernleihbestellungen innerhalb des GBV möglich. Später wird die Bestellmöglichkeit auch auf andere Verbünde ausgeweitet. Wenn Sie einen Aufsatz aus einem eJournal bestellen, erhalten Sie aus Urheberrechtsgründen einen Papierausdruck. Steht ein eJournal aus Lizenzgründen nicht für die Fernleihe zur Verfügung, nutzen Sie die Druckausgabe der Zeitschrift für die Fernleihe. Bei Fragen helfen Ihnen die Fernleih-Auskunft und die Bibliothekarische Auskunft gerne weiter.

Kassenautomaten voraussichtlich vom 21.3. – 24.3. außer Betrieb

16. März 2017
von SH — abgelegt in: Aktuelles — 491 Aufrufe

Kassenautomat Der ältere von unseren beiden Kassenautomaten ist bereits seit Anfang des Monats defekt und wird in der 12. Kalenderwoche (20.3.-24.3.) gegen einen neuen Automaten ausgetauscht. Der Austausch beginnt am Dienstag, den 21.3. und dauert voraussichtlich bis Freitag, den 24.3. Den größten Teil dieser Zeit muss auch der 2. Automat außer Betrieb genommen werden, da beide gleichzeitig ein umfangreiches Hard- und Softwareupdate bekommen müssen. Sämtliche Einzahlfunktionen (Gebühren, Fernleih-Coupons) und die Geldwechselmöglichkeit stehen dann dort nicht zur Verfügung.

An diesen Tagen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, jeweils von 10 – 17 Uhr am provisorischen Kassenschalter rechts neben den Automaten Stadtleser- und Säumnisgebühren zu bezahlen, Fernleih-Coupons zu erwerben oder Geld zu wechseln. Außerhalb dieser Zeiten gibt es keine Bezahlmöglichkeit.

Bitte beachten Sie: Es ist nur Barzahlung möglich. Ec-Kartenzahlung ist nicht möglich.

16.3.: Ausleihsystem offline + Ausleihzentrum später geöffnet

14. März 2017
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 555 Aufrufe

Am Donnerstag, 16. März muss von 6.00 bis ca. 11 Uhr das Ausleihsystem abgestellt werden, Serviceeinschränkungen sind unumgänglich. In dieser Zeit findet eine umfangreiche Softwareaktualisierung des lokalen Bibliothekssystems statt. D.h. dass folgende Dienste nicht möglich sind:

  • Ausleihstatusanzeigen im beluga-Katalog
  • Bestellungen und Vormerkungen
  • Aufruf der Benutzerdaten, inkl. Leihfristverlängerungen
  • Recherchen im Campus-Katalog
  • Fernzugriff auf lizenzierte E-Medien mit Bibliotheksausweis-Login
  • Login an den Internet/Office-PCs in der Stabi

Sie können während des Wartungszeitraums den beluga-Katalog für Ihre Literaturrecherchen weiterhin nutzen.

  • Das Ausleihzentrum der Stabi kann erst nach Abschluss des Updates und den Nacharbeiten gegen 12 Uhr geöffnet werden.
  • Der Ausleihservice des Lesesaals (gelber-Punkt-Bücher) wird ebenfalls erst nach Wiederfreigabe des Ausleihsystems angeboten.
  • Bei Bestellungen von Mittwoch, 15.3. muss mit einer verzögerten Bereitstellung gerechnet werden.
  • Auch der Kassenautomat hat keinen Zugriff auf die Ausleihkonten, Gebühren können in diesem Zeitraum nicht eingezahlt werden.
    Die Geldwechsel- und Fernleihbezahlfunktion sind nicht betroffen – sie bleiben aktiv.

Veranstaltungsflyer April

13. März 2017
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 792 Aufrufe

Veranstaltungsflyer April

Damit Sie das Kulturprogramm der Stabi besser im Überblick behalten können, veröffentlichen wir unsere monatlichen Veranstaltungsflyer. Darin finden Sie die kommenden Vorträge, Konzerte, Lesungen und Ausstellungen für die Planung Ihres persönlichen Kulturprogramms. Als gedrucktes Exemplar liegt der beliebte Flyer im Foyer der Stabi aus und wird an vielen Stellen in der Stadt verteilt. Sie können ihn aber auch bequem auf Ihren Rechner herunter laden. Die neueste Ausgabe mit dem Programm für den kommenden Monat April ist bereits da: Flyer April 2017 (PDF; 1,4 MB).

Schauen Sie doch mal rein, ob aus dem Veranstaltungsangebot nicht etwas dabei ist, was Sie interessiert und das Sie vielleicht schon jetzt in Ihrem Kalender vormerken möchten. Wie immer gibt es alle Informationen auch fortlaufend hier im Blog, auf Facebook und auf Twitter.

11.3.2017 Stabi: Kassenautomat defekt – leider keine Zahlungen möglich

11. März 2017
von SH — abgelegt in: Aktuelles — 571 Aufrufe

Der ältere von unseren beiden Kassenautomaten ist seit einigen Tagen bereits defekt und wird im März noch gegen einen neuen Automaten ausgetauscht. Heute, Sonnabend, den 11.3.2017 ist nun leider auch der 2. Kassenautomat ausgefallen. Sämtliche Einzahlfunktionen (Gebühren, Fernleih-Coupons) und die Geldwechselmöglichkeit stehen vorerst nicht zur Verfügung. Bis 13 Uhr können Sie am Serviceplatz bei Gebührensperre noch Verbuchungen/Verlängerungen vornehmen lassen oder Bibliotheksausweise ohne Bezahlung kurzfristig freischalten lassen. Nach 13 Uhr besteht diese Möglichkeit leider nicht mehr.
Wir hoffen, dass der Automat durch den nächtlichen automatischen Neustart morgen wieder zur Verfügung steht, jedoch ist dies nicht sicher. Eine Reparatur, falls erforderlich, kann frühestens Montag erfolgen.

Prof. Dr. Michael BrzoskaProf. Dr. Michael Brzoska (Hamburg): Sicherheit und Friedensforschung – konträr oder komplementär?

Wann stehen Frieden und Sicherheit in Widerstreit miteinander und in welcher Konstellation ergänzen sie sich? Wie sieht das Verhältnis in konkreten Konfliktsituationen aus? Wissenschaft und Politik beschäftigen sich mit kollektiver Gewalt und deren Verhinderung.

Michael Brzoska beleuchtet fundamentale Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Herangehensweisen, bei denen jeweils entweder Frieden oder Sicherheit im Zentrum steht. Dabei befasst er sich mit den Grundlagen und der historischen Entwicklung der Friedensforschung wie auch mit aktuellen inner- und zwischenstaatlichen Konflikten sowie den Herausforderungen durch Terrorismus und Radikalisierung.
Weiter lesen „Sicherheit und Friedensforschung – konträr oder komplementär? (30.3.)“

Die Hamburger Juden im NS-Staat zwischen 1933 und 1938/39

Prof. Dr. Jörg Berkemann / Prof. Dr. Ina Lorenz: Die Hamburger Juden im NS-Staat zwischen 1933 und 1938/39. Historische Forschung – ihre Zielsetzung und Umsetzung.

Juden unterlagen nach der nationalsozialistischen „Machtergreifung“ der offiziellen rassistischen Staatsdoktrin. Die rassenpolitischen Ziele wurden schrittweise immer radikaler durchgesetzt, um zunächst sektoral, dann nahezu vollständig alle gesellschaftlichen Lebensbereiche auch der Hamburger Juden zu erfassen. Dagegen steht die innerjüdische Solidarität der Diskriminierten und Verfolgten untereinander. Die Historikerin Ina Lorenz und
der Jurist Jörg Berkemann zeigen auf der Grundlage einer 20-jährigen Forschungsarbeit, wie jüdisches Leben in Hamburg trotz massiver Repressionen über einen Zeitraum von nur fünf Jahren noch möglich war.

Ina Lorenz war Mitarbeiterin und stellvertretende Direktorin am Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg; Jörg Berkemann war als Richter am Bundesverwaltungsgericht Berlin/Leipzig tätig.
Weiter lesen „Die Hamburger Juden im NS-Staat zwischen 1933 und 1938/39. Historische Forschung (22.3.)“

Mi, 1.3.: bis 13 Uhr nur Teilöffnung (Personalversammlung)

24. Februar 2017
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 597 Aufrufe

Am Mi, 1.3.2017 öffnet die Bibliothek wie gewohnt um 9 Uhr. Wegen der jährlichen Personalversammlung sind jedoch bis 13 Uhr Serviceeinschränkungen nicht vermeidbar. Teilbereiche werden erst verspätet geöffnet, bzw. besetzt:

  • Serviceplatz (Ausleihzentrum) ab 13 Uhr geöffnet
  • Bibliothekarische Auskunft (Informationszentrum) ab 13 Uhr besetzt
  • Annahme von Dissertationen (Auskunft Informationszentrum) ab 13 Uhr möglich
  • Fernleih-Auskunft (Informationszentrum) 13-15 Uhr besetzt
  • Medienwerkstatt ab 13 Uhr geöffnet
  • Handschriftenlesesaal ab 13 Uhr geöffnet

Unseren Basisservice können wir trotz Personalversammlung anbieten: das Ausleihzentrum (Buchausleihe + Rückgabe) und die Arbeitsplätze im Informationszentrum sowie den Lesesälen 1,2,und 3, dem Hamburg-Lesesaal und dem Gruppenarbeitsbereich sind bereits ab 9 Uhr zugänglich, die Buch- und Zeitschriftenausgabe im Lesesaal 1 ist ebenfalls schon ab 9 Uhr geöffnet.

Bei der Bereitstellung der Bestellungen von Di, 28.2., muss mit Verzögerungen gerechnet werden. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihren Planungen.