Logo der Staatsbibliothek Hamburg
Fachbibliotheken
Deutsch
down
Bibliothekssystem Universität Hamburg
Staats- und Universitätsbibliothek
Fachbibliotheken

Ich heisse Stella!

Aktuelles

9

Januar

2014

Veranstaltungsflyer Februar

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 395 Aufrufe

Flyer Februar 2014

In unserem monatlich erscheinenden Flyer bieten wir Ihnen einen kompakten Überblick über das umfassende Veranstaltungsprogramm der Stabi. Sie finden dort die jeweils anstehenden Vorträge, Konzerte, Lesungen und Ausstellungen. Als gedrucktes Exemplar liegt er im Foyer der Stabi aus und wird an vielen Stellen in der Stadt verteilt. Sie können den Flyer auch bequem auf Ihren Rechner herunter laden. Die neueste Ausgabe mit dem Programm für den kommenden Monat Februar ist nun da: Flyer Februar 2014 (PDF; 1,3 MB).

Schauen Sie doch mal rein, ob aus dem Veranstaltungsangebot nicht etwas dabei ist, was Sie interessiert und das Sie vielleicht schon jetzt in Ihrem Kalender vormerken möchten. Wie immer gibt es alle Informationen auch fortlaufend hier im Blog, auf Facebook und auf Twitter.

Keine Kommentare

8

Januar

2014

Vertiefungsangebot Social Media für die Recherche (22.1.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 948 Aufrufe

Zu den neuen Schulungsangeboten, die wir Ihnen bei unserer Help-Desk-Aktion im Dezember im Foyer der Stabi vorgestellt haben, gehört auch das am Mittwoch, denn 22. Januar stattfindende Vertiefungsangebot

Social Media für die Recherche:

Vertiefungsangebot Social Media für die Recherche Finden – Bewerten – Festhalten – Auf dem Laufenden bleiben: Sie erfahren, wie soziale Netzwerke in die persönliche Suche mit eingebunden werden können. Fachblogs, Social Bookmarking-Dienste, Slideshare etc. unterstützen die wissenschaftliche Recherche im Internet und die individuelle Wissensorganisation. Via RSS oder persönliche Netzwerke (z.B. Twitter, Facebook) sind die aktuellsten Informationen schnell bei der Hand. Ein erster Schulungstermin steht schon fest: Mittwoch, 22. Januar 2014, von 16:15-17:45 im Vortragsraum der Stabi (1. Etage).

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Bitte melden Sie sich bei Interesse an. Dies ist der Link zur Online-Anmeldung.

Keine Kommentare

8

Januar

2014

Citavi-Kurse im Januar (28.1.)

von AP — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 371 Aufrufe

Im Einführungskurs werden ein Überblick über die wichtigsten Funktionsbereiche und Einsatzmöglichkeiten sowie Tipps zu Installation und Betrieb der Software gegeben. Besonders werden die Funktionsbereiche Literaturrecherche und Literaturverwaltung betrachtet. Im Aufbaukurs stehen dann die Aspekte Wissensorganisation, die Verknüpfung von Citavi und Word sowie die Bearbeitung des Zitationsstils im Vordergrund.

Zeit
21. Januar 2014 von 10 bis 12 Uhr s.t. – Einführung
28. Januar 2014 von 16 bis 18 Uhr s.t. – Aufbaukurs

Ort
Regionales Rechenzentrum der Universität Hamburg, Schlüterstraße 70, Hamburg, Raum 305

Zielgruppe
Angehörige der Universität Hamburg

An-/Abmeldung
Bitte melden Sie sich über folgende Anmeldeformulare an:
Einführung
Aufbaukurs

Max. 20 Teilnehmer/innen pro Kurs.
Bitte nutzen Sie die oben aufgeführten Links auch für Ihre Abmeldung, falls Sie den jeweiligen Termin doch nicht wahrnehmen können.

Anmeldebestätigung
Ihre Anmeldung ist verbindlich, es wird keine Anmeldebestätigung verschickt.

Vorbereitung
Wir empfehlen für den Einführungskurs, sich vorab mit einem Beispielprojekt, das Ihnen nach der Installation der Software zur Verfügung steht, zu befassen. Etwaige Fragen können dann in der Schulungsveranstaltung geklärt werden. Für den Aufbaukurs bringen Sie Ihr eigenes Projekt und Ihre Fragen dazu mit.

Keine Kommentare

8

Januar

2014

Vertiefungsangebot wissenschaftliches Publizieren (15.1.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 667 Aufrufe

Bei unserer Help-Desk-Aktion im Dezember haben wir Ihnen ja die neuen Schulungsangebote im Foyer der Stabi vorgestellt, die wir ab sofort anbieten. Den Auftakt macht am 15. Januar das Vertiefungsangebot

Strategien wissenschaftlichen Publizierens:

Strategien wissenschaftlichen Publizierens Die Veröffentlichung wissenschaftlicher Ergebnisse ist wesentlicher Bestandteil akademischer Tätigkeit und essenziell für die eigene Karriere. Motivation, Zielbestimmung und Wissen um Möglichkeiten und rechtliche Fallstricke sind wichtige Aspekte bei der Entwicklung einer persönlichen Strategie. Ist es z. B. sinnvoll, elektronisch zu publizieren? Was bedeutet Open Access? Wir bieten Ihnen grundlegende Informationen zum Thema sowie Raum für Fragen und Austausch. Erster Schulungstermin im neuen Jahr: Mittwoch, 15. Januar 2014, von 16:15-17:45 Uhr im Vortragsraum der Stabi (1. Etage).

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Bitte melden Sie sich bei Interesse an. Dies ist der Link zur Online-Anmeldung.

Keine Kommentare

8

Januar

2014

Ringvorlesung Mesoamerika – Von Berggöttern und Genmais (23.1.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 481 Aufrufe

Dr. Lars Frühsorge (Universität Hamburg):
Von Berggöttern und Genmais – Indigene Lebenswelten heute

Ringvorlesung Mesoamerika – Von Berggöttern und Genmais

Update – Vortrag zum Nachschauen auf Lecture2go:

Die Kontinuität indianischer Kulturen nach Ankunft der Europäer ist eines der zentralen Themen der Mesoamerikanistik. So hat sich etwa der alte Ritualkalender in einigen entlegenen Gemeinden bis heute erhalten. Allerdings wurden auch Wissensbestände aus Europa übernommen, wie etwa die Vermischung christlicher und vorchristlicher Elemente im Weltbild vieler indigener Gemeinden beweist. Diese Gratwanderung zwischen dem Erhalt von Traditionen und der Anpassung an unsere globalisierte Welt offenbart sich auch in anderen Bereichen wie der Arbeitsmigration in die USA, der Öffnung für den Tourismus oder der Auseinandersetzung mit transnationalen Konzernen. In den letzten Jahren ist eine regelrechte Renaissance der vorspanischen Kulturen zu beobachten. Indigene Intellektuelle setzen sich verstärkt mit ihren kulturellen Wurzeln auseinander. Sie fordern eine Teilhabe an der Verwaltung der Ruinenstätten ihrer Ahnen und eine Berücksichtigung ihrer Perspektiven in der wissenschaftlichen Geschichtsschreibung. Diese neuen Ansprüche stellen gleichermaßen eine Herausforderung und eine Chance dar, die die Mesoamerikanistik revolutionieren könnte.

Weiter lesen »

Keine Kommentare

28

Dezember

2013

Website offline

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 964 Aufrufe

Die Website der Stabi ist zur Zeit leider offline. Wir informieren Sie, wenn die Störung behoben wurde.

Update 29.12.2013: Die Störung konnte noch nicht behoben werden. Der Campus-Katalog und beluga sind jedoch erreichbar.
Update 30.12.2013: Die Störung dauert z.Zt. noch an, wir haben jetzt eine vereinfachte Version online gestellt, so dass unsere Dienste auch wieder direkt erreichbar sind.
Update 3.1.2013: De Website ist nun wieder in ihrer ursprünglichen Fassung hergestellt.

Keine Kommentare

24

Dezember

2013

Stellenausschreibung Tarifbeschäftigte/r E 6

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 2.454 Aufrufe

Stabi-Logo An der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende unbefristete Stelle zu besetzen:

Tarifbeschäftigte/Tarifbeschäftigter Bes. Gr. E6

Tätigkeit: Mitarbeit bei der Erschließung und Bereitstellung von Sondermaterialien

Bewerbungsschluss: 17.01.2014
Update 13.01.: Verlängert bis 31.01.2014

Was erwartet Sie bei uns?

In der Hauptabteilung Collectionen, Gruppe Sondermaterialien, wirken Sie mit bei:

  • der Aufsicht und Beratung im Handschriften-Lesesaal
  • Arbeiten an den Beständen der Sondersammlungen
  • der Datenerfassung verschiedener Materialien in Pica und Goobi
  • Arbeiten in den Sondermagazinen

Weiter lesen »

Keine Kommentare

20

Dezember

2013

Stipendium des Lessing-Preises geht an Hamburger Schriftsteller und Filmemacher Finn-Ole Heinrich

von HS — abgelegt in: Hamburg — 693 Aufrufe

Das mit 5.000 Euro dotierte Stipendium des Lessing-Preises 2013 erhält der 1982 bei Hamburg geborene und in Hamburg lebende Schriftsteller Finn-Ole Heinrich. Der Senat ist damit dem Vorschlag eines fünfköpfigen Preisrichterkollegiums gefolgt.  Der mit 10.000 Euro dotierte Lessing-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg wurde dem Historiker, Literaturwissenschaftler und Publizisten Dr. Wolfgang Schivelbusch  zugesprochen.

Die Jury sagt in ihrer Begründung zum Stipendium für Finn-Ole Heinrich: “Finn-Ole Heinrich hat bereits mit seinen frühen Prosatexten auf unverwechselbare Art den Ton seiner Generation getroffen. Im Mittelpunkt seiner Geschichten standen stets junge Menschen, denen die Welt aus den Angeln geraten war und die mit Verzweiflung oder mit Optimismus auf diese Umstände, auf das Wegbrechen der sogenannten Normalität reagierten. (…) Weit über seinen bisherigen Leserkreis hinaus ist Finn-Ole Heinrich durch seinen Roman ‘Räuberhände’ bekannt geworden, der bereits 2007 erschienen ist und eine ungebrochene Erfolgsgeschichte hat. 2013 war er Abitursprüfungsthema an den Hamburger Gymnasien. (…)” Weiter lesen »

Keine Kommentare

20

Dezember

2013

Szenische Rundgänge online: Landeszentrale für politische Bildung setzt Hamburgs Geschichte in Szene

von HS — abgelegt in: Hamburg — 369 Aufrufe

Seit über 13 Jahren bietet die Landeszentrale für politische Bildung szenische Rundgänge durch Hamburgs Innenstadt an und ist damit die erste Einrichtung der Hansestadt, die diese speziellen Spaziergänge durchführt. Der Andrang auf dieses Angebot ist derart groß, dass die Teilnehmergruppen meist regelmäßig nahezu überbucht sind und die Landeszentrale den vielen Nachfragen kaum gerecht werden kann. Daher gibt es ab dem 23. Dezember 2013 die Möglichkeit, sich sämtliche Rundgänge als Hördateien und teilweise sogar auch als Video bequem anzuhören und anzusehen. Zusätzlich gibt es Szenenfotos, Routenpläne und bebilderte Programmabläufe, die auch ebenso auf der Startseite der Landeszentrale für politische Bildung kostenfrei zur Verfügung stehen. Weiter lesen »

Keine Kommentare

20

Dezember

2013

Exponat des Monats Dezember – Richard Dehmel (verlängert bis 31.1.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Schätze der Stabi — 619 Aufrufe

Richard Dehmel, Zwei Menschen.

Richard Dehmel, Zwei Menschen. Roman in Romanzen. Berlin 1903. Widmungsexemplar für Ida Dehmel.
Signatur: NL DA Bib : 2000

Der Dichter Richard Dehmel (1863-1920) nahm wie kaum ein anderer Autor auch Einfluss auf die Gestaltung von Schriftart, Satzspiegel, Illustrationen, auf Druck und Einband seiner Werke. Umfangreiche Briefwechsel mit Typographen, Druckern, Verlegern und Buchbindern zeugen davon, wie klar Dehmels Vorstellungen vom Äußeren seiner Werke waren.

Anhand des Buches „Zwei Menschen. Roman in Romanzen“ lässt sich dieser Prozess beispielhaft skizzieren. Der Beginn des Werkes hat dabei – auch wenn Dehmel heute sonst nicht mehr zu den viel gelesenen Autoren zählt – immer noch eine gewisse Bekanntheit, da er eine Wiederveröffentlichung des Gedichtes aus „Weib und Welt“ ist, das Arnold Schönberg seinem Streichsextett „Verklärte Nacht“ zugrunde legte.

Anlässlich des 150. Geburtstages von Richard Dehmel ist aus dem Dehmel-Archiv nicht nur Ida Dehmels Widmungsexemplar des Werkes ausgestellt, für das Dehmel den Einband selbst entworfen hat, sondern auch etliche Entwürfe und Skizzen sowohl zum Text als auch zum Titelblatt und zum Einband.

Zu sehen bis 31. Januar 2014
Ort: Sondervitrine im Ausstellungsraum der Bibliothek im Erdgeschoss, Eintritt frei.

Sondersammlungen: Exponat des Monats

Eine ausführliche Beschreibung des Exponats des Monats Dezember findet sich in Kürze in der Virtuellen Ausstellung: Richard Dehmel, Zwei Menschen. Roman in Romanzen. Berlin 1903. Widmungsexemplar für Ida Dehmel.. Die Sondersammlungen zeigen jeden Monat ein originales Sammlungsstück im Ausstellungsraum. Auf der Website der Stabi werden sie in einer stetig wachsenden Online-Ausstellung präsentiert.

Keine Kommentare